wird mein pc gut sein für 2000€?

2 Antworten

Würde nicht den fehler machen einen Intel mir zu kaufen.

Sie sind zu teuer und man kriegt mehr für weniger Geld mit AMD. Zumal der 10900 auch nicht mehr der Leistungsstärkse Prozessor ist. Aktuell ist es der 5950 von AMD.

https://www.notebookcheck.com/Benchmarks-Der-AMD-Ryzen-9-5950X-und-der-Ryzen-9-5900X-vernichten-den-Intel-Core-i9-10900K.498659.0.html

Zitat aus der Quelle :

Benchmarks: Der AMD Ryzen 9 5950X und der Ryzen 9 5900X vernichten den Intel Core i9-10900K

16 Kerne und 32 Threads bei 5 GHz: Der AMD Ryzen 9 5950X beweist in einem neuen Benchmark-Ergebnis, was die laut Hersteller "schnellste Gaming-CPU der Welt" zu leisten vermag.

https://www.pcgameshardware.de/AMD-Zen-Architektur-261795/News/Ryzen-5000-Release-Daten-Benchmarks-1359540/

Zitat aus der Quelle:

Intel wurde wachgerüttelt und der Kampf um die Leistungskrone wurde eröffnet. Vor rund einem Jahr brachte AMD 16 CPU-Kerne in den Desktop-PC und läutete mit Zen 2 eine nie dagewesene Anwendungs- und Spieleleistung ein. Intel konterte zwischenzeitlich mit Comet Lake-S und ist in Spielen unangefochten schnell - bis jetzt. Denn mit Zen 3 greift man Intel genau dort an, wo es wehtut: bei der Spieleleistung.

Die größte Neuerung betrifft den internen L3-Cache-Aufbau. Zen 3 gelingt es jetzt, einen einzelnen 8-Core-Complex mit 32 MiB L3-Cache anzubinden (Zen 2: 2×16 MiB). Das sorgt für signifikant höhere Single-Core-Performance, da die Inter-Core-Latenzen geringer ausfallen. AMD spricht von bis zu 640 SC-Punkten bei CineBench R20. Zum Vergleich der Wert, den ein Core i9-10900K erreicht: 544 Punkte.

AMD bescheinigt dem Ryzen 9 5900X in ausgewählten Spielen zwischen 5 und 50 Prozent mehr Leistung gegenüber dem ehemaligen 12-Kerner, je nach dem, wann die Inter-Core-Latenzen limitieren. Der neue 12-Kerner wird ab 549 US-Dollar erhältlich sein.

AMD setzt vor allem da an, wo man gegenüber dem Konkurrent bei Zen 2 noch geschwächelt hat: bei der Spieleleistung. Zen 3 soll nicht nur schneller als Zen 2 rechnen, sondern auch flotter als Comet Lake-S. Die PCGH-Redaktion erwartet derweil Samples der neuen Ryzen-5000-Prozesssoren und freut sich bereits darauf Ihnen "in Kürze" mehr Informationen liefern zu dürfen.

Also was willst mit der Lahmen Intel Krücke anstellen ?

Das zuviel gezahlte Geld fang ich gern auf wenn ich unterm fenster stehe wo du es Rauswirfst.

Woher ich das weiß:Beruf – Linux Administrator

Hallo!

Das Teil wird sehr viel Leistung bringen.

Bei einer WQHD-Auflösung kannst Du "reichlich" FPS erwarten. Wenn Du aber 4K anstrebst, solltest Du zur RTX 3080 greifen.

Nur würde ich bereits bei der RTX 3070 ein etwas stärkeres Netzteil wählen, wenn es möglich ist. Diese 600W wären nämlich das absolute Mindestmaß.

Ein hochwertiges Markennetzteil mit 750W (gold 80+) wäre deutlich "gemütlicher", was die Leistungsreserven und den Überspannungsschutz angeht.

https://pc-builds.com/psu

https://www.bequiet.com/de/psucalculator (Hier die RTX 2070s TDP: 215W wählen)

Und falls Du evtl. doch eine RTX 3080 verbauen möchtest, wäre ein sogar ein 950W Netzteil angemessen.

Und das gewählte Mainboard kann richtig schnelles DDR4-Ram verwenden. Sei also nicht all zu knauserig. Ich rate zu einem 16GB-Dual-Kit mit (mindestens) 3600MHz bei Cl. 15. Wenn es später nötig sein sollte, sind immer noch 2 weitere Slots frei.

https://de.msi.com/Motherboard/support/MPG-Z490-GAMING-PLUS#support-mem-31

Wenn Du das mögliche Leistungsniveau aufrecht erhalten möchtest, wird das keine preisgünstige Angelegenheit.

Aber mit einem leistungsstarken Netzteil hättest Du bereits einen solide Basis für die restlichen Komponenten. Dieser Punkt wird gerne vernachlässigt (um etwas zu sparen).

Ich muss allerdings noch erwähnen, dass ich bei diesem Leistungsniveau nur auf angelesenes zurück greifen kann.

Ich selber würde mir etwas relativ ähnliches auf Basis eines AMD 5800x (8/16) zusammen stellen.

Gruß

Martin

aber wird es so auch passen was glauben sie weil den hab ich bereits vor 1 woche bestellt

1
@jackirv12

Grundsätzlich schon.

Nur hast Du viel zu wenige Details genannt.

Und auf diese Details habe ich versucht hinzuweisen.

Es wäre besser gewesen, vorher zu fragen...

1

Was möchtest Du wissen?