Windows Installation sowie Formatieren der Festplatte schlägt fehl - warum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Morpheus,

die Frage verwirrt mich - gut, böse Zungen behaupten, dazu bedarf es nicht viel, aber ...

Das hört sich ganz danach an, als wäre irgendwo in deinem Klapprechner noch eine (zweite) HDD!

Ich würde diese nach Möglichkeit entfernen und das BIOS auf die Default-Werte stellen.

Aber eigentlich müsste man das Teil mal gesehen haben, von hier aus klingt alles sehr mysteriös ...

Btw.: Kann man bei dir prickelnde Träume bestellen?

Morpheus25709 18.08.2015, 09:26

Ja in dem Laptop befindet sich irgendwo eine zweite kleinere 25 GB SSD Festplatte.Leider hat Samsung die so verbaut das man nicht ohne weiteres an sie heran kommt.Es gibt nur eine Öffnung bei dem Laptop und durch dich komme ich nur an einen Ram Riegel Slot und den Sata Anschluss heran an dem ich die neue 64 GB SSD angeschlossen habe.Für alles andere müsste ich wohl den ganzen Laptop auseinander nehmen und das traue ich mir nicht zu.Dachte schon das man vielleicht die interne kleine SSD im Bios abschalten könnte aber leider nein.Nicht mal unter Linux oder Parted Manager läßt sich da was machen.Laut Linux ist die Festplatte entweder kurz vorm Defekt oder in einem unbekannten Format formatiert worden.

0
AnnaRisma 18.08.2015, 20:53
@Morpheus25709

Ja, das wird im Notebookbereich immer komplizierter. Ich bin z. B. erstmalig gerade mit einem ähnlichen Problem befasst. Es handelt sich um ein Kombigerät aus Tablet und Notebook, ebenfall mit einer integrierten SSD und einer (leider auch kaum zugänglichen) HDD. Aber es gibt auch Unterschiede zum von dir beschriebenen Problem, bei mir enthält die SSD auch die Systempartition. Irgendwie wird diese aber als Netzwerklaufwerk betrieben, sodass sie beim Booten des Klapprechners weder von Acronis True Image noch von Clonezilla erkannt wird ... Dazu kommt dann noch die UEFI-/SecureBoot-Problematik ... Das Ganze ist saublöd gestrickt und wird mir wohl noch einige Stunden Kopfzerbrechen bereiten ...

Jedenfalls bedanke ich mich artig für den Stern, auch wenn ich dir praktisch gar nicht helfen konnte!

0

Stöpsel den Installations-Stick an einen anderen USB-Port und teste die Installation dann erneut. Ich habe mal nach dem Fehlercode "0x8007045d" gegoogelt und die Nutzung eines anderen USB-Ports wurde dort regelmäßig empfohlen.

Morpheus25709 18.08.2015, 11:05

Hallo..Vielen Dank für den Tip ich habe nun alle 3 USB Anschlüsse durch probiert leider immer mit dem selben Ergebnis Fehler : 0x8007045d.Laut Linux sollen die 2 anderen Partitionen kurz vorm Defekt sein.Aber angezeigt werden sie noch nur formatieren oder Löschen lassen sich die 2 Partitionen absolut nicht.Weder unter Windows noch unter Linux.Wenn ich dies unter Windows versuche kommt immer der gleicher Fehlercode : 0x8007045d.

0

Hat Dein Notebook ein ODD? Wenn nicht, würde ich darauf tippen das auf der kleineren Platte ein Recovery System für das Gerät drauf ist. Das würde ich dann erst löschen oder formatieren wenn Du weißt das Dein neues Win 7 System anstandslos läuft - für den Fall das Du nochmal das alte System brauchst.

Morpheus25709 17.08.2015, 16:47

Hallo..

Das Problem ist ja das ich die 2 Partitionen nicht löschen oder formatieren kann.Dann kommt ja immer eine Fehlermeldung.Nicht einmal mit dem Programm GParted von Linux lassen sich die 2 Partitionen löschen oder formatieren.Es handelt sich da bestimmt um die Systempartitionen zum wiederherstellen von Windows aber das funktioniert nicht mehr.

0
hans39 17.08.2015, 18:55
@Morpheus25709

Partitionen, die herstellerseitig für das Wiederherstellen der Werkseinstellungen bzw des Auslieferungszustands angelegt sind, sind vor Löschen geschützt.

0
Morpheus25709 17.08.2015, 19:25
@hans39

Nabend..Danke für die Information aber es müsste ja trotzdem möglich sein ein Windows 7 auf der größeren SSD Festplatte zu installieren und nicht einmal das will der Laptop machen.Auch unter Linux kann man die Partitionen weder Formatieren noch löschen.

0
RatKing 21.08.2015, 20:56
@Morpheus25709

Richtig. Und hundertprozentig geschützt sind die Recovery-Partitionen auch nicht. Bei einem HP650 habe ich die mal fast nebenbei beim Erstellen einer Datenpartition mit einer Paragon Partition Manager Boot Disk entfernt. 

In Deinem Fall sollte die Recovery-Disk aber die Installation auf Deiner neuen und vom Notebook-Hersteller noch unverdorbenen SSD kein Problem darstellen. 

Aber weitere Ideen habe ich jetzt leider auch nicht.

Gruß, RatKing

0
RatKing 21.08.2015, 21:02
@RatKing

Hast Du es mal mit einem neuen Installations-Stick (neuer Download der Installationsdateien und Erstellung auf einem anderen Stick) probiert? 

Ist zwar eine Verzweifellungstat - aber wie ein mir bekannter ITler immer sagte "EDV ist keine exakte Wissenschaft"

0
AnnaRisma 18.08.2015, 00:47

ODD? Wie viele Abkürzungen muss ich noch lernen auf meine alten Jahre?

Optical-Disk-Drive? Weil Klapprechener ohne DVD-LW gezwungenermaßen Installationsdaten auf der Festplatte mitbringen müssen, das Beilegen einer DVD wäre ja einigermaßen sinnfrei? Die Notebookhersteller könnten natürlich auch drauf sch ... und einfach gar nix beilegen/mitliefern ... hoffentlich liest das jetzt hier keiner von denen ...

0

Was möchtest Du wissen?