Windows 8 auf einmal nur begrenzter Internetzugriff

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit Viren hat das, GARANTIERT, nichts zu tun, das ist hysterische Angstmacherei, von Leuten, die hinter jedem Baum, einen "Virus" vermuten. . Diese Hysterie, ist geradezu krankhaft.

Viren können allerhöchstens zu einer Überlastung, der Internet Verbindung führen, aber nie zu einem "begrenzten Internet Zugriff". Deinstalliere alle Netzwerk-"Karten", vom LAN und vom W-LAN. Dann startest Du den Computer neu und dann installiert er die Karten neu ... dann geht es meistens wieder.

Diesmal haste zu 98% Recht aber, wenn du mal nachdenkst ist ein Trojaner sehr wohl in der Lage eine Verbindung ins Web zu cutten und ne Überlastung via ddos ist kein Virus also bitte ja, ehe Du andere Leute als Hypochonder abtust, denk drüber nach auch wenn Dingo ein rotes Tuch für Dich ist!

0
@Dingo

Dingo ... Du bist kein rotes Tuch, für mich ... Du sprachst da auch, von "Viren", nicht von Troyanern. Und eine Verbindung, die einen "begrenzten Internet Zugriff" hat, kann man, auch nicht "überlasten" .... deshalb suche ich da auch nicht nach "Viren" und schon gar nicht dann, wenn eine "Chance", von 2% besteht, dass das ein Virus ist ... da suche ich, erst, nach anderen Ursachen! Aber das bedeutet jetzt nicht, dass ich, da, davon ausgehe, dass mein "Lösungsversuch", jetzt wirklich, das "Gelbe vom Ei" ist..

Ich habe, diese dämliche Meldung ("begrenzter Internet Zugrif") sehr häufig gesehen und keine, wirklich vernünftige, Erklärung dafür gefunden ...(Ich vermute allerhöchstens, dass dies, ein IP-Nummern Konflikt ist) .

ich habe aber festgestellt, dass die Meldung verschwindet, wenn man sämtliche "Netzwerkkarten" deinstalliert und wieder installiert ... insbesondere, muss man solche, die "Miniport", heissen, rausschmeissen ... jetzt darfst Du sogar behaupten, dass ich ziemlich blöde bin, weil ich mir noch keine Arbeit, damit gemacht habe, um abzuklären, was diese "Miniports", tun sollen... ich habe, lediglich, den Eindruck, dass die Meldung "begrenzter Internet Zugrif", dann nicht kommt, wenn diese Miniports nicht im Gerätemanager sind ... und die sind meistens nach einer neu-Installation der Netzwerkkarten nicht mehr da (wenigstens bis zum nächsten Mal, wenn die Meldung "begrenzter Internet Zugrif" wieder kommt).

0
@brainstuff

Das halte ich jetzt für "Rausrederei", weil es klassische Viren fast gar nicht mehr im Umlauf gibt, die Bedrohung/der Befall durch Malware wird immer noch mit dem Wort "virulent" angezeigt und dem nach ist ein Trojaner ein Virus, eine infektiöse Datei die aber aufgrund des erhöhten Schadenspotenzials nicht mehr als Virus dargestellt wird. Begrenzte Internetkonnektivität hat natürlich mit Überlastung zu tun, die Begrenzung überlastet nicht, das ist wohl richtig, davon hat auch niemand was erwähnt.

konnte mich ganz normal anmelden. Ein Kumpel fragte mich nähmlich per Handy ob ich bei TeamSpeak online kommen würde. Deswegen startete ich TeamSpeak, konnte mich verbinden und wir konnten 5 Sekunden lang reden.... Danach habe ich die Verbindung verloren (seit 3 Wochen bei mir "normal", dass die Fritzbox mich rauswirft (verstehe nicht wieso, habe den PC seit 8 Wochen))

Dieser Auszug sollte schon reichen um zu verstehen, dass es nichts mit IP-Irrtümern oder sonstigem zu tun hat und von Miniports im Geräte Manager hab ich noch nie gehört :o

0

Dank Brainstuff komme ich mal vom Virentrip runter und besinne mich auf einen begründeten Verdacht (Erfahrungswert)- suche einmal nach aktualisierter Firmware für deine Fritzbox, das ist in den allermeisten Fällen die Lösung!

Auch das ist keine "Lösung" , Dingo ... oder hast Du vergessen, dass die Verbindung früher (mit der gleichen Firmware) funktioniert hat?????? Auch da bist Du wieder auf einer Weisheit, die keine ist .... da bist Du nicht mehr auf dem Virentrip, sondern auf dem Firmware Fimmel....

0
@brainstuff

Na und, es hat vorher funktioniert, nach einer Umstellung auf eine andere Geschwindigkeit oder einer firmeninternen Umstellung des Prioviders funzt die Firmware nicht mehr, dafür kriegt man Firmware-Updates-schon vergessen?

0
@Dingo

Das mit der Firmware ist auch noch so eine 2% "Lösung".... die Firmware wird nicht wegen Provider-seitigen, Problemen "verbessert", sondern wegen Problemen, bei den Nutzern. Hersteller von Modems "optimieren" ihre Router nur für bestimmte Provider oder Marktsegmente ... die Grundfunktionen, bleiben dabei unangetastet.

Allerdings kann auch ein "Firmwareupdate", ein scheinbares "Resultat" haben ... weil dabei die IP Nummern, die das System blockieren, auf Null gesetzt werden .... (das kommt auf das Gleiche heraus, wie wenn man die Netzwerk "Karten" neu aufsetzt).

Es gibt übrigens noch zwei weitere Methoden: (1) in Windows xp . dort hat es in den Eigenschaften, der Verbindung, eine Option "Verbindung erneuern" ... und (2) in Windows 7 kann man die Verbindung trennen und dann wieder starten (das ist, scheinbar, die "Verbindung erneuern" - Funktion ... auch das hat MANCHMAL Erfolg..

Den "Miniport" sehe ich häufig auf vielen Rechnern .. was der soll, habe ich bisher nicht herausgefunden.

0
@brainstuff

Das kenn ich anders und es ist ein Erfahrungswert! Als Kabelkunde bestand hier das Problem, dass die Verbindung hergestellt wurde und dann plötzlich die Konnektivität eingeschränkt war-der Anruf bei Unitymedia brachte die Antwort vom Techniker, ich möchte doch mal ein Firmwareupdate durchführen, danach würde es bestimmt klappen, nach der Erneuerung der Firmware hatte ich nie wieder Ausfälle :) Der Ruter hat die Option, "nach neuer Firmware suchen", eine Option die man nutzen sollte! Wie auch bei einem OS kann auch die Sortware im Router zerschossen werden!

0

Was möchtest Du wissen?