Windows 7 lässt sich nicht mehr starten, Systemreperatur meldet angeschlossenes Gerät.

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du den Rechner von der Windows-Installations-DVD startest (DVD-LW muss im BIOS als Bootlaufwerk angegeben sein), hast du die Möglichkeit, dort dein Windows 7 wieder auf den Stand vor der Installation des Programms zurückzustellen.

Hierzu betätigst du z. B. die Leertaste, wenn du von der DVD dazu aufgefordert wirst ("Drücken Sie eine beliebige Taste, um von der DVD zu starten ..." oder ähnlich, lautet die Aufforderung). Dann klickst zunächst wie bei einer ganz normalen Installation auf "weiter" und im "Windows installieren"-Fenster auf "Computerreparaturoptionen". Noch einmal auf "weiter" und im Fenster "Systemwiederherstellungsoptionen" auf "Systemwiederherstellung". Im weiteren Verlauf suchst du den Wiederherstellungspunkt vor der Programminstallation, also dem Dingens von Sony.

Einige der Wiederherstellungspunkte werden zwar erfolgreich ausgeführt, ändert aber nichts am Zustand das ich beim Booten, wieder zu der Systemstartreparatur komme. Die anderen brechen mit einer Fehlermeldung ab.

0
@Terribledeath

Das hört sich nicht gut an ... MBR schon repariert ... Systemwiederherstellung bringt keine Besserung ...

Natürlich wäre eine genaue Kenntnis der Ursache das gelbe vom Ei, andererseits sollten ja auch Aufwand und Ergebnis in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Eine Neuinstallation dauert mit Treibern rund eine Stunde, die Frage ist, wie lange die Systemkonfigurierung dauert. Je nachdem wie die Antwort ausfällt, solltest du dich vielleicht langsam mit dem Gedanken anfreunden.

Um die persönlichen Daten zu sichern, muss das Betriebssystem nicht booten, die kann man auch mit einer Live-CD auslesen und auf einem USB-Stick (oder auf einer externen Festplatte) sichern. Natürlich kann man bspw. mit einem Knoppix die zu sichernden Daten auch ganz altdeutsch auf eine CD/DVD brennen.

0
@smatbohn

Hab mir gestern Abend schon ne Knoppix Live CD geladen und schieb die Daten jetzt runter, trotzdem Danke für die Hilfe.

0

Windows 7 Absturz nach 10 Minuten Sony Vaio

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich hab schon jede Menge gegoogelt, aber bisher hat noch nichts geklappt. Bevor ich Windows 7 jetzt neu aufsetze, frag ich mal nach ner anderen Lösung.

Ich habe ein Sony Vaio VGN-FZ31E Laptop. Intel Core 2 Duo T5450 1,66 GHz 4 GB RAM (nachgerüstet) NVidia G-Force 8400M GT CPU

Windows 7 Ultimate (statt Vista)

Der Rechner stürzt immer nach ca. 10 Minuten ab. Aber ohne Blue Screen. Es geht einfach nichts mehr. Der Mauszeiger lässt sich noch bewegen, aber man kann nichts mehr auswählen.

Es hilft nur noch ein Ausschalten über den Power-Knopf.

Ich habe den Fehler 41 "Kernel-Power" in der Ereignismeldung.

Danach habe ich gegoogelt und evtl. ist es ein Fehler des Soundkarten-Treibers. Den habe ich aktualisiert. Es war auch kurze Zeit alles wieder in Ordnung, aber jetzt ist der Fehler wieder da.

Ich habe schon den Soundkartentreiber deinstalliert und das Gerät deaktiviert. Keine Änderung des Problems.

Starte ich den Läppi im abgesicherten Modus, läuft er ohne Probleme. Daher kann es meiner Meinung nach auch nicht die Grafikkarte sein. Ich habe noch den Original-RAM. Den habe ich mal ausgetauscht, aber auch das brachte keine Abhilfe!

Auch habe ich schon alle Anwendungen (außer Windows) ausgeschaltet, sodass beim hochfahren nur die Windows-Anwendungen (und Avast Antivirus) geladen werden.

Hat jemand Erfahrung oder eine Idee, was ich noch machen könnte?

Danke im Voraus!

Daniel

...zur Frage

Registry-Einträge gelöscht - Windows kaputt!

Hallo, liebe Community!

Bei GuteFrage hat man mich hierher geschickt, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen!

Nun zu meinem ernsthaften Problem: Als ein Programm nicht mehr richtig funktioniert hatte (Sony Vegas Pro 11), dachte ich mir, ich deinstalliere es einfach und spiele es erneut auf meine Festplatte drauf. Als aber weder im Programm- noch im Sonyordner oder in der Systemsteuerung die Möglichkeit bestand, das Programm zu deinstallieren (ich weiß auch nicht warum), dachte ich mir, ich lösche einfach den Sonyordner im Programmordner ( C:/Programme (x86) ) - ein fataler Fehler, wie sich später herausstellte! Daraufhin versuchte ich, das Programm auf meinem Computer zu installieren. Bei der Installation kam mir die Fehlermeldung "Dieses Programm ist bereits auf dem PC installiert! Deinstallieren Sie erst die alte Version, um das Programm zu installieren!" entgegen. Nach mehrmaligen Wiederholen kam mir die Idee, die restlichen Datein des Programms zu löschen. Also spürte ich diese auf, löschte sie und wollte schließlich die aller letzten Fragmente entfernen: in der Registry. Nun gut. Durch die Suchoption in der Registry kamen mir also tausende Ordner entgegen, die Einträge von Vegas hatten, woraufhin ich alle diese Einträge löschte - der schwerwiegenste Fehler!!!

Als ich das ewige Löschen abgeschlossen hatte und die Registry schloss, passierte das Schreckliche. Es lies sich kein Programm mehr öffnen! Beim Daraufklicken kam ganz kurz der Ladebildschirm, sonst passierte nichts. Nicht einmal die Systemseuerung oder den Task-Manager konnte ich öffnen. Also beschloss ich, den PC herunterzufahren. Nur leider reagierte der Computer nicht als ich auf "Herunterfahren" oder "Sperren" klickte, weswegen ich einfach die Stromzufuhr unterbrochen habe. Und jetzt das eigentliche Problem: nachdem ich den PC hochfahren wollte, kam erst die Option, in den abgesicherten Modus zu gelangen. Ich wählte "Windows normal starten" aus. Dann wurde gebootet, das Windowszeichen erschien - aber statt der Anmeldeseite sah ich nur ein schwarzen Bildschirm und den Mauszeiger! Neustarten, Starthilfe, Systemwiederherstellung, Debug-Modus, Windows Reparieren und sogar der abgesicherter Modus haben absolut NICHTS gebracht! Anscheinend habe ich irgendwelche System-Datein in der Registry gelöscht. :(

Gibt es noch Hoffnung? Könnt ihr mir helfen? Oder bleibt mir doch nur der Gang zum nächten Elektrofachhandel, um mir einen neuen PC zu kaufen? Eine Windows-Neuinstallation ist ausgschlossen, da ich auf keinen Fall meine über Jahre angesammlten, wichtigen Daten verlieren will! Ich bin am verzweifeln :(! Vielen Dank schon jetzt!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?