Wieso ist die Internetverbindung mit dem Vodafone Surf Sofort-Paket per UMTS so langsam?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem hatte ich mit Vodafone auch. Der tel. Support gab mir vor, mit dem Router durch die Wohnung zu wandern, bis bessere Leistung registriert wird. Als das nichts brachte, wollte mir der Support einreden, ich würde in einem "UMTS-Loch" wohnen. Hallo, ich wohne im Zentrum einer Großstadt! Dann machte Vodafone daraus ein "HSDPA-Loch". Geht es noch, ich wohne mitten in der Bankenmetropole Frankfurt am Main!

Nach Recherche fand ich heraus, dass Vodafone damals die Easy Box 802 massenhaft mit defekten Kabeln auslieferte, obwohl das längst dort bekannt war. Als ich Vodafone damit konfrontierte, bekam ich die Easy Box 802 mit allen Kabeln und dem Stick kostenlos umgetauscht gegen die Easy Box 803 mit neuen Kabeln und neuem Stick. Dann funzte es bei mir. Nix Loch. Box und Kabel waren es.

Vielleicht hilft Dir das weiter.

Dessen ungeachtet kann es aber sein, dass Du tatsächlich in einem Gebiet wohnst, wo Vodafone schlecht abdeckt. Das kannst Du im Internet prüfen. Einfach bei Vodafone die Netzabdeckung betrachten oder den Support fragen, der ohnehin hilft, wenn Du sonst keine Lösung findest. Kostenlose Rufnummer rund um die Uhr:0800-172 12 12.

Hast du davor gecheckt ob genau an deinem Standort auch HSDPA empfangen werden kann? UMTS mit der Erweiterung HSDPA IST SCHNELL. Sogar sehr schnell. Hab damit schon 600Kbit/s erreicht über ein galaxy Tab und auch von Vodafone. Also liegt es eher an deinem speziellen Standort oder der Router und damit die SIM ist zur sehr von außen abgeschirmt, stell ihn mal woanders hin.

Vodafone EasyBox-Router trennt sich ständig vom Netz?

Seit mehr als einem Monat habe ich schon das Problem, dass sich meine EasyBox jede halbe Stunde, teilweise sogar alle 2 Minuten vom Netz trennt, als wäre das DSL nicht verfügbar. Es dauert dann 5-10 Minuten, bis der Router sich wieder verbindet. Deshalb kann ich das Internet oft nur sehr eingeschränkt nutzen. Videos schauen oder gar Dateien hochladen ist kaum noch möglich.

Den Router habe ich schon neu gestartet, zurückgesetzt, für 2h vom Netz getrennt. Auch habe ich schon den Wlan-Kanal geändert sowie die DNS-Server verändert. Bringt alles nichts.

Der DSL-Splitter befindet sich im Keller. Von dort aus geht ein Kabel (in der Wand eingebaut) zur Lan-Buchse im Erdgeschoss. Durch diese ist der Router verbunden. Aktuell ist ein PC per LAN verbunden und ein paar Smartphones sowie ein Notebook per Wlan.

Zunächst sollte ein Techniker von Vodafone kommen (kam natürlich nicht). Als ich sie darauf hinwies, dass das Problem weiterhin besteht, meinten sie, ich soll den Router im Keller anschließen. Mehr könnten sie nicht für mich tun.

Wenn ich dies aber tun würde, wäre der Wlan-Empfang nicht ausreichend. Zudem müsste das Telefon dann ebenfalls im Keller stehen.

Ich glaube eher nicht, dass am Router ein zu schwaches Signal ankommt. Schließlich hatte es ja früher super funktioniert.

Was mir darüber hinaus aufgefallen ist: Bei Wlan-ac ist der Empfang katastrophal. Im 1.Obergeschoss ist er teilweise sogar auf null, sodass es sich trennt. Wlan-n hat ja immerhin gute 50-60% Empfang.

Somit glaube ich, dass eher der Router schuld ist, weil die Verbindung besonders oft zusammenbricht, wenn viele Clients gerade gleichzeitig das Internet nutzen.

Was meint ihr? Kann es wirklich daran liegen, dass die Box nicht direkt am Splitter angeschlossen ist? Was würdet ihr jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?