Wieso funktioniert der Öl-PC und kann man ihn selber bauen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst einfach bedenken was in deinem aktuellen PC ist? Luft, die leitet keinen Strom außer bei hohen Spannungen. Wasser leitet Strom aber nur weil es "verunreinigt" ist mit Salzen etwa, die wie in der Salzschmelze zu beobachten ist leitfähig sind. Destilliertes Wasser würde also auch gehen. Aber so nimmt man eben ÖL. Über den Sinn kann ich nur spekulieren: Öl machen Verunreinigungen möglicherweise nicht soviel aus, und nimmt Wärme besser auf. Du darfst alles außer Festplatte, Laufwerk und Netzteil ins Öl legen und am besten nen dichtes Plexiglas-Gehäuse benutzen. Da findest du gute Anregungen: http://www.youtube.com/results?search_query=%C3%B6l+pc&search_type=&aq=f

Ich weiss nicht ob man es unbedingt haben will. Es gab mal eine Anleitung zum Bau bei tom's Hardware, mit einem Video auf Seite 2.

http://www.tomshardware.com/de/Eigenbau-ol-PC,testberichte-1342.html

Probleme treten aber mit Festplatten, Netzteilen und co auf (jedenfalls den Standard-Teilen). Gerade diese Geräte sind ja auch Geräuschquellen.

Was möchtest Du wissen?