Wie sieht die Struktur einer SQL-Datenbank aus?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sogenannte relationale Datenbanken sind immer ähnlich aufgebaut. Das verfolgte Ziel ist ja zu nächst einmal Daten zu sammeln und sie dem Anwender wieder zur Verfügung zu stellen. Dabei tauchen natürlich einige Probleme auf.

Eines der Hauptprobleme sind sogenannte Redundanzen, also doppelte Daten. Jetzt geht man folgendermaßen vor: Anstatt, z.B. bei einer Adressdatenbank, für jede Adresse einen neuen Datensatz anzulegen mit den Inhalten Name, Vorname, Straße, PLZ, Ort geht man her und erzeugt mehrere Datentabellen. In die Datentabelle "Ort" werden alle Orte in Deutschland eingegeben oder importiert. So ist gewährleistet, dass jeder Ort nur einmal auftaucht.

Die Tabelle "Adresse" wird mit Ort verknüpft und anstatt jedesmal den Ort als neuen Datensatz anzulegen, zieht sich die Datenbank nur die Verknüpfung.

Möchte der Nutzer Daten z.B. in einen Serienbrief einbinden, erzeugt er eine "Abfrage" in der die notwendigen Verknüpfungen hergestellt werden und holt sich die Daten in die Textverarbeitung.

Die Tabelle "orte" kann natürlich auch an weitere Tabellen gehängt werden (Kunden, Lieferanten, ...)

Ich hoffe die Erklärung reicht erst mal aus. Solltest Du noch Fragen haben meld Dich. Zum Einstieg empfehle ich MySQL für Dummys und eben das kostenlose MySQL.

Was möchtest Du wissen?