5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Foto kann ich zwar nicht sehen, wenn ich dem Link folge, kann ich dort nur lesen: "No Deeplinking Please", aber die Frage beantworten kann ich - so denke ich - trotzdem:

Die vier Befestigungsbohrungen für PC-Netzteile sind so angeordnet, dass man das NT nur in einer Einbaulage montieren kann. In der weit überwiegenden Zahl der Fälle befindet sich der Lüfter dadurch unten, bei Micro-Tower-Gehäusen wird das NT oftmals um 90° gedreht eingebaut, dort kommt der Lüfter also links oder rechts zu liegen und in ganz wenigen Ausnahmefällen sind die Löcher des Gehäuses so angebracht, dass der Lüfter oben liegt.

Ich besitze so ein Ausnahmegehäuse und habe damals beim Einbau des Netzteils kurz darüber nachgedacht, ob ich die Bohrungen und den Ausschnitt abändern soll, sodass ich das NT in der "normalen" Einbaulage betreiben kann, habe mich dann aber dazu entschlossen, es einfach mal auszuprobieren - es läuft auch so rum problemlos! Und das jetzt mittlerweile weit über ein Jahr.

Sogar einen Vorteil dieser "falschen" Einbaulage konnte ich ausmachen: Da Wärme nach oben steigt und bei der "verkehrten" Einbaulage der Lüfter ja dann wirklich am höchsten Punkt sitzt, bleiben im obersten Laufwerksschacht montierte Komponenten einige Grade kühler!

*Alle Angaben beziehen sich auf moderne Netzteile mit 12 oder 14-cm-Lüfter und nicht auf die alten mit rückseitig angebrachtem Lüfter.

Sorry mit dem Link,ich aknn das netzteil in zwei Einbaulagen einbauen,aber habe es jetzt drin,danke!

0

Die Seite mit dem Schalter und dem Gitterrost kommt nach hinten, der große runde Lüfter nach unten.

Der Lüfter ist meistens so das er nach hinten hin die Warme Luft rausblasen kann. Zudem sind auf einer Seite des Netzteils 4 Schraublcher, die an das Gehäuse am hinteren Ende müssen um es dort zu befestigen. Eigentlich kann da nichts schief gehen.

Was möchtest Du wissen?