Wie räume ich meinen PC mal so richtig auf?

3 Antworten

Zu den sog. "Reinigungsprogrammen" gibt es unterschiedliche Ansichten. Ich bin Befürworter. Fege die PCs regelmässig mit CCleaner, Wise Registry Cleaner, Glarys Utilities (alle kostenlos) durch und stelle keine Verlangsamung fest. Sehe mich in der aktuellen Computerbild 4/2010 v. 01.02.2010 bestätigt, der auf CD die kostenlose Vollversion von TuneUp 2009 beigefügt ist. Die auf S. 39 veröffentlichten Messergebnisse für XP und Vista (das Programm ist nicht W7 kompatibel) vor und nach der "Reinigung" beim Start, Kopieren von Dateien und Umwandeln von Videos sind selbst mich HÖCHST ÜBERRASCHEND positiv. Es muss keineswegs in gewissen Abständen neu installiert werden, wenn der angesammelte Datenmüll den PC langsamer macht. Aber der Nutzen der von mir beispielhaft angeführten Reinigungsprogramme hat - wie sich überall zeigt - fast schon zu einem Glaubenskrieg geführt. Jeder wie er meint. Ich fahre damit gut und meine PCs fahren damit unbeeinträchtigt schnell.

Zu den an von mir angegebener Stelle veröffentlichten Messergebnissen reiche ich noch nach, dass für XP und Vista die Zeiten für den Start, das Kopieren großer Dateien, kleiner Dateien und das Umwandeln von Videos gemessen wurden. Und zwar einmal unmittelbar nach einer Neuinstallation, dann bei zugemülltem PC, schließlich nach einer Reinigung (hier mit TuneUp 2009). Die gemessenen Zeiten nach einer Neuinstallation weichen bei XP so gut wie gar nicht von denen nach der Reinigung eines zugemüllten PC ab. Etwas ungünstiger bei Vista. Dort erreichen die Zeiten nach einer Reinigung des zugemüllten PC nicht ganz die Zeiten nach einer Neuinstallation. Allerdings sind die Unterschiede so minimal, dass nur deswegen eine Neuinstallation mit doch erheblichem Zeitaufwand und Risiko des Daten- sowie Programmverlustes meines Erachtens nicht lohnt. Wenn Du also sonst keine Probleme mit Deinem PC hast, rate ich zur Benutzung guter Cleaning Tools/Optimierungsprogramme, wie sie beispielhaft genannt sind.

0
@Avita

Da kann ich nur zustimmen. Eine Neuinstallation ist nur angesagt, wenn man all diese Versuche durchgeführt hat und das System immer noch "Fehler" aufweist. Die Geschwindigkeit verbessern ist halt der Trick der Softwarefirmen, die ihre Tools an den Mann oder die Frau bringen wollen - das ist so wie bei der Zubehörbranche im KFZ Bereich usw.

0

Also wenn du viel Zeit hast und den Rechner mal ordentlich säubern möchtest, dann würde ich an deiner Stelle alles wichtige auf einem externen Datenträger sichern und anschließend die komplette Festplatte formatieren und neu aufsetzten. Wenn du einfach nur "aufräumst" bleiben ja meistens noch irgendwelche Rückstände usw.. da finde ich kann man auch mal den Rechner formatieren wenn du sagst der ist schon seit 2 Jahren so.

Du wirst jetzt sicher noch die alten abgedroschenen Antworten hören wie Disk defragmentieren, ccleaner laufen lassen, usw. Aber ganz ehrlich - vielleicht ebenso abgedroschen - das alles macht einen alten Windows PC nicht merklich schneller. Dazu hilft nur eines: eine Neuinstallation. Nur dann hat er plötzlich wieder ungeahnten Speed!

Hallo suessf, aber wenn er anschließend all seine Software und Spiele usw. wieder installiert, ist er nicht besser. Ich würde ein System nicht ohne absolute Not ganz neu aufsetzen, schon gar nicht, wenn es 2 Jahre und älter ist. Was er da als Software aufspielt, muss dann mühsam mit den neuesten Updates aktualisiert werden, Treiber aktualisieren und andere Dinge, die er über die Jahre aus Gründen der Updates ändern musste. Ich habe dies mit meinem Laptop gerade mehrere Tage hinter mir – uff. Natürlich kann man dann unwichtige und selten noch gebrauchte Programme und Tools weglassen. Weniger Software, besonders Tools (die einem z. B. die Systemauslastungen online anzeigen usw.) machen das lahme System zu einem Fußgänger, aber nicht zum Sprinter. Eine Deinstallation von unnötiger Software und das Entrümpeln mit einem Cleaningtool ist auf jeden Fall auch zu empfehlen, zumal wenn das System sonst ohne Fehler läuft. Der Wunsch von so vielen, die hier anfragen, dass ein System schneller werden soll, weißt Du, wie auch ich, geht nicht über Software, sondern nur über bessere Hardware.

0
@BMKaiser

Ich finde Suessf Antwort sehr zutreffend, und kann den Einwand von EMKaiser nicht nachvollziehen!

Ein alter Pentium 800 kann im Windowsbetrieb schneller laufen wie ein Pentium mit 2 GHZ, wenn der alte PC frisch installiert ist und der neue PC schon viel hinter sich hat!

Wenn man formatiert hat, tut man ja nicht alle Programme wieder installieren sondern nur was man wirklich braucht!

Für eine Neuinstallation sollte man sich einen Tag Zeit nehmen, aber die Mühe lohnt sich eigentlich immer!

0

32 GB RAM mit 2400 Mhz oder 64 GB RAM mit 2133 Mhz?

Hi, ich möchte mir ein neues Notebook zulegen. Und zwar arbeite ich viel mit virtuellen Maschinen. Auch mehrere parallel. Auch Videobearbeitung mache ich oft.

Daher brauche ich viel RAM und der soll möglichst schnell sein.

(Link von Support entfernt) für das Modell Schenker W506 kann ich zwischen maximal 64 GB RAM mit 2133 Mhz und maximal 32 GB RAM mit 2400 Mhz auswählen.

Nun kenne ich mich leider viel zu wenig aus mich hier sinnvoll zu entscheiden.

Ich brauche einen wirklich sehr schnellen Rechner. Geschwindigkeit geht über alles. Gerade weil ich damit arbeite und die Rechnergeschwindigkeit bestimmt wieviel Geld ich am Ende des Tages verdiene.

Auf dem Rechner möchte ich Ubuntu Linux installieren. Die virtuellen Maschinen sind in der Regel Windows 7 und 8 und später evtl. Windows 10. (Falls das wichtig ist)

Bin sehr dankbar für jede konstruktive Hilfe.

Mal angenommen ich brauche 30 GB RAM. Würden 32 GB RAM dann locker reichen oder sind 64 GB dann doch sinnvoll? Anders gefragt: Muss ich Geschwindigkeitseinbußen hinnehmen, wenn ich den RAM fast ausreize? Logisch ist natürlich dass der Rechner langsamer wird denn ich ihn komplett ausreize.

Gibt es überhaupt einen merkbaren Unterschied zwischen 2133 Mhz und 2400 Mhz?

Die 32 GB mit 2400 Mhz sind von der Firma HyperX.

Die 64 GB mit 2133 Mhz sind von Samsung.

Danke nochmal für jegliche Hilfe :-)

...zur Frage

Wer ist noch abhängig von Technik bzw. Computern?

Guten Tag,

ich wollte mal Fragen, wer hier alles von Technik bzw. Computern abhängig ist? Ich selbst habe festgestellt, dass bei mir ohne einen Computer und den ganzen Drum und Dran nichts mehr geht und ehrlich gesagt war ich auch ein wenig über diese Erkenntnis schockiert. Mein ganze Wohnung ist mehr oder weniger vernetzt und weitestgehend so automatisiert, dass ich wenig tun muss. Auf Papier habe ich das letzte mal vor 2 Jahren geschrieben, außer um eine Unterschrift abzugeben. Sonst habe ich alles auf den PC getippt und anschießend gedruckt.

Bis vor sieben Jahren hatte ich noch nicht mal einen PC und überhaupt keine Ahnung aber das Interesse war groß an Computern und Digitaltechnik, mittlerweile bin ich 22 Jahre alt und ich stelle mir die Frage was ich früher ohne jegliche Computer oder Smartphones gemacht habe. Ich kann es mir schlecht vorstellen wie damals ohne den Ganzen schnick schnak mein Leben funktioniert hat.

Ergeht es euch auch so würde mich wirklich interessieren.

...zur Frage

Prozessor: Leistungsunterschiede bei Intel Core i3 / i5 / i7

meine Freundin braucht bald nen neuen Computer (Spiele unwichtig). Ich habe ein wenig recherchiert und finde bei den Intelprozessoren die Modelle

  • Intel Core i3
  • Intel Core i5
  • Intel Core i7

Natürlich gibt es dann noch die Unterschiede bei der Anzahl: meist dual, oft auch quad.

Macht es bei den Prozessoren einen signifikanten Unterschied, ob man sich für den i3, den i5 oder den i7 entscheidet? Oder ist die Anzahl der Prozessoren wichtiger?

Wie bekomme ich ein Gefühl dafür?

...zur Frage

Warum "friert" mein Laptop ein, wenn er nicht am Strom ist?

Ich habe einen ca. 3 Jahre alten Laptop des Herstellers Asus. Den kann ich aber nur sicher betreiben, wenn er am Strom hängt. Tut er das nicht, hängt er sich immer wieder auf. Mal nach 3 Minuten, mal nach 15 Minuten. Egal, wie lange ich ihn nutze. Irgendwann "friert" er einfach ein. Ich kann nichtmal die Maus bewegen oder mit Strg + Alt + Entf etwas retten. Kann es sein, dass ein neuer Akku das Problem lösen würde? Hattet ihr das auch schonmal?

...zur Frage

Sollte ich meinen Netzwerkschlüssel mal ändern?

Ich nutze meinen PC jetzt schon fast 5 Jahre mit der selben Interneteinstellung und den selben Netzwerkschlüssel. Jetzt mache ich mir da doch schon ein wenig nen Kopf ob ich nicht doch mal meine ganzen Passwörter ändern sollte. Ich denke da auch an den Netzwerkschlüssel. Aber ist das überhaupt notwendig und sollte man diesen nach einer gewissen zeit mal ändern?

...zur Frage

Kann ich bei Word 2003 eine Tabelle nachträglich verlängern?

Ich hab für nen Vortrag ne Tabelle in ein Worddokument gemacht und leider zu wenig Zeilen vorgesehen. Kann ich nun noch irgendwie die Anzahl der Zeilen erweitern? Möchte ungern noch ne neue Tabelle darunter setzen. Bin leider nicht so firm mit Word. Danke schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?