Wie messe ich die Temperatur meines Computers (bzw CPU) kurz vor dem Absturz?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Immer noch gibt es verbreitete Unverträglichkeiten der Temperatursensoren mit den Auswertungsprogrammen, immer wieder hört man von Anwendern, deren Temperaturanzeigen "Hausnummern" liefern.

Meiner persönlichen (und natürlich im Umfang beschränkten) Beobachtungen nach, treffen die im BIOS angezeigten Werte am ehesten den Nagel auf den Kopf, in deinem Fall nützt das wenig, denn wie bitte soll man im BIOS die Werte betrachten und gleichzeitig den Rechner (z. B. durch ein Spiel) zur Weißglut bringen?

Von den Programmen, die man gleichzeitig zum Spiel laufen lassen kann, ist meiner Erfahrung nach AIDA64 (früher Everest und **davor AIDA32 genannt) das zuverlässigste, wie aber die kursive Schreibweise schon andeutet, ist es leider nicht kostenlos.

Unter den kostenlosen Programmen sind "SIW" und "Speccy" empfehlenswert, wie man mit diesen aber ein Protokoll erstellt, das man auch nach dem Absturz in Ruhe einsehen kann ...? Vielleicht weiß ein anderer CFler darüber mehr - würde mich freuen!

Eine dokumentierte Möglichkeit gibt es wohl bei der Freeware "Core Temp". Das Programm kann die Werte an eine Excel-Tabelle weiterreichen, wenn man dort automatisch die Uhrzeit in die Tabelle aufnimmt und Excel anweist, die Tabelle alle drei Sekunden zu speichern, wäre das eine Lösung des Problems.

Zunächst musst du aber überprüfen, ob das Programm die Werte deines Rechners auch korrekt ausliest. Ein weiterer Stolperstein ist dann noch, dass ein PC nicht nur wegen überhöhter CPU-Temperatur abschaltet, sondern auch bei einer solchen am Chipsatz oder an der Grafikkarte. Und selbst Festplatten können dies (schon selbst erlebt!).

Was möchtest Du wissen?