Wie Lüfterdrehzahl (grob) berechnen/ schätzen anhand von Volt (5/7/12)?

1 Antwort

Das gehäuse hat einen Regler an der Frontseite, mit dem man die Lüferdrehzahl regeln kann, wenn diese an dem Lüftermanagement des Gehäuse gekoppelt sind (und nicht etwa auf dem Mainboard stecken). Damit fummelt man manuell an der Drehzahl herum, anstatt es dem Mainboard und Sensorinformationen desselben zu überlassen, die Drehzahl in Abhängigkeit von der Temperatur zu regeln. Ich halte davon nichts.

Ob das jetzt 5/7/12 Volt sind, sehe ich jetzt grad nicht, hat aber auch nichts mit der Drehzahl zu tun. Den Lüfter kauft man mit einer maximalen Drehzahl und die kann man dann mit dem Knopf herunterregeln.

"Den Lüfter kauft man mit einer maximalen Drehzahl und die kann man dann mit dem Knopf herunterregeln."

Aber das ist ja genau meine Frage :) Wenn ich einen Lüfter kaufe, der mit 3000U/min dreht und einen mit 1400U/min, dann drehen, wenn ich beide mit 5 volt betreibe, nicht beide gleich schnell. Meine Frage war ja, ob ich das irgendwie einschätzen kann, wie stark die Drehgeschwindigkeit abnimmt, wenn ich auf 5 bzw. 7 volt stelle. z.B in Prozent.

Weil vom Aussehen her würden mir welche gefallen, die aber etwa mit 3000U/m drehen. Und wenn ich jetzt mit 5 volt 1200U/min erreiche, ist mir das zu viel.

Ich würde hald gerne meine 850/950 U/min erreichen können.

"Damit fummelt man manuell an der Drehzahl herum, anstatt es dem
Mainboard und Sensorinformationen desselben zu überlassen, die Drehzahl in Abhängigkeit von der Temperatur zu regeln
."

Das habe ich jetzt nicht ganz verstanden. Also alle Lüfter werden nicht ans Mainboard angeschlossen sondern an diesem "Manager" ? Und dann wird dieser wohin gesteckt ? Etwa an einen einzigen Lüftersteckplatz?

Und das mit der Temperatur ist eben eigentlich (für mich) egal :) Ich werde das ganze genau austesten, aus diesem Grund würde ich auch gerne die Drehzahlen einschätzen können. Das Ziel wäre, dass ich dann im Desktop-Betrieb mit 5 Volt arbeite (unhörbar/ 850U/min) und beim Gaming mit 7Volt (leicht hörbar ~1000-1200U/min). Damit ich einen möglichst guten Kompromiss zwischen Lautstärke und Kühlung habe, müsste ich das einschätzen können.

Meine Gehäuselüfter drehen im Moment über eine Temperaturkurve über SpeedFan, aber 1. drehen sie immer auf 100% beim Starten, was sich anhört wie ein startendes Flugzeug und 2. läuft noch zusätzlich ein Programm im Hintergrund (zu allen anderen, die ich schon habe). Das würde ich eben gerne vermeiden, da mir aber eine Lüftersteuerung zu teuer ist, dachte ich, da ich dieses Gehäuse kaufe, kann ich es ja gleich dadurch regeln.

Ich suche aber noch im Internet nach einer Lösung. Vlt. finde ich da ja eine Lösung, wie man das schätzen kann.

0
@sotnu

1. In dem Gehäuse werden die Lüfter _nicht_ an das Mainboard angeschlossen, sondern an den Manager. Strom bekommen die über ein anzuschließendes SATA-Kabel. Die Buchsen für deine Lüfter kommen von diesem Manager im Gehäuse.

2. Dein Speedfan-Krams wird für die Lüfter am Gehäusemanager gar nicht mehr funktionieren.

3. Ob der Regler die Spannung regelt, oder aber eine PWM-Steuerung macht (wie dein Mainboard), kann ich nicht sagen. Dass das Gehäuse 5/7/12-Volt bereitstellt, ist irgendwie eine Null-Information.

4. Dass deine Lüfter volle Pulle drehen wenn du startest, ist ganz normal. Spätestens wenn das BIOS die PWM-Regelung übernehmen darf (<1 Sekunde) oder dein Speedfan startet, legt sich das aber ja wieder.

5. Angenommen, du steckst zwei Lüfter an eine Reglung, welche beide eine unterschiedliche Maximalumdrehung haben. Dann dürfte der Regler dafür sorgen, dass die Umdrehung synchron prozentual erniedrigt wird. Ich wüsste nicht, warum das anders sein sollte. Ob der Abfall linear ist oder anders, hängt von dem Regler ab - das weiß man ja nicht.

0

Was möchtest Du wissen?