Wie lange sitzt ihr an Quests?

2 Antworten

Finde es krass, dass WoW immer noch gezockt wird. Das kam doch schon 2004 oder so raus und da sind so viele Leute süchtig geworden. In den Medien wurde ja auch immer wieder darüber berichtet. Das wäre für mich einfach undenkbar, so viel Zeit in ein einziges Spiel zu investieren. Dadurch verpasst man doch so viele andere Dinge... aber ja, wenn man nicht mehr davon los kommt?

Insgesamt schaue ich aber auch seit einiger Zeit genauer auf meine "Onlinezeiten". Würde sagen, dass ich die meiste Zeit bei YouTube (2/3h pro Tag) unterwegs bin. Wobei man da natürlich sagen muss, dass das mittlerweile das normale Fernsehen komplett abgelöst hat bei mir. Dort ist einfach die Masse an gutem Content das Problem. Kein Vergleich zum normalen TV, wo dich früher vielleicht mal 2-3 Serien oder Shows interessiert haben.

Weiß auch gar nicht mehr, ob man von Internetsucht sprechen kann, wenn sowieso alles online stattfindet. Whatsapp, FB, YouTube, Netflix, Gaming usw...

Hab mal eben nach "Internetsucht" gegooglet und dazu einen interessanten Artikel gefunden: https://www.somnia-kliniken.de/service-navigation/aktuelles/internetsucht-anzeichen-folgen-therapie-ansaetze/

Scheint also wirklich bei vielen zu Problemen zu führen...

Hallo Isack,

Hier bei "computerfrage" ist relativ wenig los, ich fürchte da bekommst Du keine gute Antwort. Versuche es vielleicht direkt im WOW Forum von Blizzard, oder auf "gutefrage.net"?

Meine Zeit ist auch begrenzt und ich spiele immer nur Starcraft 2, da dauert ein 1v1 Match im Durchschnitt so 10 Minuten, das ist für mich genau richtig. ;-)))

Aber WOW wäre für mich früher, genau das perfekte Spiel gewesen, aber seit 10 Jahren fehlt mir einfach die Zeit dafür. :-) Aber das macht nichts, dafür gibt es andere schöne neue Lebensbereiche. :-)

Was möchtest Du wissen?