Wie lange dauert das Defragmentieren einer externen HDD im Schnitt? (2 TB)

3 Antworten

Hallo, ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob eine HDD ohne OS überhaupt defragmentiert werden sollte/müsste, hab mal eben meine externe angesteckt und siehe da, trotz der Speicherung von mehreren 100 GB Music, ist die HDD zu 0% fragmentiert-es handelt sich wiedereinmal um die Angaben des Pseudo-Tools mit dem wahnwitzigen Namen Tune-Up-Utility Das dieses Tool keine Verbesserung bringt, wurde schon von vielen Usern festgestellt. Teste die HDD mal mit Win, ob sie fragmentiert ist!?

2

Hey, naja, ich kann ja momentan nix testen, da die Defragmentierung läuft... und ich schätze mal, dass das auch nötig ist. Erstens lief die Platte schlecht und zweitens hab ich eben nicht nur Daten einfach raufgepackt sondern es wurde entpackt, gelöscht, verschoben etc. Und das mit 1,5 TB in 2 Wochen. ;)

0
12
@Alano

Bei der Platte, wo das System drauf ist, kann ich mir vorstellen, dass eine Defragmentierung nach einiger Zeit einen Vorteil bringt. Externe Festplatten dienen in der Regel nur der Datenhaltung. Bei den heute üblichen riesigen intelligenten Platten-Caches dürfte es kaum einen Vorteil bingen mit der Defragementierung. Wenn du die Option: Selten verwendete Dateien komprimiern eingestellt hast, kann es schonmal langsam werden, aber nicht wesentlich. Du musst überlegen, ob eine Woche defragmentieren dir das wert ist... DIe tiefen Systemprogramme für die Defragmentierung werden in einer Freeware, habe den Namen vergessen, ich meine es hiesse MyDefrag, in der Hilfe beschrieben. Da kann dann auch der grünste Laie erkennen, dass der jeweilige "Defragmentierungs-Programm-Erfinder" seine eigenen Vorlieben einbaut. Z.B. EXE-Dateien in den schnellen Bereich der Festplatte, Bilder in den langsameren usw, Das dauert laaaange. Und ein anderes Defrag-Programm sieht die Sache ganz anders. Heute haben wir schnelle Festplatten und sinnvolle Betriebssysteme und Dateisysteme, die hier meist sinnvoll arbeiten, Wie gesagt, die System-Platte kann man gelegentlich defragmentieren. Wegen der unglaublich vielen Updates. Datei-Platten werden dies nicht benötigen.

0
28

@dingo hin und wieder empfhielst Du "defragmentieren" und dann bist Du wieder dagegen, wie hier .... Du solltest bitte zuerst einmal, die "Konfusion", die in Deinem Gehirn herrscht, "defragmentieren".

0

Und noch etwas: wenn Dateien, auf einer grossen Platte WIRKLICH extrem fragmentiert sind (was es gar noicht mehr gibt), dann ist es eine viel schlnellere "Lösung", wenn Du ein Unterverzeichnis erzeugst und die ganzen Dateien in einem Rutsch in dieses Unterverzeichnis KOPIERST ... danach löschst Du Die alten Versionen und hast alles perfekt "defragmentiert" auf der Platte. Das geht 10x schneller, beansprucht die Platte, viel weniger und hat genau den gleichen, zweifelhaften, "Nutzen".

  1. Gegenfrage: USB 2.0 oder 3.0?
  2. Wird schnell oder gründlich optimiert?
  3. Langsame oder schnelle Platte?

Ja, das kann schon im schlimmsten Fall seehhr lange dauern

Was möchtest Du wissen?