Wie komme ich an meine Daten von SATA SSD?


31.08.2020, 20:35

Inzwischen habe ich Folgendes gewagt: Ich habe die SSD geöffnet, um zu sehen, ob da für mich etwas in Sachen Kurzschluss o.ä. auszumachen ist. War aber nicht. Dann habe ich wahlweise nacheinander Kontakte der Stromversorgung isoliert (Papier beim Stecken eingeklemmt). Und plötzlich erkannte das System die SSD mit Inhalt. Ich habe begonnen, den Inhalt zu kopieren. Leider brach das Ganze nach zehn Minuten ab.

Das alles habe ich über einen USB-Adapter gemacht. Leider gelang es mir nicht, dies erneut in Gang zu bekommen. Mit fällt allerdings auf, dass auf der SSD-Platine zwei Mini-LED leuchten. Was bedeuten sie? Manchmal leuchtet eine, manchmal beide.

Oben beschriebenen "Erfolg" konnte ich leider nicht rekonstruieren.

3 Antworten

Hallo Olaf,

Aus meiner Sicht hat die SSD einen Defekt und funktioniert deswegen natürlich nicht mehr richtig.

Respekt dass Du es geschafft hast für 10 Min die irgendwie ans Laufen zu bekommen. 👍 Es gibt professionelle Dienstleister wie Ontrack, wo man solche Festplatten einschicken kann.

Ansonsten ist es vielleicht tüftelei, davon haben aber nicht viele User wirklich Ahnung.... ich leider auch nicht....

Moin. Vielen Dank für die Antwort und die Anregung. Intern, auch das habe ich versucht. Leider mit dem gleichen Erfolg|Ergebnis. Was mich eigentlich veranlasst hat, hier nachzufragen, ist der Effekt des Verschwindens vom Laufwerkbuchstaben (wie beschrieben). Kann dies ein Hinweis auf einen Kurzschluss sein? Ist dieses Verhalten möglicherweise bekannt?

Deine Frage kann ich nicht beantworten.

Es ist immer noch unklar, ob hier von der Anzeige im Explorer oder von der Datenträgerverwaltung die Rede ist.

Mach doch mal bei angeschlossener SSD einen Screenshot* von der Datenträgerverwaltung und schiebe ihn oben bei Deiner Frage nach.

Wenn die SSD in der Datenträgerverwaltung angezeigt wird, hast Du einen gewisse Chance Deine Daten mit Hilfe einer Linux-Liver-CD/DVD sichern zu können.

*) Drücke die Windows-Taste + Druck. - Den Screenshot findest Du dann unter "Bilder" in dem Unterordner "Screenshots".

0
@hans39

...sowohl im Explorer als auch in der Datenträgerverwaltung erscheint das Teil nicht; bis auf den Fall, den ich oben als Ergänzung beschrieben habe.

0
@OlafKreuz

Dann kannst Du wohl die SSD abschreiben. - Dennoch, wenn Dir die Daten wichtig sind, mach einen Versuch mit einer Linux-Live-CD/DVD oder schließe sie als zweites Laufwerk an einem Linux-PC an.

0

So richtig verstehe ich Deinen ersten Absatz nicht.

Wie sieht denn die Situation der SSD in der Datenträgerverwaltung aus?

Da es, wie es scheint hier um eine interne SSD handelt, frage ich mich, warum Du bei der SSD nicht anstatt einer USB-, eine SATA-Verbindung herstellst.

Wenn Du sie mit Windows nicht öffnen kannst, versuche es doch mal mit einer
Linux-Live-CD/DVD, wie "Knoppix". Möglicherweise funktioniert es.

https://www.youtube.com/watch?v=Wu7c4JF1cuQ

Was möchtest Du wissen?