Wie kann sich die Festplatte des Recievers plötztlich von alleine löschen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist so!!

Bei sky und auch bei anderen solcher Anbieter, werden die Festplatten-Receiver individuell an Deinem Anschluss eingerichtet und codiert. Wird der Festplatten-Receiver nun zu einem anderen Anschluss versetzt, wird dieser Code geändert und man kann die Videoaufnahmen nicht mehr lesen. Das soll verhindern (soll), dass man die Filme bei sky aufzeichnet und dann den Festplatten-Receiver oder bei meinem System, die Festplatte (so einen flache unter dem Receiver) mobil nutzt und Filme so weiter gibt. Gelernt habe ich das Ganze, als mein Receiver defekt war und ich einen neuen von sky erhalten habe, da konnte ich meinen Videos auf der Festplatte nicht mehr auslesen. Nach Rückfrage bei sky, wurde mir das schön erklärt, wie die Codierung funktioniert. Also die Videos sind nicht mehr zu lesen!

Heute bin ich wieder sehr großzügig mit den "n" wer welche benötigt, immer zugreifen, die sind kostenlos :-))

Noch etwas zu Festplattencodierungen: Ich hatte hier schon einmal dazu geschrieben, dass es auch Serverfestplatten gibt, die intern solche Codierungen verwenden. Auch dort ist es so, dass wenn man diese Codierung verliert oder löscht, man nicht mehr an die Daten heran kommt. Sinn macht das bei den Festplatten in Serversystemen, da dort die Platten im Turnus ausgetauscht werden und man dann diese Platten nicht zeitaufwendig löschen muss, sondern nur den Code zerstört (geht mit einem kleinen Befehl in dessen Firmware). Siehe den Unterschied zwischen Seagate ST1000NC000 und Seagate ST1000NC001 einmal mit und einmal ohne Codierung.

1

Interessant, was diese Multimediaheinis sich so alles einfallen lassen, um uns Endverbraucher zu gängeln (die wirkliche Kopiermafia können sie damit aber nicht beeindrucken ...). Den Spruch, "die sollte man mal arbeiten schicken", fand ich zwar stets etwas stammtischniveaumäßig (im Klartext: mental unterirdisch), aber irgendwie hat der Spruch was, bezogen auf diese verwöhnten, arbeitsscheuen, widerwärtigen Gesellen ...).

Nichtsdestotrotz, das hört sich in der Beschreibung auch nur danach an, dass eben die Partitionstabelle blitzartig gelöscht wird, die eigentlichen Daten zu löschen wäre ein sehr viel langwieriger Prozess.

Also müssten die Daten dennoch auf der Platte liegen und man müsste sie eben notfalls "raw" auslesen (Hauptsache man hat sie erstmal, sicher ist sicher!). Dann müsste man eben schauen, welche speziellen Tricks sich das durch Sky beauftragte IT-Unternehmen hat einfallen lassen, um dem Nutzer den Spaß zu vermiesen.

Fakt ist: Wenn ein - von wem auch immer hergestellter - Festplattenreceiver die Daten von der Festplatte lesen konnte, bevor die Partitionstabelle zerstört wurde, muss es auch einen Weg mit dem PC geben!

0
@smatbohn

Hallo @smatbohn, denke einmal in die Richtung "TrueCrypt" auf die gleiche Art und Weise wird das auch bei der Codierung der Festplatten bewerkstelligt. Ist der Schlüssel weg oder zerstört gibt es kein Auslesen der Daten mehr! Man findet wohl noch Einträge auf der Platte, die sind aber wegen der 256 bit Codierung nicht zu entschlüsseln.

0
@BMKaiser

Ein Maxdome-Receiver mit Festplatte, mehrere LG-Festplattenrecorder, ein Panasonic-Pendant, ein No-Name-DVB-x-Gerät, das auf USB-Stick speichert ... eigentlich war ich der Annahme, dass ich mit derlei Geräten überversorgt bin, zumal ich eigentlich überhaupt kein Fernseh-/Filmfan bin ...

Nun muss ich doch lernen, dass es offenbar mehr gibt zwischen Himmel und Erde ... da kann ich nicht mitreden, wie gesagt, das Maximum, das ich selbst diesbezüglich erleben musste sind die scheinbar leeren Festplatten einiger LG-Geräte - aber die sind eben nur scheinbar (und nicht anscheinend) leer, wenn man die Modifikation des benutzten Dateisystems kennt, kann man die Videos tadellos umkopieren und sogar ohne weitere Formatwandlung mit dem VLC-Player abspielen ...

0

Was möchtest Du wissen?