Wie kann ich die CPU Auslastung verringern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau einmal im Task-Manager (Rechtsklick auf freie Stelle der Taskleiste, dann auf Task-Manager), was sich da unter den Reitern Dienste und Prozesse so bewegt. Aber ganz ehrlich: bei einer CPU-Auslastung von 35% musst Du Dir keine Sorgen machen. Das kommt sehr wahrscheinlich durch eines Deiner Programme im Autostart. Da wird evtl. gerade "nach Hause gesendet", automatisch nach Updates gesucht...

Willst Du das ändern, über den Taskmanager ermitteln, woran das liegt, z.B. an welchem Programm, dann die Einstellungen dieses Programms ändern. Vor allem aber: Autostart ausmisten. Da gehört nur rein, was unbedingt sofort gebraucht wird, z.B. Dein Virenschutzprogramm. Java, Adobe und was sich da sonst alles einnistet, raus werfen. Das funzt trotzdem, wenn Du es benötigst.

DH! ABER,

"wenn ich auf "Start" und "Alle Programme" klicke, finde ich ja so ein "Autostart". Nur da ist bei mir gar nix drin!", könnte ein User sagen.

Buchstabengenau heißt der Punkt in der Systemkonfiguration, die man über "msconfig" erreicht, eben "Systemstart".

Ich hoffe, du fühlst keine Fußspuren auf dem Schlips, war nämlich nicht meine Absicht. Ich kann mir einfach nur vorstellen, dass sonst eine Begriffsverwirrung entsteht und zumindest ich für meinen Teil bin schon verwirrt genug ...

0
@smatbohn

"Autostart ist die unter Microsoft Windows übliche Bezeichnung für das automatische Starten von Programmen beim Booten des Systems oder beim Anmelden." (Wikipedia) Für Deine Prüfung: http://de.wikipedia.org/wiki/Autostart

So what?

0
@Avita

Sehe ich doch auch so. :-)

Aber wenn du bei Windows über "Start", "Ausführen" (so bei W7 aktiviert, sonst eben über das Sucheingabefeld), "msconfig" eingibst, um die "Systemkonfiguration" zu starten, findet sich dort eine Registerkarte, die "Systemstart" betitelt ist und nicht "Autostart". Wie gesagt ich wollte ja nicht deine - von mir mit Daumen bedachte - Antwort kritisieren und schon gar nicht dich, sondern nur auf diesen Umstand hinweisen, weil schon so mancher User unter "Start", "Alle Programme", "Autostart" gesucht hat und nicht fündig wurde.

0

Du kannst schauen welche Programme alle im Hintergrund laufen: Autostarts abstellen:

.

Es gibt eine Menge an Programmen, die nach der Installation sich so einrichten, dass sie bei jedem PC-Start direkt mit geladen werden, ob sie benötigt werden oder nicht! Bei einem Antivirus-Programm ist das ja erwünscht, aber bei vielen anderen Programmen ist das überflüssig, da diese auch ohne Autostart einwandfrei funktionieren wenn man sie manuell startet! Manche Autostart Programme befinden sich im Startmenü im Ordner Autorun, wo sie gelöscht werden können, die meisten Programme werden aber über die Registrie gestartet! Um diese ebenfalls abzustellen klickt auf Start - Alle Programme – Zubehör - Ausführen und gebt dort "msconfig" ein. In dem neuen Fenster unter dem Menüpunkt "Systemstart" – findet Ihr alle Programme und Treiber die automatisch mit gestartet werden, hier könnt Ihr die Haken von den Programmen entfernen, von denen Ihr wisst, dass Ihr sie nicht benötigt!

.

Und schaue mal, ob keine Viren oder Trojaner auf Deinem PC ihr Unwesen treiben, dazu scrolle in der PC-Sicherheitsanleitung auf die Seite 27:

.

Unter diesem Link findest Du ausführliche und leicht verständliche Anleitungen als PDF zum Download! Dort geht es um die Themen PC-Sicherheit und wie man Formatiert und Windows XP/Vista/7 neu installiert, mit vielen Tipps & Infos:

ftp://Bernd123:Bernd123@ftp.softronics.ch

Wenn der Link im Browser geladen ist, klicke entweder mit rechter Maustaste auf eine der Anleitungen - „Ziel speichern unter“ oder per Rechtsklick auf „Kopieren“ und dann im Windows Explorer wieder Rechtsklick – „Einfügen“ , das ist je nach Browser unterschiedlich!

Schalte unnötige Systemdienste unter (Windows + R) - "services.msc" aus. Das hilft meistens schon viel.

Prozessor zu langsam

Hallo zusammen,

folgende Ausgangslage: Bei meinem Dell-Notebook XPS 15 L502X wird der Akku schon seit längerem nicht mehr geladen. Ich hab den Notebook einige Zeit nicht genutzt und wollte ihn nun vom Netz nutzen, was immer noch funktioniert.

Aus dem Schrank geholt, formatiert, Win7 64 Bit draufgespielt und Treiber installiert.

Nun das Problem: Nach dem formatieren war plötzlich alles sehr langsam und ich kann nicht sagen wie es vorher war. Sehr hohe CPU Auslastung festgestellt und daraufhin sowohl CPU-Z als auch den Intel CPU Check genutzt. Bei beiden wird lediglich eine Taktfrequenz von 800 Mhz angezeigt.

Ich denke, dass das Problem wohl bei der CPU liegen wird. Alle Treiber nochmal überprüft, dabei ergab meine Suche, dass ein BIOS Update helfen könnte.

Meine BIOS Version ist A06, die neuste Verfügbare ist A12.

Ein Update funktioniert aber nur mit geladenem Akku, was bei mir aber ja nicht der Fall ist.

Wieder recherchiert und rausgefunden, dass man ein BIOS Update per DVD oder Boot Stick machen kann.

DVD-RWs hab ich da, einen USB Stick leider nicht, kann ich zur Not aber kaufen.

Was in den Anleitungen steht, ist dass man ein Flash-Tool UND die BIOS Datei vom Hersteller braucht, während ich auf der Dell Seite lediglich die .exe finden konnte, mit der man das BIOS normalerweise updated.

Jetzt sitze ich hier seit Stunden und habe möglicherweise die CPU als Fehlerquelle identifiziert, bei der möglicherweise ein BIOS-Update hilft, was ich aber nicht mal schaffe alleine durchzuführen.

Ich wäre sehr sehr dankbar für jede Hilfe! Alleine komme ich nicht mehr weiter :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?