Wie kann ich am besten erklären, was ein CAD-System ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

CAD heisst ja Computer-Aided-Design, also übersetzt ungefähr computerunterstütztes Zeichnen. Früher hat man in allen Konstruktionsbüros mit den grossen Zeichenbrettern mit Lineal gezeichnet. Dann kam Ende der 80-iger Jahre der grosse Durchbruch der Computer und man begann, mit der Zeichenarbeit vom Reissbrett auf Computer umzusteigen. Dazu gabs/gibts CAD-Programme. Klar gibt es je Branche spezielisierte CAD-Programme, denn ein Elektroplaner hat ganz andere Anforderungen, als ein 3-D Raumplaner, Architekt, Maschinenbauer, usw. Aber das Grundprinzip ist immer das gleiche: eine (technische) Planung wird nicht mit Bleistift auf Papier gemacht, sondern am Computer.

Daneben gibt es weiterführende sog. "computerunterstützte" Services wie z.B. CAM (computer aided manufacturing), CIM (computer integrated manufacturing), CAE (computer aided engineering), usw. usw.

Es gibt mehrere CAD-Programme so wie es vergleichsweise auch mehrere Zeichen-Programme gibt und im Endeffekt kann man sie mit solchen Zeichenprogrammen auch wunderbar vergleichen. CAD hilft einem beispielsweise ein mechanisches Konstruktionsteil am Computer zu modellieren um somit einen digitalen Abdruck dieser Konstruktion zu erstellen. Damit lassen sich dann komplette Autos am Computer erstellen wie es vollständig das erste Mal bei der neuen C-Klasse der Fall war. Weitergeführt lassen sich damit dann Simulationen am PC durchführen und man könnte ohne das Auto jemals in Realität gebaut zu haben alle Tests durchführen und es auf Konstruktionsmängel hin überprüfen.

Im Handel gibt es Programme, mit denen auch Nichtfachleute zum Beispiel ein Haus planen können. Der Hauptteil des Programmes besteht dabei aus einem Zeichenmodul / Konstruktionsmodul. Kurzum: So ein Hausplanungsprogramm ist ein CAD-Programm.

Was möchtest Du wissen?