Wie genau ist ein Handy-GPS?

3 Antworten

Im Prinzip sind die vom GPS genauso gut wie jedes handelsübliche Navi. Die Genauigkeit ist absolut vergleichbar (+/-10m, manchmal +/-5m werden angezeigt).

Allerdings ist die Software für das Navigieren in Smartphones noch nicht so gut wie die in Navis. Und was von praktischem Nutzen ist: Smartphones halten vom Akku her nicht so lange durch wie Navis. Teilweise reicht es sogar nicht, die Smartphones mittels Adapter am Autostrom zu betreiben, weil die mehr Strom ziehen als der Car-Adapter liefern kann.

Getestet habe ich die freeware Navigation mit Google-Maps und Navit. Google Maps benötigt eine Datenverbindung in das Internet zum Navigieren, Navit verwendet Offline-Maps von OpenStreetmaps. Beides funktioniert, wenn man nicht allzu hohe Ansprüche an Sprachqualität und Usability hat.

...rein technisch ist in den Handys genau der gleiche GPS-Chip verbaut wie in spezialisierten GPS-Geräten; professionelle GPS-Geräte des Vermessungswesens einmal ausgenommen. Die Positionsbestimmung in Handys und sonstigen Endgeräten erfolgt nicht differentiell und man wird relative Genauigkeitssprünge von 5-50m akzeptieren müssen. Wenn da nicht-professionelle Geräte und ihre scheinbar absolute Genauigkeit verglichen werden, muss ich leider schmunzeln... Die Frage ist also zunächst: Wofür möchtest Du GPS einsetzen? Gruß

Ich habe zum Beispiel das iPhone 4 und bin mit dem GPS sehr zufrieden. Die Autonavigation oder auch zu Fuss funktioniert sehr genau. Das nimmt sich, ja nach Verarbeitung nicht mehr viel :)

Was möchtest Du wissen?