Wie finde ich Open Office und PowerPoint ?

4 Antworten

Als Alternative zu OpenOffice und LibreOffice könnte man sich auch mal Kingsoft Office ansehen. Das Paket ähnelt sehr stark im Aufbau und in der Oberfläche an MS Office und beinhaltet in der kostenlosen Version Writer (Word), Spreadsheets (Excel) und Presentation (Powerpoint). Auf der Webseite des Herstellers kann man sich über die verschiedenen Versionen informieren.

Das ist vielleicht eine gute Gelegenheit auf Google Drive umzuschalten, da braucht man gar nichts herunterzuladen und nichts zu bezahlen, kann aber die meisten Dokumente aus Microsoft Office drin öffnen und bearbeiten.

PowerPoint ist ein Teilprogramm des kostenpflichtigen Microsoft Office. Die kostenlose Alternative hierzu ist “OpenOffice“ sowie auch “LibreOffice“.
Ich würde mich für LibreOffice entscheiden. Weiteres hierzu, siehe unten.

Das entsprechende Gegenstück heißt bei beiden Programmen: “Impress“ und der Dokumententyp: “Präsentation“.
Um diese Programme vollwertig nutzen zu können, musst Du auch noch “Java Runtime“ (z.Z.: 7.0 Update 11) installiert haben. (Beim Download auf die richtige Bit-Zahl achten) .
Wenn Du sicher sein willst, dass die Programme deutschsprachig sind, würde ich sie bei Chip.de herunterladen.

Zum Dateiformat:
OO und LO speichern in der Standardeinstellung in Dateiformaten ab, die von MS-Office nicht geöffnet werden können. Vermutlich wird das für Dich wichtig sein, weil die Präsentationen wohl auf einem Rechner der Schule mit PowerPoint geöffnet und vorgeführt werden sollen.

Das lässt sich aber in OO und LO ändern und zwar wie folgt:
In der Menüleiste geh in Extras > Optionen > Laden/Speichern > Allgemein > Dokumententyp: Präsentation > Immer speichern als: Microsoft Powerpoint . . . > OK . Siehe Bild 1 für OpenOffice und Bild 2 für LibreOffice.
Beim Vergleich ist zu erkennen, dass LibreOffice z. Z. das größere Auswahlangebot der Dateiformate hat, als OpenOffice. Das zu nutzen kann von Vorteil sein.

Wenn Du sehen willst, wie Deine Präsentationen unter PowerPoint aussehen, kannst Du den kostenlosen "PowerPoint Viewer" herunterladen und installieren.

Bild 1 - (Powerpoint, OpenOffice) Bild 2 - (Powerpoint, OpenOffice)

DH! Trotz "OO und LO speichern in der Standardeinstellung in Dateiformaten ab, die von MS-Office nicht geöffnet werden können."

Die Standardformate von OO und LO entsprechen den international genormten quelloffenen Standards für Dateiformate von Bürodokumenten wie Texten, Tabellen, Präsentationen, Zeichnungen, Bildern etc. Sie wurden von Sun Microsystems entwickelt, durch die Organisation OASIS als Standard spezifiziert und im Jahr 2006 als internationale Norm ISO/IEC 26300 veröffentlicht. Sie sind also keineswegs eine eigenbrötlerische Laune der OO- bzw. LO-Macher!!

Trotz anfänglichen Zierens konnte sich Microsoft nach 2006 schließlich doch dazu durchringen, sich diesem internationalen Standard anzuschließen (blieb ihnen auch kaum eine andere Wahl). Selbstmurmelnd sind diese Standards heute alle in den Office-Produkten von Microsoft enthalten:

http://office.microsoft.com/de-de/word-help/unterstutzung-fur-das-opendocument-format-in-microsoft-office-2010-HA101878944.aspx

0
@smatbohn

Interessant. Danke für diesen Hinweis.
Dass MS Office seit einiger Zeit auch OO- und LO-Dateien öffnen kann, war mir bisher nicht bekannt. Denn es kommen hier immer wieder Hilferufe, weil das PowerPoint-Programm des Schulrechners eine OO-Präsentation nicht öffnet.

Habe nun mal recherchiert und beim fand bei “OfficeBlog.at“ einen Hinweis, dass MS Office 2007 nach der Installation des MS Office 2007 Service Pack 2 v. 04.2009 OO-Dateiformate öffnen und abspeichern kann.
Folgt man den diesbezüglichen Hilferufen bei CF und GF, scheint dieses Service Pack 2 noch nicht auf allen Schulrechnern installiert worden zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?