Frage von Frage149933, 50

Wie bekomme ich einen optimalen PC Airflow?

Hallo zusammen,

Ich habe im moment einen Desktop Gaming PC mit 4 Lüftern. Einer ist vorne unten und holt luft rein und einer ist hinten oben und bläst es raus wie fast bei jedem pc. Zusätzlich habe ich an der linken Seite einen Lüfter der Luft rauspustet und den zweiten Lüfter der an dieser seite war habe ich an die ,,Decke“ geschraubt direkt über meine CPU und bläst auch luft raus. Passt das so oder können da ,,Turbulenzen“ entstehen?

Ich habe mir überlegt zusätzlich an der Seite noch einen 200mm (sehr großen) Lüfter anzubauen, damit der PC dadurch kühler wird und dadurch die lauteren kleinen Lüfter nicht so oft einspringen müssen. Ist das eine gute Idee und wenn ja soll ich es rein oder rauspusten lassen?

Danke im Voraus, ich hoffe jemand kann helfen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FaronWeissAlles, 4

Du hast wahrscheinlich einen negativen Luftstrom: Die Lüfter pusten mehr raus als rein. Das ist im Grunde besser für die Kühlung, da kein Wärmestau im Gehäuse entsteht, aber schlechter was die Kontrolle von Staub angeht. Der Unterdruck zieht die fehlende Luft (zusammen mit Staub) durch alle möglichen Ritzen ins Gehäuse. 

Positiver Luftstrom ist genau anders herum. Warme Luft wird ggf. nicht ganz so gut abgeführt, dafür kommt der überwiegende Teil des Drecks durch die Eingangs-Lüfter. Haben die dann Staubfilter bleibt das Gehäuse länger sauber.

Was du hast (positiv/negativ/neutral) hängt nicht direkt von der Anzahl der Lüfter ab, sondern vom Durchsatz (also wie viel m³ Luft pro Minute ins Gehäuse rein und raus geht). Der kann bei verschiedenen Lüftern unterschiedlich sein und hängt auch von der Anzahl der Umdrehungen und Größe ab. Größere Lüfter erreichen die selbe Menge an Luft mit weniger Umdrehungen (was leiser ist).

Um Turbulenzen zu vermeiden solltest du am besten eine klare Richtung des Luftstroms vorgeben (z.B. von vorne nach hinten). Vorne rein, überall sonst raus wäre auch ok. Schlechter wäre stattdessen vorne und hinten rein, woanders raus (also entgegengesetzt). Typisch wäre vorne/unten rein, hinten/oben raus. Warme Luft steigt nach oben, daher wäre es von Vorteil das für die Kühlung auszunutzen. 

Man sollte vermeiden Warmluft durch das Netzteil zu entsorgen, das will schließlich auch gekühlt werden und ist die Komponente die im Zweifelsfall deine restliche Hardware grillen kann. Mit ein Grund warum die meisten modernen Gehäuse das Netzteil unten haben und die Luft direkt von außen ziehen.

Unterm Strich zählen die Temperaturen die du erreichst. Solange die in einem akzeptablem Rahmen sind spielt es keine Rolle wie deine Kühllösung aussieht.

Antwort
von Sagaschwili, 9

Ähm, ja. Wie schon angemerkt: Es muss auch so viel rein wie raus. Abgesehen davon: Wie sind denn deine CPU/GPU/Netzteil Lüfter angeordnet?

So wie Du das schreibst erinnert es mich, no offense, an so typische Viel-hilft-viel-Configs, ohne dass man sich Gedanken gemacht hat, WIE der Luftstrom eigentlich laufen soll - Hauptsache warme Luft RAUS, koste es was es wolle. ;)

Würde mich nicht wundern, wenn Du trotzdem recht hohe Temperaturen hast.

Antwort
von DiscoPongoHD, 15

Ich meine eher rein weil sonst endsteht ja so ein großer unterdruck durch den Großen.

Was hast du den für ein Gehäuse?

Was mir nicht ganz aufgeht ist das der eine an der seite raus pustet.

Du hast es ziemlich verwirrend geschieben jedenfals kann ich es mir nur sehr schwer vorstellen.

Hast du vtl ein bild davon oder kanst du anhand eines Bildes deine eigenbauten aufzeichen?



Antwort
von HWHOO1, 6

Hallo, 

gab's schon mal - siehe Bild ...

Grüße,

HWHOO1

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community