Wie am besten Schecks einlösen bei einer Online-Bank?

1 Antwort

@Berney: eigentlich wäre die Frage besser bei www.finanzfrage.net aufgehoben!

Du schickst Deiner Direktbank einfach den rückseitig von Dir unterschriebenen Scheck per Post. Bitte einen blickdichten Umschlag verwenden. Kopie vom Scheck behalten ist Ehrensache.

Ich hatte kürzlich einen 100 US$-Scheck einzulösen, das kostete bei meiner lokalen Volksbank "nur" ca. € 14. Da bist Du bei der Sparkasse gut bedient. Bei meiner Direktbank hätten die Kosten bei ca. € 20 gelegen.

Man sollte den Absender ermutigen, gleich das Geld als Euro-Banknoten im blickdichten Umschlag mit Zeitungspapier-Umhüllung als Einschreiben zu schicken.

Sollte man über einen Surf-Stick lieber kein Online-Banking betreiben?

Ich benutze häufig Online-Banking um mein Bankkonto im Überblick zu behalten. Da ich auch oft mit meinem Laptop unterwegs bin würde ich auch gerne unterwegs Zugang zu meinem Konto haben. Wie sieht das mit der Sicherheit bei Surf-Sticks aus? Sollte ich dabei lieber das Online-Banking unterlassen oder ist das genauso sicher wie zuhause?

...zur Frage

Wie exportiere ich Buchungssätze aus Online-Banking?

Hallo,

wie ich Buchungssätze aus Online-Banking exportiere, das weiß ich schon. Das Problem ist nur, dass der CSV-Export und Excel (bzw. Spreadsheet) da wohl schlecht kommunizieren.

Diese Export-Formate gibt es:

Wenn ich nur einen Posten exportiere, sieht es z. B. so aus:

  • A1: Auftragskonto";"Buchungstag";"Valutadatum";"Buchungstext";"Verwendungszweck";"Beguenstigter/Zahlungspflichtiger";"Kontonummer";"BLZ";"Betrag";"Waehrung";"Info"
  • B1: DE474544201948324345;"18.10.18";"18.10.18";"KARTENZAHLUNG";"TWZ+2018-10-17T14.07.08 Karte9 2022-12ABWA+742 EDEKA NEUAUBING BODENS//MUENCHEN-NE/DE";"742 LIDL NEUKÖLLN";"DE0324590700354601171";"LIDEKDEHHXXX";"-7
  • B2: 66";"EUR";"Umsatz gebucht"

Man sieht an A1, was es werden sollte, nämlich 11 verschiedene Umsatz-Kategorien. An B1 sieht man, dass die einzelnen Umsatz-Kategorien durch Semikolons geteilt werden. An B2 sieht man, dass die unglückliche Trennung in die zweite Spalte sich wohl an dem einzig vorhandenen KOMMA orientiert.

Was mir also vorschwebt:

  • Eine Lösung: Alles in einer Zelle/Spalte.
  • Bessere Lösung: Jede Umsatz-Kategorie in eigener Zelle/Spalte.

Wie mache ich das? Ich will ja nicht anfangen schon auf dieser Ebene in Excel rumzuformeln.

Danke euch im Voraus!

...zur Frage

Benutzt ihr online Banking?

Ich mache das zwar nicht, aber da ich demnächst ein Konto bei der Deutschen Bank haben werde, und ich diese lustigen Prospekte gesehen habe, kam bei mir doch ein bisschen Neid hoch. Seid ihr schon fleißige Online-Banker?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?