Werden Besitzernamen im PC an Microsoft weltergeleitet?

3 Antworten

Spätestens bei Mahnungen und Strafverfolgung sind Fake-Accounts ungünstig.

Die eigentliche Datensammelmaschine ist Windows 10; XP ist harmlos.

Gerade zum Schutz davor habe ich doch die Fakeaccounts. Immer dieses Überlegen, Uups, durfte ich da jetzt ein Häkchen setzen? Und hier eine E-Mail-Adresse angeben um ein kostenloses Virenschutzprogramm zu bekommen, aber erstmal einen Vertrag zustimmen, der nicht unbedingt verständlich ist..alles kein Problem, dank Fakeaccounts und offens W-Lan.

Und beim Kommentieren fällt die Goldwaage weg, auf die man sonst jedes Wort legen muss, um nicht verklagt zu werden.

Das ist wirkliche (Meinungs)freiheit.

(Ich halte mich trotzdem an die Gesetze, ich nehme mir nur die Freiheit mich vor Risiken zu schützen)

0

Wieso willst du Fake sein? Ich denke zwar nicht, dass Microsoft sich da irgendwelche Mühe macht bei uns "kleinen Lichtern", aber fake ist doch auch nicht okay.

Privatsphäre im Netz kann man auch anders lösen. Wie anonym möchtest du sein und wie lauten die Anforderungen?

Was möchtest Du wissen?