Wenn ich java.exe öffne schließt sich das Fenster sofoert wieder

2 Antworten

Das ist alles richtig so. Natürlich schließt es, aber es schreibt dir auch massenhaft Hilfetext in das Fenster. Das kannst du ja mal LESEN! Java.exe führt nur Java-Dateien aus, also solche mit JAR oder CLASS am Ende. Wenn du keine Datei angibst als Argument, macht der nix und terminiert wieder. Was erwartest du denn?

Offenbar willst du aber ja Code schreiben?

Wenn Du Java-Code schreiben willst, dann brauchst du einen Editor, um den Code zu schreiben, die Java-Entwicklungsumgebung (inklusive dem JAVAC.EXE als Compiler) und das JAVA.EXE, um den Code dann auszuführen.

"C:\USER\MEINNAME" ist der sogenannte "Prompt" in der DOS-Shell. Es zeigt die das momentan ausgewählte Verzeichnis an. Diese Shell kann Programme ausführen, sowie einige Befehle (unter anderem "HELP").

Will man von dort einen Text schreiben (um ihn als Code zu übersetzen z.B.), benötigt man einen Editor, z.B. notepad.exe, früher gab es auch edit.exe unter DOS.

Wenn du das nicht alles von DOS mit NOTEPAD machen willst, empfiehlt es sich, entsprechende Tools zu laden. Spezialisten verwenden da netbeans, aber auch eclipse. Weniger Ressourcen benötigt der sog. JAVA-Editor.

Es ist auch wichtig zu wissen, für welche Plattform du entwickeln willst. Für Webentwickler bieten sich andere Umgebungen an als andere. Android-Entwickler z.B. verwenden am besten Eclipse mit dem android-sdk.

du musst das java.exe %programmpfad% in der befehlszeile starten.

Nein, er hat den Pfad in der Umgebungsvariable PATH schon eingetragen und kann das daher von irgendwo nur mit java.exe starten.

0
@DrErika

ich meine mit dem %programmpfad% den Pfad zu seinem eigenen Programm. Was er vorher kompiliert hat. Aber das hast du ja oben schon bestens erklärt :)

0

Was möchtest Du wissen?