Welches Ubuntu soll ich installieren: 13.04 oder 12.04?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die 12.04 ist eine LTS-Version. LTS steht für "long-term support", was bedeutet, dass diese Version länger mit Updates unterstützt wird. Das ist insbesondere bei Rechnern wichtig, die längere Zeit in weitgehend unverändertem Zustand betrieben werden sollen. Ob das jedoch eine Relevanz für den Heimanwender hat, sei dahingestellt.

LTSs sind mehr etwas für den wissenschaftlichen Bereich (man darf nicht vergessen, dass Ubuntu an vielen Universitäten zu vielen Projekten eingesetzt wird usw.). Natürlich kann auch der Heimanwender es nutzen, gewöhnlich langt dem aber der Unterstützungszeitraum, der den Nicht-LTS-Ausgaben zugestanden wird.

Diesmal jedoch fällt dieser ungewöhnlich kurz aus, 13.04 soll nur bis Januar 2014 mit Updates unterstützt werden .. wir werden sehen, ob das in Zukunft immer so ... angedroht ist es.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ubuntu#Zeitleiste

Ich hielt es bisher immer so: LTS auf dem eigenständigen Linux-Rechner, die aktuelle Version virtualisiert auf dem Windows-Internetrechner.

koofenix 27.04.2013, 08:47

meine erfahrung als heimanwender lässt mich eher zu LTS tendieren, da alle 6 monate eine neue version erscheint. nach mehreren upgrades sieht ubuntu scheinbar mit den paketquellen nicht mehr durch und es erscheinen immer wieder fehlermeldungen. und jedes jahr neuinstallieren ist mir zu mühsam :). der funktions- und programmumfang ist bei beiden versionen gleich. der unterschied liegt lediglich in der supportdauer von einem bzw fünf jahren.

0

Was möchtest Du wissen?