Welcher Hersteller außer Medion bietet noch 36 Monate Garantie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was Du meinst ist eine Gewährleistung. Das ist etwas anderes als Garantie. In der Regel ist die Gewährleistung 2 Jahre weil gesetzlich festgelegt. Einige Hersteller, wenn auch selten, geben mehr. Die Garantie ist eine vertragliche Leistung zwischen Käufer und Verkäufer und beträgt normalerweise 6 Monate.

Bei der Gewährleistung sollte man bedenken, das nicht jeder Schaden von jedem Hersteller grundsätzlich übernommen wird. Tritt der Defekt nach den 6 Monaten auf, muss man beweisen, das der Fehler schon beim Kauf bestand und dadurch der Schaden verursacht wurde (Falls sich der Hersteller weigert). Das ist fast immer schlecht möglich. Entweder ist es eindeutig oder es ist eine Kulanz des Herstellers.

Nach dem Gesetz kann ein Hersteller bis zu 30 Jahre die Gewährleistung freiwillig verlängern. Wenn ein Hersteller 36 Monate anbietet, bedeutet das noch nicht, das der "gut" ist. Wie geschrieben, es ist Kulanz wenn es nach den 6 Monaten nicht eindeutig durch einen Produktionsfehler entstanden ist. Er könnte auch ablehnen mit der Begründung das es kein Produktionsfehler ist sondern z.B. falsche Handhabung.

Ich verlasse mich auf solche Aussagen nicht und recherchiere, wie der die Gewährleistung handhabt. Sehr bekannte Firmen wie z.B. Asus, Medion, Maxdata u.s.w. können sich das nicht erlauben und da ist meist Kulanz drin.

Es gibt viele die 36 Monate oder mehr anbieten, je nach Produkt. Bei Conrad Electronik bekommt man nur mit der Kundenkarte 36 Monate. Wobei die manchmal fälschlicherweise Garantie angeben und im Vertrag steht Gewährleistung ;-)

36 Monate, je nach Produkt, gibt es beispielsweise bei LG, IBM, Dallmeier Electronik, Maxdata, die Premium-Serie von Marantz, mit kleinem Aufpreis von 9,30 € bei K+T Qualitäts-Kühltechnik auch 60 Monate...und und und .... also nicht Medion alleine.

Ich gebe da nichts drauf, bei meinem Pech lehnt der Hersteller ab und ich muss nachher beweisen das es schon beim Kauf einen Fehler gab. Ist mir allerdings erst bei einem HannsG LCD Monitor passiert, ließ sich einfach nach 14 Monaten nicht mehr einschalten. Wurde nicht übernommen da es angeblich "unsachgemäße Handhabung" war. Eventuell mal umgefallen, wurde am Telefon gesagt. Stand aber immer nur an einem Platz und nie bewegt.

Sehr gut bin ich immer mit MSI gefahren, die geben sich auch direkt mit dem Kunden ab, was selten ist, Service eine 1.

Normal geht der Weg über den Händler der dann zum Hersteller einschickt. Medion baut nicht selbst (bis auf PC´s zusammenbauen). Die Motherboards in den Rechnern ist meist immer MSI die für Medion herstellen. Daher liegt der Support bei Medion, nicht bei MSI. Auf den Boards ist dann meist auch Medion aufgedruckt.

0

Bei Laptops ist 24 Monate die Regel, bei PCs gibt es viele mit 36 Monaten Garantie. Aber oft lohnt sich auch die kleine Zusatz-Investition in eine Verlängerung, z.B. auch 3-Jahre vorort Garantie anstatt das mühselige Einschicken und 2 bis 3 Wochen Wartezeit. So machte ich es jedenfalls bei meinem hp Laptop.

Was möchtest Du wissen?