Welcher Druckerhersteller hat die geringsten Folgekosten für Patronen und Toner usw. ?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kläre zuerst einmal, ob Tinte oder Laser. Bei Tinte ist es wichtig, dass der Drucker getrennte Farb-Patronen hat, also nicht nur eine schwarze Patrone und eine für alle Farben, sondern jede Farbe getrennt. Wenn du nämlich eine Farbe vermehrt druckst und die zu Ende ist, musst du die ganze Farbpatrone wechseln, auch wenn die anderen Farben noch halb voll sind!

Eine 2.Anmerkung: Alle diese Testergebnisse ändern sich alle paar Monate, weil's wieder neue Modelle gibt. Also sei nicht zu stur bei der Auswahl, sondern achte auch auf die anderen Aspekte. Nimm z.B. auch ein Gerät, das dir gefällt, oder eines das deine Anforderungen punkto Platzverhältnisse gut erfüllt -> vielleicht sollte dein Drucker möglichst wenig hoch sein oder eine möglichst kleine Grundfläche haben etc.

Was ich damit sagen will: Da gibt es noch viele weitere Aspekte, die auch wichtig sind, nicht nur der möglichst geringe Verbrauch.

Jetzt wissen wir natürlich nicht, welcher Drucker für dich in Frage kommt: Tintenstrahl- oder Laserdrucker?

Ich habe einen Tintenstrahldrucker von Canon. Die genaue Bezeichnung: Canon S330 Photo. Der Drucker ist zwar schon etwas älter, aber ich bin nach wie vor sehr zufrieden damit. Habe mal kurz ein wenig recherchiert. Bei ciao.de bekommst du den Drucker schon für 59,90 Euro. Die Folgekosten eines Druckers waren seinerzeit auch für mich entscheident. Eine Original-Schwarz/weiß Patrone kostet 10,99 Euro. Da ich schon sehr lange keine Farbpatrone gekauft habe, weiß ich nicht, wie teuer diese ist. Ich meine aber, dass sie so bei knapp 20 Euro liegt. Aber bin mir da absolut nicht sicher. Ich weiß auch nicht, ob man aus dieser relativ günstigen Patrone daraus schließen kann, dass Canon nur Drucker herstellt, deren Patronen nicht ganz so teuer sind. Aber für den S330 trifft das mit den günstigen Patronen zu :-)

Ich habe mit Oki ganz gute Erfahrungen gemacht, lohnt sich aber nur, wenn man wirklich ein hohes Druckaufkommen hat und man muss schon vor dem Kauf auf die Folgekosten achten.

Relativ volle Druckerpatrone druckt nicht

Siehe das Bild. Ich habe diese Patrone und zum Vergleich eine leere abgewogen, sie ist wirklich schwerer (1 dag Unterschied). Passiert das öfter? Kann ich etwas anderes machen als eine neue Patrone einsetzen?

...zur Frage

Wo alte Toner von druckern entsorgen, gibts da evtl irgendwas für?

Hab vom büro ne ziemliche Menge an alten benutzen Tonern. Wie entsorge ich die am besten? Gibts da genau wie bei alten Druckerpatronen irgendwelche Abnehmer die dafür noch bisschen Geld zahlen? Wenn nicht, einfach in den Restmüll werfen?

...zur Frage

Druckerpatronen auf Vorrat bestellen. Gute Idee oder nicht?

Hallo zusammen,

wir haben in der Familie immer das gleich Problem: die Tinte in den Patronen neigt sich zum Ende und bis einer von uns die neuen bestellt, haben wir ein paar Tage ohne funktionsfähigen Drucker. Aus diesem Grund hab ich mir gedacht, direkt einfach 10-15 Patronen bestellen, damit wir ein paar Monate, oder sogar Jahre unsere Ruhe haben. Was ich aber befürchte ist, dass die Patronen nach einer gewissen Zeit austrocknen und nicht mehr einsatzfähig sind. Daher meine Frage: lohnt sich Kauf auf Vorrat oder nicht? Es handelt sich um diese Patronen, falls es wichtig ist.

Danke euch

Viele Grüße

...zur Frage

Drucker druckt farbiges pink

Ich habe ein Tintendrucker von Kodak. Die Farbpatronen sind noch halb voll und umgestellt haben wir auch nichts, aber plötzlich druckt er alles farbige in pink. An was könnte das liegen? Wir sind sowieso sehr unzufrieden mit den Drucker, wir drucken so gut wie nie was, meistens auch schwarz weiß und trotzdem gehen die Patronen immer leer, oder funktionieren einfach nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?