Welche Prioritäten setzt ihr beim Browserwahl?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

persönlich benütze firefox seit er noch firebird war und bin damit sehr zufrieden, auch wenn ein 12 jähriges knirps vor kurzem eine lücke darin entdeckt hat.

ich setze auf open source weil da keine versteckte spycodes unentdeckt eingesetzt werden können.

für seiten die trotz erweiterungen von foxilein nicht richtig angezeigt werden (es gibt sogut wie keine mehr) nehme ich opera.

ie hat bei mir netzverbot.

Mein "Hauptbrowser" ist Firefox - mit dem bin ich sozusagen groß geworden, dabei war mir immer wichtig, dass Sicherheitslücken schnell geschlossen werden, es also recht zügig bei den Releases/Updates voran ging und immer noch geht. Ganz und gar nicht komme ich z.B. mit Safari klar, weil da manchmal Monate vergehen, ehe eine bekannte! Sicherheitslücke geschlossen wird.

Wichtig sind mir Schnelligkeit, Stabilität und erweiterbarkeit. Und ich finde das das derzeit chrome am besten umsetzt. Deshalb setze ich ihn zurzeit auch als hauptbrowser ein. Zuvor war es firefox, der hat sich im laufe der Zeit aber zu aufgeführt. Opera überlegen ich mir zurzeit auch.

meine priorität ist die sicherheit! ob ich die seite 1sek. oder 3sek. später aufgebaut bekomme interessiert mich nicht. hauptsache sicher! weil die entfernung bzw. neu einspielung des systems dauert stunden. null bock drauf. ich bleibe bei firefox weil ich jetzt weiss welche zusatz massnahmen ich installieren kann und muss. sollte ich mich auf unbekannten und gefährlichen website`s bewegen müssen, gibt es kostenlosen vmvare oder sandboxie.

Was möchtest Du wissen?