Welche Grafikarten werden von meinem MS 7046 unterstützt (also welche DDR)

2 Antworten

Für das Mainboard spielt der Ram auf der Grafikkarte keine Rolle, also kannst du jede Grafikkarte nehmen die in den Slot auf dem Board reinpasst.

Geht es um den gleichen 2. PC wie bei der letzten Frage? Mich interessiert immer noch, ob die PCI-Grafikkarte dort wirklich funktioniert? Für den PCI-E Slot kann man jede PCI-E Karte nehmen, die der Spezifikation des Slots entspricht, der RAM ist da nicht entscheidend. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/PCI_Express. Das unterstützte Protokoll steht meist neben dem Slot auf dem Board.

Ist das Motherboard tot?

Ganz großes Problem. Ich war im BIOS unterwegs und wollte die Version von meine BIOS checken. (Will mir in nächster Zeit neue Hardware zulegen und wollte die Kompatibilität garantieren). Im BIOS drücke ich 'F8=Q-Flash'. Dort angekommen starre ich auf den Bildschirm und sehe keine Daten zur BIOS Version. Also will ich wieder zurück, mir bleibt die Wahl zwischen 'ESC=Reset' und 'F10=Shut off' Da ich nichts resetten will, drücke ich F10. Ist ja nicht verwerflich dass ich denke, dass ich dann ganz einfach den PC wieder eh schalten kann danach. Der PC geht also aus und beim einschalten sehe ich nichts. Die Lüfter drehen sich (auch an der Grafikkarte) , ein Lüfter mit LEDs leuchtet. Jedoch scheint die Kommunikation zwischen Bildschirm und PC nicht zu funktionieren. Die rote LED an der Maus leuchtet ebenfalls nichz, und die Tastatur LEDs auch nicht. Habe ich mit dem einfachem Klick mein MB gekillt? Ich erwähne ausdrücklich, ich hab keine BIOS Updates installiert, ich war da wo ich es hätte machen KÖNNE und dachte ich käme mit einem einfachen Shutdown zurück. Die BIOS Batterie habe ich schon für ein paar Minuten rausgenommen. Keine Hilfe. Die sogenannte jumper scheint mein MB nicht zu haben. MB: MA77OT-UD3

...zur Frage

Bildschirm zeigt zufällig schwarz?

Guten Abend/Tag,

Ich muss etwas weiter vorne anfangen: Vor etwa einem halben Jahr trat das Problem auf, dass zufällig mein Monitor nur noch schwarz anzeigte. Dabei hört man den typischen Windows-Sound, wenn man ein Gerät entfernt. Ansonsten funktionierte alles. Auch in Spielen lief meine Grafikkarte etc einwandfrei. Nachdem sich das Problem verschlimmert hatte, habe ich die Grafikkarte an Mindfactory zurückgeschickt, welche mir für meine Gigabyte 4GB GTX 970 G1 Gaming als Ersatz eine 3GB GTX 1060 G1 Gaming schickten. Damit gab ich mich zufrieden und das Problem trat ein halbes Jahr nicht auf. Nun habe ich wieder das selbe Problem abermals, nachdem ich den PC einfach nur mehrere Stunden ein Spiel über Steam downloaden ließ. Ansonsten war es kein Problem auch länger leistungsintensive Spiele zu spielen. Mein Bildschirm zeigt zufällig schwarz, wobei manchmal "Suggested Monitor Resolution 1920x1080" angezeigt wird. Den Bildschirm nutze ich normalerweise per DVI-D. Mit meinem Laptop habe ich per VGA keine Probleme. Nun habe ich gelesen, dass solche Probleme auch mit einem defekten Mainboard zusammenhängen können. Ich werde eventuell bald die Chance haben, die Grafikkarte von einem Freund prüfen zu lassen. Da das selbe Problem allerdings bei der alten Grafikkarte auch auftrat, tippe ich auf einen anderen Fehler, auch wenn es mir merkwürdig erscheint, dass dieser eine Pause eingelegt hat. Könnte sowas theoretisch auch am System liegen, und wie kann ich sicher feststellen, ob es am Mainboard liegt?

Zusätzliche Informationen:

Monitor: BenQ GL2450E

Prozessor: i7-4790k

Mainboard: MSI Z87-G43

Grafikkarte: 3GB GTX 1060 G1 Gaming (ehemals entsprechende 4GB GTX 970)

Ram: 16 GB DDR3 1600

Betriebsystem: Win 10 (Build kann ich gerade aufgrund des Problems nicht überprüfen, müsste aber up to date sein) installiert auf einer

Netzteil: Bequiet Powerzone 850W

CPU-Kühler: Enermax ETS-T40-TB

Im Vorraus vielen Dank,

Koxi98

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?