Welche Festplatten soll ich für meinen NAS-Server nehmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Soweit ich weiß, gibt es an der Fritzbox keine Möglichkeit die Festplatten im Raid-Verbund einzurichten, sprich ein Spiegeln ist ohne zusätzliches Programm und Umweg über den Rechner nicht möglich.
Auch lässt ja die Rechtevergabe, sollen mehrere Nutzer darauf zugreifen, soweit ich weiß auch sehr zu wünschen übrig. Auch hat mich bei meinem Test damals die Geschwindigkeit an der Fritzbox nicht wirklich überzeugt.
In meinen Augen solltest Du dir (erst recht bei den von dir angesprochenen Speichergrößen) ein richtiges NAS zulegen.
Dazu könntest Du dich z.B. mal hier http://www.synology.com/products/index.php?lang=deu umschauen.

Um noch auf deine Frage zurückzukommen, da ich keine dieser Festplatten nutze kann ich nicht viel dazu schreiben, nur soviel, das außer der neuen Fritzbox 7490 keine andere USB3.0-Ports bereitstellt.

Genau. Hol Dir ein anständiges Synology NAS und packe ein paar SSDs von Samsung rein. Funktioniert bei mir blendend.

Optional wären Western Digital Festplatten empfehlenswert, aber nur die, die für den Servereinsatz auch geeignet sind wie die WD-Red oder WD-RE4 Serie.

Habe beide Varianten durch, bin aber mittlerweile von SSDs absolut überzeugt. Sind teurer im Einkauf, aber einfach extrem schnell im Alltagsbetrieb!

Was möchtest Du wissen?