Wave Datei bringt PC KOMPLETT durcheinander

3 Antworten

Gehe ich richtig in der Annahme, dass Du einen 2trechner zum Schreiben benutzt?, dann isses ja kein Problem, den eventuell infizierten Rechner, vom momentan aktiven PC aus zu testen-mache dann> http://www.computerfrage.net/tipp/benutzung-von-malwarebytes-antimalware Es ist aber eigenartig, dass der abgesicherte Modus durch eine Malware angeblich nicht funktioniert :o Wenn der PC einigermaßen funktionsfähig ist, kontrolliere unbedingt die Temps wenngleich eine 36MB große Wave Datei seltsam groß erscheinen sollte!

Tja, eine 1 Minütige .wav Audiodatei ist mit 36 Megabyte etwas groß. Sie dürfte eigentlich nur ca 10 MB groß sein. Bist du sicher, daß dir dein Freund dir nicht irgendeine Malware (Wurm, Virus, etc...) geschickt hat?! Probiere einfach mal eine Systemwiederherstellung, das dürfte eigentlich nicht funktionieren da es sich um eine "Audiodatei" handelt. Ist es aber Schadsoftware, dann könnte es klappen.

Soweit jetzt überhaupt noch möglich, solltest du das Dokument prüfen. Dazu kannst du verschiedene Virenscanner auf das Ding loslassen, auch das Verschicken der Datei an einen Onlinevirenscanner wäre denkbar (ich benutze so etwas nicht, allein schon der Gedanke, dass man im Falle einer tatsächlichen Verseuchung mit einem infizierten Rechner ins Internet ... brrrr ...).

Wenn sich ein in der Datei versteckter Schädling durch das erste Anklicken bereits auf deinem System breit gemacht hat, ist die Chance, ihn jetzt noch zu finden, gering. Gut integrierte Schädlinge verhalten sich wie normale Software. Wenn überhaupt, kann man ihnen nur noch "von außen" bei ruhendem Windows begegnen. Das leider kostenpflichtige Desinfec't hat sich hierbei als geeignetes Mittel erwiesen, einmal im Jahr liegt es "kostenlos" der Zeitschrift c't bei - leider war dem gerade so ... http://www.heise.de/download/desinfect.html

Falls du dich dazu entscheiden solltest, das Element einfach zu löschen und mit der Ungewissheit, ob denn nun dein Rechner befallen wurde oder nicht, zu leben, kannst du es zunächst mit dem kostenlosen "Unlocker" versuchen. Ansonsten ebenfalls bei ruhendem Windows, indem der Rechner mit etwas anderem gebootet wird - auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, ein Grund, warum ich mich nie weiter als eine Armlänge von der nächsten Knoppix-CD/DVD entferne.

Welche Software kann Ordner auf Aktualisierungen abgleichen, verschlüsseln und synchronisieren?

Hallo zusammen,

ich habe zwei Laptops Lap_A und Lap_B, die beide einen Desktop-Ordner "Archiv" mit Unterordnern und Dateien beliebigen Typs besitzen.

Dieser Ordner "Archiv" soll bei Änderungen auf Lap_A oder Lap_B automatisch synchronisiert werden. Als Online-Schnittstelle verwende ich Microsoft OneDrive (Windows 10 Home x64).

Was ich nun suche, ist eine Software, die: 1. den OneDrive-Ordner mit dem Ordner "Archiv" detailgenau vergleicht und erkennt, in welchem Ordner Neuerungen (neue Dateien/Unterordner, Datei-/Unterordner-Aktualisierungen) vorhanden sind 2. evtl. gefundene Änderungen übernimmt (also entweder von "Archiv" zu OneDrive oder umgekehrt)

An sich ist das ja keine große Sache, ein gutes Synchronisierungsprogramm sollte genau diese Zwecke erfüllen. Allerdings möchte ich das Ganze mit Verschlüsselung im OneDrive-Ordner. Folglich muss die Software zusätzlich: 1. eine effektive (min. 256bit) Verschlüsselung/Entschlüsselung bieten können 2. beim Ordner-Vergleich den Zustand der Verschlüsselung im OneDrive- sowie den Zustand der Entschlüsselung im "Archiv"-Ordner berücksichtigen, ohne jede Datei als "unterschiedlich" zu erkennen, nur weil sie ver- oder entschlüsselt ist. 3. Beim Synchronisierungsvorgang logischerweise beim Aktualisieren des OneDrive-Ordners verschlüsseln und beim Aktualisieren des "Archiv"-Ordners entschlüsseln.

Kurzum: Ein Programm, dass m.E. für sichere und aufwandsarme Verwendung einer Cloud unerlässlich ist.

Kennt jemand von Euch ein Programm, das diese Zwecke ausnahmslos erfüllt? Es muss auch nicht unbedingt kostenlos sein, allerdings wäre ich über Erfahrungsberichte sehr froh.

Beste Grüße K.B.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?