Was tun, wenn alice dsl zu langsam wird?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alice hat - wie jeder andere Provider auch - eine bestimmte Kapazität zur Verfügung. Nutzen wenige User gleichzeitig das Internet, reicht die Kapazität für alle User aus (z.B. tagsüber). Gehen (nach üblichem Feierabend oder am Wochenende/Feiertag) viele User gleichzeitig ins Internet, müssen sie sich die insgesamt nur verfügbare Kapazität teilen. Damit auch wirklich alle ins Internet können, haben alle eine geringere DSL-Geschwindigkeit, sonst würde die Kapazität nicht für alle ausreichen. Alice muss deshalb alle seine Kunden drosseln. Wichtig hierbei sind verschiedene Faktoren (wie lang ist die Leitung vom Port bis zu Deinem Haus, ist ein Elektrizitätswerk in der Nähe...).

Beispiel: Oma kocht einen großen Topf Linsen. Davon werden 8 Personen satt. Kommen plötzlich 20 Besucher, die auch essen wollen, muss jeder kleinere Portion bekommen, sonst reicht es nicht für alle.

Ändern daran kannst Du nichts. Höchstens zu einem Anbieter mit mehr Leistungsmöglichkeit für alle seine Kunden wechseln.

Hier kannst Du einmal einen kostenlosen DSL-Speed-Check machen:

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Special-DSL-Der-grosse-DSL-Geschwindigkeitstest-1183980.html?suche=1

Mach den Test zu 3 x verschiedenen Zeiten. Weicht der Durchschnitt aller 3 Messungen erheblich (mehr als 25%) von der vertraglichen "bis zu" Vereinbarung mit Alice ab, mach von den Ergebnissen Screenshots und schicke sie mit einer Reklamation an Alice. Wenn Alice will, kann es Dir evtl. helfen (z.B. Vermessung der Leitung, etc.). Stellt sich Alice stur, bitte neue Frage stellen zum außerordentlichen Kündigungsrecht, Deine vertragliche "bis zu" Leistung angeben und die Ergebnisse der Messungen.

Hey, vielen Dank Avita. Das mit den Screenshots mache ich auf jeden Fall. Danke sehr.

0

Für alle die auch das Problem haben hier eine kurze Erklärung wie die Geschwindigkeitseinbußungen am Abend entstehen können. Avita hat das genau richtig erklärt, wie es sein könnte. Hier nochmal genauer erklärt.

Man betrachte folgendes Bild ( leider kein echtes Bild, da man hier noch hochladen kann )

ROUTER -===- DSLAM -====- BRAS -====- BACKBONE

Übersicht Verbindung von Zuhause bis zum Internet (Backbone)

Es ist davon auszugehen, dass die DSL Verbindung zum DSLAM in Ordnung ist. ( Die physische DSL Verbindung geht vom heimischen Router(Modem) bis zum DSLAM und nicht weiter. Dort enden die Kupferkabel des Haustelefonanschlusses. Die Geschwindigkeiten die vom Router ausgehandelt werden ( z.B. 12380 DL, 1078 UL ), gelten nur bis zum DSLAM). An diesem DSLAM können 1 - 200 oder mehr DSL-Nutzer unterschiedlicher Provider hängen. Vom DSLAM geht es dann zum BRAS, von dort weiter zur Highspeed-Internet-Autobahn, dem Backbone. Jetzt zum eigentlichen Problem: Jeder Provider der einem Kunden am DSLAM einen DSL Zugang bereitstellt, muss auch Bandbreite über den BRAS mieten / bereitstellen ( siehe Bild oben ). Diese gemietete Bandbreite bedient meist mehrere Kunden des Providers und ist in der Regel deutlich knapper kalkuliert als die Bandbreiten aller DSL Zugänge seiner Kunden in diesem Bereich addiert. Der Provider geht davon aus, dass nicht alle DSL-Zugänge seiner Kunden zur gleichen Zeit maximal ausgelastet werden. Wenn am Abend nun mehrere Kunden gleichzeitig die Leitung auslasten, wird die Bandbreite jedes Kunden des Providers beschränkt. Es ist zu beachten, dass diese Beschränkung vom Provider abhängt. Es kann also auch sein, dass zu einer bestimmten Zeit ein DSL Kunde der T-COM mit voller Geschwindigkeit surfen kann, während ein Kunde von Alice nur mit 20 % seiner möglichen Bandbreite surfen kann, obwohl beide am gleichen DSLAM hängen. Das liegt daran, dass T-COM mehr Bandbreite pro DSL-Zugang über den BRAS zu Verfügung stellt, als Alice ( nur Beispiel ).

Gruß

Richard

Ich hoffe durch die kurze ( lange ) Erklärung ist klar geworden woher die Geschwindigkeitsbeschränkungen am Abend kommen können.

Zu weit vom Verteilerkasten - das könnte die Ursache sein - ist bei mir so, habe Leitungsdämpfung etwa 39 db, da geht nur DSL 1,5 MB zumindest bei der Telekom, deine Leitungsdämpfung könnte auch sehr hoch sein.

Oder du benutzt WLAN und nicht LAN also kabelgebundenes DSL

Wenn wichtige DSL Verbindungen zwischen Dörfern aus normale Telefonleitungen bestehen erreicht man kaum die volle Geschwindigkeit.

Schon längst können die Providern nicht alle Kunden zufrieden stellen, da Internet eine Massenware ist mit zu wenige Resourcen.

Häufig läuft DSL über die Software vom Hersteller und vielen denken DFÜ wäre veraltet für DSL. Das Gegenteil ist der Fall. Die Einwahlnummer könnte *99# sein aber da gibt es genaue Beschreibungen im Internet.

Um unnötige Daten zu ersparen gibt es News Feed und RSS für gewünschte Informationen.

Was möchtest Du wissen?