Was können NAS Festplatten besser als normale externe?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

NAS ist im Alltag ein dehnbarer Begriff. Grundsätzlich ist jede Netzwerkfestplatte auch schon ein NAS! Der Unterschied zu einer normalen Festplatte, die du z.B. via eSATA oder USB direkt an den Computer anschliesst ist der, dass in der NAS auch ein kleines Betriebssystem enthalten ist, welches dir mehr oder weniger umfangreiche Services mitliefert. Man könnte auch sagen, das ist ein kleiner Fileserver. Manche bringen dir nur einen CIFS/SMB Share, andere auch Zugriff via NFS oder FTP oder HTTP, andere haben auch gleich diverse Media-Server Komponenten eingebaut usw.

Musik bei Youtube downloaden - welche Qualität: "Original" oder "Beste"?

Also ich habe jetzt endlich mal ein Programm gefunden, dass Playlists gratis donwloden kann (nicht so wie FreeStudio).

Jetzt habe ich aber beim Donwloaden die Möglichkeit die "originale" Qualität zu nehmen, oder die beste (320k). Ich habe mir gedacht, besser als Original geht ja nicht.

Wenn ich die Originale nehme, donwloade und dann nachschaue, dann hat das nur 128 kbit/s und das mit 320 logischerweise 320kbit/s. Jetzt frage ich mich, ob es überhaupt Sinn macht, in 320k zu downloaden. Wenn das Original ja schon nur 128 hat, dann wirds ja shcliesslich auch nicht aufeinmal besser, oder ?

Oder gibt es irgend einen Grund, das doch mit 320 kbit/s zu downloaden, obwohl das Originale anscheinend nur mit 128 kbit/s aufgenommen wurde.

(Es handelt sich nur um die Audiospur.)

Einen Unterschied höre ja eigentlich nicht, aber das würde ich vermutlich auch nicht, wenn tatsächlich ein Unterschied da wäre.

Also macht es einen Untershcied, mal abgesehen davon, ob ich jetzt einen höre oder nicht ? (Ich habe ja nur 1 Lied getestet, vlt. ist das besonders schlecht).

Weil ich brauche natürlich viel mehr Speicher, wenn man das auf 1500 Lieder ausrechnet (ja ich habe soviel).

...zur Frage

Toshiba vs. Western Digital vs. Intenso (externe Festplatte)

Hallo,

Ich würde mir gerne eine externe Festplatte zur langfristigen Datensicherung zulegen, konnte mich bisher jedoch noch nicht entscheiden, welche ich nehmen soll.

In die engere Auswahl kamen

TOSHIBA Canvio Basics - 500 GB (ca. 8 cent/GB)
INTENSO  6002550 MEMORY STATION - 750 GB (ca. 8 cent/GB)
WD Elements Portable - 1TB (ca. 6 cent/GB)

wobei ich die Intenso jetzt eher ausschließe.

Interessieren tut mich weniger die Speicherkapazität und die Geschwindigkeit (und der Preis) der Festplatte, als vielmehr die zuverlässigkeit der Platte über die Jahre hinweg. Ich würde sie gerne als Backup-Medium einsetzen, heisst einmal beschreiben, und dann im idealfall in die Schublade für die nächsten 4-5 Jahre (mindestens). Wünschen würde ich mir von der Festplatte, dass sie, nachdem ich sie nach 4-5 Jahren wieder an den PC anschließe, sie noch vom PC erkannt wird und sämtliche Daten noch unbeschädigt vorhanden sind und auf die nächste Festplatte kopiert werden können.

Bei allen drei Platten habe ich mir insbesondere die negativen Bewertungen bei Amazon durchgelesen, wobei es bei allen drei Festplatten immer wieder vorkommt dass sich Leute beschweren, die Platte würde nach wenigen Tagen, Wochen oder Monaten bereits nicht mehr funktionieren. Genau das möchte ich natürlich vermeiden, und mich mindestens 4-5 Jahre darauf verlassen können.

Wie kann ich die Bewertungen bei Amazon einstufen und welche Platte soll ich schlussendlich nehmen? (Wie gesagt, Speicherkapazität, Preis und Geschwindigkeit sind uninteressant.) Hat vielleicht irgendwer langjährige Erfahrungen mit einer der drei Platten oder einer anderen externen Festplatte von einem dieser drei Hersteller gemacht?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

...zur Frage

Wie von Upm in MB/s umrechnen (Fragezeichen) Also z.B eine 7200Upm Festplatte.Und noch weitere Fragen bezüglich Festplatten?

Hallo erstmal :)

Also die 1. Frage wäre wie gesagt, wie man bei den Festplatten von der Umdrehung pro Minute in MB/s umrechnen kann ?

Die 2. Frage wäre, welche "Teile" Einfluss auf die Geschwindigkeit haben. Also damit meine ich z:B Schnittstellen ect. PCI-E ist ja besser als SATA (so als Beispiel). Also was die Geschwindigkeit abbremst. Bezogen auf HDD mit SATA6.0 (oder gibts noch was besseres?),SSD mit SATA 6.0 und PCI-E und USB 3.0 (oder höher).

Weil wenn man ja eine SSD hat und die an SATA6.0 (was ja 6GB/s haben sollte) anschliesse, dann soltle die doch genau so schnell sein (da sie ja eh nie diese 6GB/S erreicht) wie angegeben. Nur ist das irgendwie nie der Fall, also müssen da ja noch andere Faktoren Eifnluss darauf haben.

Also kann mir jemand von euch sagen, was alles darauf Einfluss hat (bei den genannten Szenarien mit HDD+SATA6.0, SSD+SATA6.0 ect)? Wäre echt hilfreich.

Habe da irgendwie nichts brauchbares an Information finden können, oder nur kleine Bruchstücke. Also wende ich mich an euch :)

Danke schon einmal für eure Hilfe.

Gruss sontu

...zur Frage

Lohnen sich 4 GB RAM bei Billignotebook Acer Extensa 5230E ?

Hallo liebe Experten,

ich habe mir vor einiger Zeit Das Extensa 5230E für 300 Euro bei Amazon gekauft, und von 1 GB gleich auf 2 GB RAM aufgestockt. Es läuft Win7 mit 64 Bit, und ich kann sogar Photoshop, Lightroom nutzen, wenn auch etwas schleppend. Ich wollte ursprünglich eigentlich nur für Reisen einen Speicher und eine Kontrolle für meine Digitalfotos haben, etwas Textverarbeitung machen, und auch mal ne DVD anschauen bzw. Daten brennen. Das funktioniert darauf auch alles prima, und habe nicht vor extrem aufwendige Bildbearbeitung damit zu machen. Das gäbe der Monitor schon gar nicht her. Aber ich wollte euch fragen ob Ihr Erfahrungen mit einer Speichererweiterung von 2 auf 4 GB RAM mit diesem Labtob in ähnlicher Konstellation gemacht habt, und ob sich die 100 Euro Investition in zusätzlichen RAM überhaupt lohnen? Mein Wunsch wäre schnellere performance bei Adobe Lightroom - ( Bilddatenbank und RAW-Entwicklung) oder ob ich mir das besser verkneifen sollte ? Eine Urlaubsreise steht an, und ich frage mich ob es sich lohnt vorher noch mehr Speicher in das "Billig-Notebook" reinzupacken, oder für die 100 Euro lieber 3 Tauchgänge mehr zu machen :-) ? Ich bin sehr neugierig - und absoluter Notebook- Anfänger. Daher sage ich schon einmal:

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus,

lg Funnybubbles ( Sven)

...zur Frage

Pentium(R)Dual-Core CPU e5400 @2.70Ghz 2x,ACPI x64 based Pc,Grafikkarte Nvidia Geforce 315,Sapphire

Mein Pc ist von packard bell und ist 3Jahre alt.Mir ist aufgefallen das meine Grafikkarte NVIDIA GeForce 315 ruckelt wenn ich MW3 oder sonstige Ballerspiele spiele.Jetz will ich mir eine neue holen von Sapphire HD6570 Grafikkarte (PCI-e, 2GB, GDDR3 Speicher, Dual-DVI, HDMI).Sie hat genau die gleiche Form wie meine alte Grafikkarte ddr3 wie meine alte.Die Grafikkarte hat Top Bewertungen und die Leute meinen sie können von low qualli auf high qualli bei jedem Ballerspiel spielen.Nun frage ich mich wenn man eine Grafikkarte wechselt ob sie dann auch funktioniert also die Form ist gleich wie meine alter.Also meine Frage:Funktioniert die http://www.amazon.de/gp/product/B004WYV8SI/ref=s9_psimh_gw_p147_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0QQ5MT1PY78B6HX4ZGQK&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128 Grafikkarte bei meinem 3jahre alten Pc? Danke im Vorraus :)!

...zur Frage

Was ist wofür beim Computer

Jetzt wurschtel ich schon seit mehreren Tagen ohne richtige Ahnung erfolglos an meinem Rechner rum. Bedauerlicherweise habe ich absolut keinen Durchblick, was am Computer wofür gut ist, ich habe schon Schwierigkeiten auf meinem Zettel, der ursprünglich mal am Computer klebte, zu identifizieren, welche der kryptischen Buchstaben welches Bauteil am Computer bezeichnet, geschweigen denn, wofür das identifizierte Bauteil nun gut sein könnte. Kann auch gerne ein Buch sein, wenn es im Netz nichts gibt.

Gibt es irgendwo eine leicht verständliche Erklärung, wie so ein Computer generell aufgebaut ist und funktioniert? Ich habe schon im Netz gesucht, aber da geht es immer gleich mit Fachbegriffen und Abkürzungen los. Mein Englisch ist jetzt auch nicht so besonders gut, so dass sich mir die englischen Begriffe auch nicht selbstverständlich erschließen. D. h. wenn ich auf meinem Zettel ein "VGA Geforce 6100 - 64MB Shared-Memory" lese, brauche ich einige Zeit, bis ich das als Grafikkarte identifiziert habe. Immerhin reicht meine Phantasie bei einer Grafikkarte weit genug, um mir vorstellen zu können, wofür die gut ist. Schwieriger wird das Ganze schon bei "64 BIT Technologie Sockel AM2 & PCI-Express VGA & DDR2 Speicher". Ich glaube das ist wie bei der Kinderüberraschung: drei Dinge auf einmal.

Viele Grüße von Paula

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?