Was ist die Zukunft der CPUs? Geht es in Richtung hohe Taktung oder eher mehr Kerne? Gibt es schon eine Tendenz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Taktung hat physikalische Grenzen, die auch durch verbesserte Architekturen und kleinere Fertigungsprozesse nicht überwunden werden können. Da ist also nicht mehr viel zu erwarten. Kaby Lake ist mit seinen möglichen 4-5Ghz schon erstaunlich weit vorne.

Die Tendenz ist mehr Kerne und Instruktions-Erweiterungen des Befehlssatzes. Nimm einen Algorithmus, der sehr weit verbreitet ist, wie die AES-Verschlüsselung oder der H.264 Videocodec. Dessen Operationen können auf einem Prozessor mit diesen Erweiterungen um ein vielfaches schneller ausgeführt werden.

Prozessoren mit 22 Kernen sind bereits kommerziell erhältlich und daher auch heute schon "problemlos" möglich. Ist nur ne Frage von Kosten, Angebot, Nachfrage, Konkurrenz, etc. Technisch steht dem nichts im Wege und die technischen Grenzen sind da sicher noch lange nicht erreicht. In heutigen Grafikkarten stecken ja auch schon bis zu 2560 "Kerne", auch wenns nur relativ primitive und spezialisierte ALUs sind.

Der Bedarf nach hochgezüchteten Prozessoren steigt allerdings bei weitem nicht mehr wie früher. Zum einen, weil man heutzutage schon fast alle alltäglichen Dinge ohne Schwierigkeiten auf erhältlicher Hardware machen kann und zum anderen weil im Servermarkt viel auf Verteiltes Rechnen gesetzt wird (Grid Computing, Cluster von Rechnern, etc). Der Mobilsektor schreit zwar nach moderneren Prozessoren, aber hier gehts eher um möglichst hohe Energieeffizienz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem, was ich momentan so mitbekomme, geht es in keine der beiden richtungen... Multithreading ist hier wohl momentan eher gefragt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?