1 Antwort

DDR 3 hat acht (statt vier) gleichzeitig ansprechbare Speicherbänke für effektivere Datenverarbeitung. Das heißt er wird schneller angesprochen, und kann schneller antworten.
.
Integrierte Temperatursensoren. Das ist gerade fürs übertackten interessant. So kann er nicht überhitzten.
.
Die Anordnung der Chip-Pins wurde für höhere Taktraten optimiert.
.
Eine Master-Reset-Funktion stabilisiert das RAM-Verhalten beim Einschalten des PCs. Das heißt der RAM wird bei jedem Start sicherer zurück gesetzt.
.
DDR 3 hat allgemein bessere Kompatibilität mit den Mainbords.
.
Die Versorgungsspannung beträgt 1,5 Volt statt 1,8V bei DDR2.
.
Das sind so die wichtigsten Verbesserungen.

Was möchtest Du wissen?