Was ist der Haken an diesem Computer?

3 Antworten

Hallo!

Die Zusammenstellung scheint mir stimmig zu sein.

Die CPU passt hervorragend zur Graka.

16GB Ram Hauptspeicher und 8GB Graka-Ram sind angemessen.

Welches Mainboard verbaut wurde, wird leider nicht erwähnt, nur die grobe Ausstattung.

Diese große SSD ("Sata3", oder "m.2"?) und eine 3TB-HD reichen dicke hin.

WLan per USB-Adapter wäre ok. Man kann bei Bedarf was anderes nachrüsten.

Allerdings empfehle ich dringend auf das klassische Lan-Kabel zu setzen. Das ist die schnellste und mit Abstand auch stabilste Verbindung. Das ist gerade bei Online-Spielen und dem Streaming von Filmen sehr von Vorteil!

Wenn WLan schon unbedingt sein muß, würde ich auf eine interne PCIe(1x)-Wlan-Karte setzen und dazu ein schönes langes Kabel mit zwei Antennen für den 2,4- und 5GHz-Bereich verwenden. Das ist deutlich effektiver! (Dieser Rechner stellt zwei solcher Slots zur Verfügung.)

Der GData IS ist ein sehr guter Scanner. Da steckt der Bitdefender und eine GData-eigene Scanner-Engine mit drin, die im Tandem-Betrieb sich ergänzen. Damit kann man gut arbeiten.

Die letzten Tests, die ich mal gelesen habe, liegt die Erkennungsrate mit zu den höchsten im Feld. Allerdings kann diese "Doppel-Engine" den Rechner bei gewissen Gelegenheiten auch ein wenig ausbremsen. Also speziell bei Kopier-Aktionen, oder Programm-Starts und gewissen Datei-Zugriffen (Echtzeit-Scans durch beide Engines beim Lesen und Schreiben). Bei Spielen hält sich das Teil allerdings angenehm zurück und bremst das System nicht aus.

https://www.av-test.org/de/antivirus/privat-windows/hersteller/g-data/

https://www.pc-magazin.de/vergleich/g-data-internet-security-test-3200312-17122.html

Es erkennt auf jeden Fall deutlich mehr als der Win10-interne "Defender". Und hat viele nützliche Zusatzfunktionen, die der "Defender" nicht bietet. Ein klarer Vorteil!

Es ist allerdings nur eine Lizenz für 6 Monate. Und derartige "Demo-", bzw. "Werbe-" Lizenzen liegen hin und wieder auch mal einer PC-Zeitschrift bei.

Das mitgelieferte LibreOffice ist ohnehin ein kostenfreies OpenSource-Programm. Aber es erfüllt seinen Zweck ganz hervorragend.

https://www.libreoffice.org/

Jetzt kommt es nur noch auf den Verkaufspreis dieses Rechners an.

Wenn Du Dir noch einen FullHD-Monitor dazu holst, ist das ein recht feines System.

Mit scheint auch, daß Du noch eine Tastatur und eine Maus dazu benötigst.

Ich persönlich würde die Gaming-Maus Logitech G502 Protheus Spectrum vorschlagen (~50-55€). Das Teil ist äußerst präzise, hat herausnehmbare Gewichte und ist Kabel-gebunden. Eine Variante ohne Kabel kommt in Kürze, ist aber viel zu teuer (~150€).

Wenn Du dann noch ungefähr wissen möchtest, wie verschiedene Spiele mit dieser Hardware "klar kommen", dann schau mal hier vorbei:

https://systemanforderungen.com/

Wähle einen Titel aus und darunter kannst Du Deine Hardware-Daten eingeben.

Die Berechnungen sind allerdings nur generisch erzeugt. Es können also durchaus gewisse Abweichungen vor kommen. Siehe es eher als Trend. Und mehr als "60+FPS" wird nicht angezeigt, auch wenn 120 FPS, oder mehr drin wären...

Gruß

Martin

Hallo gustl,

Der PC ist von der CPU und GPU sehr gut, allerdings befürchte ich, dass Mainboard + Netzteil schlechte Qualität haben, weil hier keine weiteren Angaben dabei stehen. Es könnte also Noname sein / oder so ein abgespecktes Mainboard welches keine Funktionen zum übertakten anbietet.

Auch der RAM ist nicht optimal, weil nur 2400MHZ (statt 3000), das würde die CPU unter hoher Last um ca. -20% ausbremsen.

Zuletzt benötigt man aktuell zum Gamen eigentlich nur den Ryzen 2600 (6 Kerne / 12 Threads) der schafft locker 120 FPS in allen Spielen, und sollte auch noch weitere 5 Jahre ausreichen. Den Ryzen 2700 mit (8K/16T) wäre nur sinnvoll, wenn man die Spiele in echtzeit Streamen möchte.

Was sollte dieser PC hier denn kosten? Ich empfehle Dir mal den Vergleich mit dem PC-1000 von Hardwarerat.de. Der wäre in Spielen für 1920x1080 nahezu gleich schnell wie der PC mit Vega56, hat aber ein hochwertiges Netzteil, gutes Mainboard und schnelleren RAM.

Alternativ der PC-1100 hätte mit der RTX 2070 dann eine stärkere Grafikkarte als die Vega56, und auch 8 GB VRAM, welche dann auch für WQHD oder 144 FPS geeignet wäre.

schöne Grüße,
Bernd

PS: Ich glaube ich habe Deinen PC bei Conrad.de gefunden, für 1100 EUR ist der PC nicht allzu schlecht, aber wie gesagt, RAM ist langsam, und Mainboard + Netzteil unklar.

Vielen dank für deine Antwort, hast mich mit der 2070 komplett überzeugt!!!:))

2

Wäre bei solchen Angeboten immer vorsichtig. Aber kann man ja zurückschicken notfalls, oder?

Was möchtest Du wissen?