Was ist besser, IMAP oder POP3 ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, hier meine "Meinung" als Privatanwender, viele werden andere Meinungen haben: Ich habe anfangs meine Mail mit IMAP beim Server abgerufen und verwaltet, heute mache ich dies genauso über POP3 (da Kabel-Deutschland dies im Standardvertrag nicht mehr unterstützt hatte). Mit IMAP war ich zufrieden, jedoch habe ich als Privatanwender irgendwann einige Mail durch Fehler, wo die auch immer lagen, verloren. Heute rufe ich mit Outlook über POP3, eine Kopie der Mail auf dem Server ab und verwalte diese auf meinem Rechner einschließlich der Erstellung von Sicherungen. In der Firma, wo wir einen eigenen Server betreiben, werden von den Arbeitsstellen jeweils Kopien der Mail mittels IMAP abgerufen. Das Original wird auf dem Server gehalten, die Sicherung wird auch dort vorgenommen. Ich sehe z. Zt. Keinen Nutzen oder Vorteil, meine Mail per IMAP abzurufen, da ich die meisten Vorteile als Privatperson nicht nutze, oder nutzen kann, obwohl ich einen sehr großen Speicher auf dem Server zur Verfügung habe, was man für IMAP haben müsste.

Kurz und knapp formuliert könnte man sagen:

bei IMAP bleiben die Emails auf dem Server, in deinem Fall also auf GMX. Bei POP3 werden die Emails alle herunter geladen. Bei IMAP kann also nicht so schnell eine wichtige Email nach dem Abrufen "verschwinden", du musst diese dann manuell direkt bei GMX löschen. Falls du eine "POP3-Email" einmal löscht, gibt es keine Möglichkeit, diese wieder herzustellen.

LittleArrow 05.05.2010, 20:42

Wenn ich POP3 mit Thunderbird nutze, kann ich einstellen, ob die Mail nach dem Abruf auf dem Server bleiben oder nicht.

Wenn ich mit meinem Reise-Netbook abrufe, habe ich den Serververbleib eingestellt. Wenn ich mit dem Desktop abrufe, dann soll anschließend gelöscht werden. Unpraktisch ist es m. E., bei jedem Serveraufruf die Mail zu löschen, weil dann meine Posteingänge auf mind. 2 Rechnern verstreut sind.

0
fasty2003 06.05.2010, 15:17
@LittleArrow

Rischtisch ;-)...auch ein Aspekt. Wenn man mit mehr als einem Rechner auf die Emails zugreifen will, sollte man die wichtigen Mails auf dem Server lassen. Mit unwichtigen meine ich Spam.

0

Eigentlich IMAP, bevor ich mir hier die Finger Wund schreibe ;-) Guckst Du mal hier, hier sind die Unterschiede gut beschrieben:

http://www.tecchannel.de/kommunikation/e-mail/401772/so_funktioniert_e_mail/index12.html

fasty2003 06.05.2010, 15:15

uups...sorry...manchmal überfliege ich den Text zu schnell. Habe jetzt eher nach der Überschrift geantwortet. BMKaiser hat Recht, für privat und wenn Du wenig mit Emails machst, bleibe bei POP 3. Du kannst ja abwägen wenn Du im Link nachschaust und liest was BMKaiser so schreibt, das ist im Grunde richtig.

Zu dem "Emails auf dem Server bleiben". Das geht auch mit POP3 wenn man ein emailsprogramm hat, wo man das einstellen kann, z.B. Incredimail. Mit diesem kann man auch auf dem Emails Server sehen, was für Maisl dort sind, ohne die auf den Rechner zu laden. Dieser Vorteil ist nicht nur IMAP abhängig. Das geht mit bestimmten Programmen auch per POP3. Falls dir das wichtig sein sollte.

0

Was möchtest Du wissen?