Was genau hat es denn mit einem RAID "System" auf sich und ist das sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also zum RAID - Redundant Array of Indipendent Disk.. Also nen Array aus Unabhänigen Festplatten.. Es gibt viele verschiedene RAID Level, die wichtigsten sind aber 0 , 1 und 5

  • RAID 0 - Stripping - Also teilen
  • RAID 1 - Mirroring - Spiegeln
  • RAID 5 - Parity - Parität erzeugen

So und nun zur Theorie... du willst etwas Speichern. Dein COmputer verwendet dafür Blöcke aus 0 und 1, strom an & strom aus , usw.

Was nun intern in deinem Systempassiert:

Bei Raid 0 werden 2 Festplatten benötigt. Der Rechner schreibt in diesem Modus Einen Datenblock auf Festplatte 1 und den anderen Datenblock auf Festplatte 2 der folgende Block wieder auf Festplatte 1 und danach den Block wieder auf Festplatte 2. Wie du siehst, werden die verschiedenenn Blöcke auf beide Festplatten aufgeteilt.

Der Vorteil dieser Technik ist, das das Lesen und Schreiben von Daten auf der Festplatte relative zügig geht, da du im endeffekt mehr Festplatten Cache zum arbeiten hast!

Der große Nachteil ist aber wenn eine Festplatte ausfällt sind die Daten auf beiden Festplatten futsch.

Nun Raid 1, dafür werden auch nur 2 Festplatten benötigt.

Bei Raid 1 ist es so , das Die Daten gespiegelt werden. z.b ein Datenblock wird an die Festplatte übertragen. Der Rechner schreibt nun auf Festplatte 1 und 2 diesen einen Datenblock. Er spiegelt diesen Datenblock einfach von Festplatte 1 auf Festplatte 2 , so das die Daten doppelt vorhanden sind.

Vorteil ist, das deine Daten relative sicher sind. Fällt eine Festplatte aus, ist die 2. Festplatte mit gleichen Daten vorhanden und es kann normal weiter gearbeitet werden.

Nachteil ist die Speicherkapazität. Benutzt du 2 x 500 GB , hast du im endeffekt nur 500 GB zur verfügung. Da die 2. Festplatte ja nur als "kopie" genutzt wird.


RAID 5 ist die PArity, also das erzeugen von Paritäten. Dafür werden 3 Festplatten benötigt.

Und es funktioniert so: Datenblock A kommt, es wird auf Festplatte 1 Geschrieben.

Datenblocl B kommt, wird auf Festplatte 2 Geschrieben.

Festplatte 3 bildet die PArität.

Datenblock C kommt, es wird auf Festplatte 1 geschrieben.

Datenblock D kommt, es wird auf Festplatte 3 geschrieben

Festplatte 2 bildet die Parität.

Datenblock E kommt, es wird auf Festplatte 2 geschrieben.

Datenblock F kommt, es wird auf Festplatte 3 geeschrieben

Festplatte 1 bildet die Parität.

Der Trick von Raid 5 ist es einfach Paritäten, also Prüfungssummen zu bilden.

Wofür das ganze?

Mit Raid 5 hast du die möglichkeit wenn eine Festplatte ausfällt auf grund der Paritäten wieder die Daten zu erlangen.

Vor und Nachteile des Systems:

    • Im gegensatz zu Raid 1 mehr Speicherkapazität (ca 75%
    • Wenn 2 Festplatten kaputt sind, sind die daten auch futsch

Das waren die Wichtigsten 3 RAID Level. Es gibt noch unzählige mehr, die jedoch kaum verwendung finden. Und es gibt auch kombinationen der einzelnen Raid Level.


Wie nun das Raid Betreiben?

Du hast die möglichkeit entweder ein Software Raid zu nutzen, oder ein Hardware Raid.

Ein Software Raid ist wie der name schon sagt eine Software, die diese Raid verwaltung übernimmt.

Vorteil : es ist kosten günstig

Nachteil: Dein Prozessor muss die Verwaltung übernehmen und ist mehr ausgelastet

Hardware Raid ist ein Raid, wo die Verwaltung von einem Speziellen Controller verwendet wird.

Vorteil : Kaum Prozessor belastung, da die Karte einen eigenen Prozessor dafür mitbringt.

Nachteil : es ist teurer als nen Softwareraid.


Ich hoffe mal ich konnte dir damit etwas weiterhelfen

Raid 0 - (Festplatte, System, RAID) Raid 5 mit 4 Festplatten - (Festplatte, System, RAID) Raid 1  - (Festplatte, System, RAID)

Raid soll eigentlich der Datensicherheit dienen (Redundanz). Raid 0 ist aber nur mehr Performance. Bei den IDE und SCSI Platten brachte es einen erheblichen Geschwindigkeitsvorteil. Bei dem Raid 0 addieren sich auch die Festplatten, als 2x250 GB werden als eine 500 GB zusammengefasst. Geht eine kaputt, sind die Daten weg (wäre ja bei einer Festplatte auch so). Heute gibt es ja Serial ATA (SATA), da ist der Geschwindigkeitsvorteil nicht mehr so groß weil SATA schon schneller als IDE ist. Da hat man vielleicht noch 10% -20% mehr Geschwindigkeit. Die Platten sollten aber bei allen Raid Leveln gleich schnell und groß sein. Raid 0 lohnt sich also kaum noch.

Bei Raid 1 fängt die Datensicherheit an. Hier werden 2 Platten eingesetzt. Die erste wird identisch auf der 2. gespiegelt (Spiegelung, Striping). Hier addieren sich die Platten nicht. Z.B. 2x500GB bleibt bei 500GB. Fällt eine aus, sind die Daten noch vorhanden.

Ein Kompromiss zwischen Raid 0 und 1 wäre Raid 5. Das bringt mehr Geschwindigkeit und Sicherheit der Daten. Mindestens 3 Festplatten, da kann dann eine ausfallen ohne Daten zu verlieren. Aber auch hier, die Platten addieren sich nicht. Bei 5 Festplatten hat man mehr Geschwindigkeit und es können 2 ausfallen ohne Datenverlust.

Meist wird Raid 5 in Firmen auf Servern eingesetzt.

Raid 0, 1 und 5 werden am meisten verwendet. Ich habe früher privat oft Raid 0 eingesetzt und auch hardwaremässig (Raid Controller), es geht auch per Software (Betriebssystem). Einige Motherboards haben Raid Controller integriert. Windows ab NT kann das per Software. Da XP, Vista, Win7 auf NT basieren wäre das auch damit möglich. Aber ich setze, wenn ich es nutze, immer Hardware ein.

Also privat muss Du selbst wissen ob es die was bringt. Wenn Du SATA hast, bringt Raid 0 in Sachen Geschwindigkeit nicht mehr so viel. Ob dir da 10-20% reichen musst Du wissen. Auch musst Du wissen, wie wichtig dir deine Daten sind und ob Raid 1 mit 2 Festplatten (Nur Sicherheit) oder Raid 5 ab 3 Festplatten (Sicherheit und mehr Performance). Naja, und ob es einem dann das Geld wert ist. 2, 3 oder 5 Festplatten bei Raid 1 und 5 addieren sich nicht. Man könnte 5 mal 1 TB (1000 Gb) kaufen und hat am Ende 1 TB. Aber eben Datensicherheit und Geschwindigkeit.

Hoffe, das war verständlich genug.

Noch vergessen zu erwähnen, warum ich nur über Raid Controller (Hardware) das Raid nutze. Bei Software wird damit der Prozessor belastet, bei Hardware der Prozessor auf dem Controller. Wenn der nicht auf dem Motherboard integriert ist, muss man einen kaufen, also teurer.

0

RAID heisst "redundant array of independent disks". Eingesetzt wird es entweder zur Erhöhung der Geschwindigkeit oder zur Ausfallsicherung - oder für beides.

RAID hat nichts mit Backup zu tun! Es schützt dich nur (ausg. Raid-0, also reines Striping) gegen den Ausfall einer (oder 2) Festplatte.

Es gibt Hardware-RAID und Software-RAID. Für mich ist Software-RAID aus vielerlei Gründen ein Blödsinn, also vergiss es einfach gleich wieder. Hardware-RAID braucht einen RAID-Controller, also ein Stück teurer Hardware. ACHTUNG: Heute gibt es unzählige relativ billige SATA RAID-Controller auf dem Markt, die leider nicht 100%ige Hardware-Controller sind, sondern noch ein Stück Software (Treiber) im Betriebssystem brauchen, damit sie tatsächlich funktionieren, also ein Zwitter aus Software- und Hardware-RAID. Oft können solche Controller auch nur mit Windows, nicht aber mit Linux zusammenarbeiten. Diese Dinger vereinigen eher die Nachteile beider Seiten in sich, ist also typisches "Sparen am falschen Ort"!

Ob RAID für dich zuhause vernünftig ist? In 99% aller Fälle nein. Mach lieber regelmässig ein vernünftiges Backup (z.B. auf eine externe Festplatte), das schützt dich gegen viel mehr, als ein Festplatten-Raid.

Wenn du mehr darüber wissen willst, lass hören. Ich weiss eine Menge darüber, aber eine klare Antwort kann ich natürlich erst auf eine klare Frage geben. So allgemein mal etwas über Raid zu wissen .... darüber gibt es Bücher und das könnte ich auch nicht in wenigen Sätzen zufriedenstellend erklären.

Ich versuche es mal so:

Normaler Weise ist es bei Computern so, dass gleiche/identische Datensätze, die sich auf dem Rechner befinden, direkt hintereinander angeordnet werden (Defragmentierung). So können sie schneller aufgerufen werden. Doppelte Datensätze werden gelöscht werden. Ziel des Ganzen: Der Rechner und die Prozesse werden schneller.

Das RAID-System ist genau das Gegenteil. Hier werden mehrere Festplatten mit gleichem Aufbau/Datensätzen in einem Rechner verwendet, die aber nicht gelöscht werden. Ziel: sollte eine Festplatte Ausfallen, soll das garnicht gemerkt werden, weil eine andere Festplatte den Ausfall kompensieren soll.

So ein RAID-System ist schon sinnvoll. Aber ich glaube nicht, dass man es als Privatperson unbedingt benötigt.

also soviel ich weiss ist ein Raid ein sogenannter Verbund aus Festplatten,soll Geschwindigkeitsvorteile bringen,inwieweit es Nachteile hat weiss ich leider nich=)

Nachteile außer mehr Kosten keine. Raid 0 bringt mehr Geschwindigkeit und Raid 5 beides, also Datensicherheit noch dazu.

0

Was möchtest Du wissen?