Was darf man denn ohne Probleme zu bekommen, fotografieren und veröffentlichen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorsorglich der Hinweis, dass dies keine Rechtsberatung sondern nur Darlegung meines laienhaften Wissens ist:

Du darfst alle öffentlichen Plätze, Straßen, Gebäude, Parkanlagen, Spielplätze, etc. fotografieren und veröffentlichen. Ausgenommen solche, für die Fotografieverbot ausgewiesen ist. In Gebäude rein darfst Du nicht fotografieren. An den Türen, Fenstern muss Schluss sein.

Auch Alltagsgegenstände darfst Du fotografieren und veröffentlichen - aber nur "neutral". Ärger bekommst Du z.B. wenn Du einen bestimmten Kühlschrank fotografierst und veröffentlichst und dieses Bild mit herab würdigenden oder geschäftsschädigenden Kommentaren versiehst.

Bestimmte Orte (Werksanlagen, Hafenanlagen, Soldatenunterkünfte, etc.) sind mit Fotografieverbot belegt. Das ist dann aber mit entsprechenden Hinweisschildern erkennbar gemacht.

Personen in der Öffentlichkeit, auf dem Volksfest, in der Fußgängerzone, u.s.w., darfst Du in der Masse fotografieren und veröffentlichen. Du darfst aber keine Einzelperson gezielt hervor heben, in den besonderen Aufmerksamkeitsbereich bringen. Auch ungezielt sollte keine Einzelperson besonders hervor stechen.

Fotografieren von Kindern solltest Du grundsätzlich unterlassen. Kann großen Ärger bringen.

Ansonsten sind auch Fotos von Einzelpersonen und deren Veröffentlichung rechtlich sehr riskant. Also besser nur mit deren schriftlicher Genehmigung oder gar nicht.

Das sind Grundregeln. Meist verrät einem das Gefühl schon, ob das OK ist oder nicht. Im Zweifel: auf das Foto und seine Veröffentlichung lieber verzichten.

Und im Ausland ist sowieso alles anders.

Also das mit den Personen stimmt nicht. Für Personen gilt das "Recht am eigenen Bild". Jede Person die auf Deinem Foto ist, darf selbst entscheiden, ob sie dort sein möchte oder nicht. Du musst mit Ihr einen Modelrelease-Vertrag machen, in dem geregelt ist, wo das Bild veröffentlicht wird und wie es vergütet ist. Personen in Gruppen darf man nur fotografieren, wenn sie das gleiche Ziel haben z.B. bei einer Demonstration, aber nicht am Strand. Kinder darf man zumindest in der Schule erst ab 7 Kinder fotografieren und nicht mit Namen veröffentlichen.

Also da kann ich meine Vorredner nur anschließen.Man darf auf der Straße eigentlich alles fotografieren.Wenn du z.B. ein besonderes Motorrad siehst oder Auto und es fotgrafierst,ich denke da ist kein Verbot.Und wenn man auf der Straße fotgrafiert unde da sind zufälligerweise Leute drauf,so denke ich ist es nicht verboten.Nur wie schon erwähnt,darf man gezielt keine Einzelpersonen fotografieren.Aber gerade wenn man draußen fotografiert,kannn man es nicht immer verhindern,dass Leute mit auf dem Foto drauf kommen, z.B. bei einer Veranstaltung oder Plätzen,wo sich viele Touristen versammeln.Es gibt natürlich besondere Bilder,die eine Genehmigung bedürfen, z.B.ein Bild von einem Cover auf einer CD Hülle.Diese darf man natürlich nicht veröffenlichen.Also bei privaten Bildsammlungen spricht absolut nichts dagegen,nur bei Veröffenlichungen,sollte man sich absichern,ob man es darf.In den öffentlichen Gebäuden ist ja meistens verboten zu fotografieren.Aber da sind ja überall Hinweise.

WINDOWS 10 - HomeGroupUser$ - dringend Hilfe !!?

Hallo, Ich kenne mich leider nicht so gut mit PC-krimskrams aus.. deshalb wird's schwer es zu formulieren. Ich hoffe, ihr versteht mich trotzdem :-) Folgendes Problem: Ich habe vor kurzem das neue Update runtergeladen(Win10). Wenn ich meinen Laptop starte, kommt direkt die Meldung, dass ich mich nicht beim 'HomeGroupUser$' anmelden konnte. Mein Passwort wäre falsch. Darunter gibt es die Möglichkeit, sich mit seinem Microsoft-Konto anzumelden, was ich auch versucht habe. Da steht aber dass es nicht das richtige Passwort wäre, obwohl es genau das ist. Ich denke, dass in diesem Konto auch meine ganzen Daten drauf sind. Denn als ich das Update nicht hatte, und meinen Laptop anschaltete, kam ich direkt zum Desktop. Also da waren nicht 2 Konten. Jetzt gibt es einmal dieses 'HomeGroupUser$' und einmal ein Konto mit meinem Namen. Das ist aber ein Gastkonto, das heisst, das ist ein ganz neuer Desktop und dort sind keiner meiner Daten, Fotos, Dokumente etc. So. Mein Problem: 1. Ich möchte mein Hauptkonto wieder haben. Habe aber kein Passwort dafür. Es steht, man kann es zurücksetzen lassen, man bräuchte dafür ein USB-Stick, welchen ich auch gefunden und eingesteckt habe. Dann kam aber die Meldung, dass ich auf dem Stick eine Kennwortrücksetzdisskette erstellen muss. Das hab ich irgendwie gelöst und nochmal probiert, dann kam noch eine Meldung, dass es doch nicht geht. 2. Problem: Egal, was ich mache (z.B Benutzerkonteneinstellung ändern), kommt eine Meldung: 'Möchten Sie zulassen, dass durch diese App Änderungen an Ihrem PC vorgenommen werden? Geben Sie Administratorkennwort ein, und klicken Sie auf 'Ja', um den Vorgang fortzusetzen. ' Das Ding ist aber, ich kann da nichts eingeben und kann auch nicht auf JA drücken, da die Fläche grau ist. Ich kann lediglich nur auf Nein drücken oder auf Details. Ich habe schon überall nachgeguckt im Internet, konnte die Vorschläge aber nicht ausführen, da immer diese Meldung kommt. Hab auch schon versucht in den Abgesicherten Modus zu kommen, in dem ich beim Hochfahren mehrmals F8 gedrückt habe, da kam nur ein komisches Geräusch und das wars auch schon. Ich weiß ehrlich nicht mehr weiter, und brauche dringend Hilfe! Ich hoffe, Ihr konntet alles verstehen und seid mir nicht allzu böse, dass ich nicht so viel Ahnung mit dem PC habe :-) Lg, Ebru

...zur Frage

Kann meinen Prozessor anscheinend (doch) per Multiplikator übertakten - wer könnte bei ein paar mehr Fragen helfen?

Hallo und guten Morgen ;) Ich habe wieder einmal eine (mehrere) Frage(n).

Also ich habe, wie oben schon erwähnt, bemerkt, dass ich meinen Prozessor (doch) per Multiplikator übertakten kann und habe mir deshalb gedacht, dass ich ihn doch übertakten werde. Die andere "Art" (per FSB) zu übertakten war mir ja zu heikel, deshalb habe ich es gelassen, aber jetzt wäre es ja ganz simpel.

Ich habe ja einen i5 760, deshalb dachte ich das der Multiplikator nicht offen ist, aber laut BIOS, CPU-Z, HWiNFO und Core Temp habe ich einen erhöhten Takt und einen Multiplikator von 19 anstatt 18 (und ja, ich habe alle diese Programme). Ich habe einfach mal so aus Neugier versucht den Multiplikator im Bios von 18 auf 19 zu stellen. Hat geklappt.

Naja, ich komme mal zu den Fragen:

  1. Wenn ich mir einen Kühler anschaffe, wie sieht das mit der Lüfterkurve aus ? Wird das dann irgendwie durch den Hersteller bestimmt oder managed das, das System selbst ? Jenachdem wie langsam das Ding dann dreht (und wie laut es ist), würde ich die Lüfterkurve dann ein bisschen anpassen ( schneller drehen lassen, nicht langasmer, keine Angst).

  2. Bei dem Programm HWiNFO (64) sehe ich 2 Werte namens "Uncore Ratio" und "QPI Ratio". Was ist das ? Die sind auf x16 bzw. x18 (es hat noch 4 andere Multiplikatoranzeigen der jeweiligen 4 Kerne, ist also nicht "der" Multiplikator).

  3. Angenommen ich übertakte jetzt und finde dann eine wirklich stabile "Übertaktung". Wenn ich jetzt im Bios 2 Profile anlege (ich glaube das geht) und dann jeweils umschalte, wenn ich mehr Leistung haben möchte, ist der dann noch stabil oder funktioniert das nicht, wenn man "frisch" umschaltet ? Also ich würde dann z.B nur beim Zocken das Profil wählen, das übertaktet ist und sonst das andere. Aber ist es dann auch stabil, wenn ich immer wieder umschalte oder muss sich das System zuerst daran "gewöhnen" ?

  4. Was würdet ihr für Temperaturwerte empfehlen ? Ich bin da eher der Typ, der lieber noch 5 Grad unter der (mir unbekannten) Grenze sein möchte. Ich dachte da so an 68° (bzw. t. < 70) unter Volllast. Denkt ihr, das wäre in Ordnung?

  5. Bezüglich Spannungswandler: Das sollte ja kein Problem sein, solange ich nicht manuell die Spannung erhöhe, sondern nur den Multiplikator, richtig ?

  6. Wie merke ich, wann die Spannung zu niedrig ist ?

  7. Dann noch Fragen zu ein paar BIOS-Einstellungen: Da gibt es die " Intel Speedstep Technologie". Da steht, wenn aktiviert, übernimmt das Betriebssystem die Kontrolle über die CPU Geschw. Bei mir ist das deaktiviert. Sollte das nicht besser aktiviert sein ?

Dann noch so ein Wert, wo man glaube ich der Grafikkarte eine gewisse Menge an RAM als eine Art Auslagerungsspeicher zur Verfügung stellen kann. Ich habe ja (nur) 2 GB Grafikspeicher, denkt ihr es ist sinnvoll, das aktiviert zu lassen ?

Das war es dann "schon" :)

Danke schon einmal für die Hilfe.

Gruss sotnu

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?