Verblöden Killerspiele ?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Charakterfrage 69%
Mir egal 7%
Eher harmlos 7%
Sehr gefährlich 7%
Verblöden 7%
Gehören verboten 0%
Ansichtssache 0%

5 Antworten

Charakterfrage

Hi, ich denke, dass sogenannte "Killerspiele" (Egoshooter) nicht verblöden. Wenn man diese mehrere Stunden am Stück spielt kommt es aber sicherlich zu einer gesteigerten Aggressivität, die sich aber (nach eigener Erfahrung) schon wieder legt, sobald man vom Computer aufsteht. Ich glaube auch nicht, dass irgendjemand wegen eines Computerspiels Amok läuft. Andersherum kann es viel eher sein. D.h. ein Jugendlicher der über Amoklauf nachdenkt wird sich eher von Ego-shootern angezogen fühlen.

Charakterfrage

Ich denke nicht, dass Killerspiele zwangsläufig verblöden. Meiner Meinung können diese Spiele jemanden verstumpfen - müssen aber nicht. Wenn ein Spieler stundenlang vor dem Rechner sitzt und Killerspiele spielt, geht das nicht spurlos an ihm vorbei. Wenn man das aber nur hin und wieder für eine kurze Zeit macht, dann denke ich, dass das als ungefährliche Methode zum Abschalten bzw. als Zeitvertreib anzusehen ist.

Charakterfrage

Ich kannte mal einen Typen, der hing DEN GANZEN TAG AM RECHNER (eher: die ganze Nacht) und hat sein Leben nicht in den Griff bekommen, die einzige "Zuflucht" waren Games. Solche Leute verlieren nach einiger Zeit echt den Bezug zur Realität. Das ging bei dem Jahre lang so.

Solche Individuen sind eher als "harmlos" zu betrachten. Die gehen (etwas überspitzt formuliert) in der Gesellschaft unter.

Die wirklich potentiell Gefährlichen sind die Teenies und jungen "Erwachsenen", die schon von klein auf nichts als Probleme haben bzw. provozieren.

Meiner Meinung nach hat das nichts mit Ego-Shootern zu tun, sondern vielmehr mit dem entzerrten Bild, das diese Leute von der Realität und den Mitmenschen haben.

Was möchtest Du wissen?