USB-Port meines Handys kaputt, Akku lädt nicht mehr. Welches Gerät kaufen, um 'nur' den Akku zu laden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo BlueWolf,

das sieht doch ganz gut aus, vorausgesetzt der Akku hat seine Anschlusspole an der Stirn- und nicht auf der Rückseite.

Ich selbst benutze in solchen Fällen ein ganz billiges Akkuladegerät von Lidl, das hauptsächlich für NiCd- bzw. NiMH-Rundzellen gedacht ist, jedoch merkwürdigerweise auch Lithium-Akkus laden kann. Das funktioniert überraschend gut.

Grundsätzlich rate ich jedoch, den Ladevorgang von Lithium-Akkus sorgfältig zu überwachen, also mit dem Kneipenbesuch warten, bis der Akku vollgeladen ist, hin und wieder seine Temperatur prüfen (einfach mit dem Finger, der Akku darf warm, aber nicht heiß werden) und die Aufladung an einem "sicheren" Ort vornehmen (geflieste Fläche - z. B. im Badezimmer ist "sehr sicher", Gänsedaunenbett ist es nicht).

Ich will keine Hysterie schüren, aber Lithium-Ionen-Akkus können brennen und regelrecht explodieren.

Silberfan 02.03.2016, 02:18

Das mit den brennen Akkus hab ich selbst schon Live erlebt. Mit Li-Ion Akkus sollte man vorsichtig sein. Passende Laderegler  sollte man schon dafür einsetzten. nicht Pur einfach an ein Netzteil hängen wo davor einfach nur ein Gleichrichter sitzt (siehe Autobatterie Blei Gel Lader ) :-)

0

Was möchtest Du wissen?