USB 3.0 sehr langsam

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Problem besteht vermutlich darin, dass Betriebssysteme Daten nicht einfach kopieren wie ein Fotokopierer. Irgendwie müssen die Daten in die Strukturen des Ortes, an den sie kopiert werden, eingepasst werden. Auf einer NTFS-Partition liegen Daten ganz anders als auf einer FAT32-Kollegin. Dann kommt noch hinzu, dass Daten von einem Rechner nicht einfach nur gespeichert, sondern auch erfasst und katalogisiert werden, Bezüge müssen mitkopiert werden und fragmentierte Teile zusammengefügt.

Restlos hat sich das wohl noch keinem Außenstehenden erschlossen, seit Jahr und Tag suche ich vergebens nach Abhandlungen, die die verschiedenen Prozesse beim Kopieren/Verschieben vollständig beschreiben, aber selbst in den anspruchsvolleren Büchern und Zeitschriften blieb die Suche bislang vergeblich.

Fakt ist, dass gerade Windows sich fürchterlich "aus der Ruhe" bringen lässt, wenn man Datenmaterial mit vielen einzelnen Elementen unterschiedlicher Art kopiert/verschiebt. Ein Paradebeispiel sind abgespeicherte Internetseiten, dort kann man (indem man "Weitere Details" im Kopierfenster anklickt) geradezu zuschauen, wie Windows einzelne ".gif"s, ".png"s, ".dll"s usw., usf. einzeln behandelt. Es sieht so aus, als würde Windows sie aus einer Schachtel nehmen, kurz polieren, drehen und wenden, und nach abschließender Sichtprüfung in die andere Schachtel legen ...

Dabei sinkt die Kopiergeschwindigkeit dramatisch! Im Extremfall kann man einstellige MB/s-Werte beobachten!

Einen echten Eindruck, wie schnell deine Hardware kopieren kann, bekommst du nur beim Kopieren von geeignetem Datenmaterial. Einzelne, große Videos, Archive (".zip", ".rar" ...) oder ".iso"s sind gut geeignet. Manche Anwender haben Erfolg mit dem Einsatz dieser Kopiertools ("ExtremeCopy", "FastCopy", "RichCopy", "SuperCopier", "TeraCopy" und wie sie alle heißen ...). Die Namen der Tools klingen toll, allein, man muss wahrscheinlich daran glauben, dass sie wirken - und da ich ein durch und durch ungläubiger Mensch bin, haben sie bei mir noch nie geholfen - das habe ich jetzt von meiner Ungläubigkeit!

Es liegt tatsächlich an der Anzahl / Größe der zu kopierenden Dateien. In dem 44 GB Ordner waren ca. 13000 mp3 Dateien (nicht alle verschieden, oft für bestimmte Anlässe neu zusammengestellt).

Ich habe jetzt mal eine 4,08 GB iso-Datei kopiert. USB 2.0: 183 s, dagegen USB 3.0: 53 s, damit ist auf meinem XP-Rechner USB 3.0 ca. 3,4 mal so schnell wie USB 2.0, das wäre gerade so akzeptabel für mich.

Danke für die Antworten.

Was möchtest Du wissen?