Über Bios Laptop-Kühlleistung erhöhen

3 Antworten

da wirft sich mir die Frage auf, auf welche Weise und wie gründlich du das Laptop entstaubt hast? Mit der Zeit sammeln sich Staub und Flusen nämlich besonders dort, wo du von außen nicht rankommst, im inneren Luftkanal. Das Zeugs dort zu entfernen und gleichzeitig noch neue Wärmeleitpaste aufzutragen bringt 1000x mehr als jeder externe Laptoplüfter. Kühlt dann wieder wie am ersten Tag. Nur, um dort ranzukommen, hilft meist nur, das Laptop zu öffnen und mehr oder weniger zu zerlegen, je nach Konstruktion.

Wenns ein normaler Laptop von der Stange ist, dann vermute ich, dass du da nichts ändern kannst. Die OEM-Mainboards der Notebooks sind sehr stark um Funktionen beschnitten. Könnte mir höchstens vorstellen, dass evtl. bei z.B. großen Gamer-Notebooks (MSI, Schenker) die Funktion zum regeln der Lüfter vorhanden ist.

--> Also wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, wobei ich glaube, dass der externe Lüfter schon etwas bringt? Wie viele Lüfter hat der denn? Passt der für die Zoll-Größe deines Notebooks?

Die zur Verfügung stehenden Optionen in einem Notebook-BIOS sind ungefähr so üppig wie die Vegetation in der Zentralsahara ... Nachschauen sollte man trotzdem ... Da ich den Klapprechner von xlordmvx nicht kenne, bin ich vorsichtig und setze zunächst einen Mainboard-Plastikabstandshalter auf: "Wird nicht gehen".

0

Die Kühlleistung kann man nur bei sehr wenigen Laptops ändern. Man kann nur die CPU Frequenz heruntersetzen, was dann zu weniger Wärmeerzeugung führen kann. Aber das ist meistens sinnlos.

Wenn ein Laptop, nach einer gewissen Zeit immer heisser wird, dann sind nicht nur die Lüftungskanäle verstopft, sondern das liegt meistens auch daran, dass der im Laptop eingebaute Lüfter, "müde" geworden ist. Staub, Abrieb und Abnutzung führen dazu, dass diese Lüfter, mit der Zeit, immer langsamer drehen. Und je langsamer so ein Lüfter dreht, umso weniger Luft, wird durch das Notebook gedrückt.

Man kann das Ende, des Lüfters, damit hinauszögern, dass man ihn, mit einem "Gleitmittel" (Oel .. Nähmaschinenöl .. oder WD 40) einspritzt .. das hillft, meistens, ein paar Monate lang, hat aber den Nachteil, dass das Schmiermittel, den Staub bindet und dann wird der Lüfter, immer schneller, "dreckig". Wenn möglich, sollte man den Lüfter auch mit Alkohol reinigen (Brennsprit nehmen .. keinen Kosterfraumelissengeist ... den letzteren kann man, höchstens, preventif "zum guten Gelingen", "hinter die Binde" -- nicht in den Laptop -- giessen!!!) Nach ein paar Jahren ist es aber zwingend notwendig, den Lüfter auszutauschen. Am besten gegen einen (teuren) high End Lüfter, der ist meist besser, wie der ursprüngliche Lüfter.

Was möchtest Du wissen?