TV Spielfilme auf externer FP speichern ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo moreno,

das ist eine merkwürdige Sache!

Ständig höre und lese ich von unüberwindbaren Verschlüsselungsverfahren, so wie aluny in seiner Antwort schreibt. Also muss etwas dran sein, denn derart seriöse PC-Kundige saugen sich so etwas nicht aus den Fingern.

 Mein Problem ist aber nun, dass ich bisher von ALLEN TV-Aufzeichnungsgeräten, die ich bisher betrieb, die Aufnahmen kopieren konnte. Klar, Windows erkennt natürlich gar keine Daten, aber im einfachsten Fall hilft ein Knoppix oder Ubuntu schon weiter.

LG verwendet allerdings ein Dateisystem, das auch verbreiteten Linux-Distributionen unbekannt ist. Da muss man sich das entsprechende Tool, das dieses Dateisystem lesen kann, aus dem Internet laden. Exotische Namenserweiterungen der Videodokumente stellen nach meiner Erfahrung kein Problem dar, der VLC-Player hat bei mir bisher alles abgespielt, ohne dass ich die Dokumente umbenennen musste.

Also lautet meine Empfehlung: Ausprobieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss es!

Wie Du schreibst hat der Pioneer keine USB-Buchse und am Telekom-Gerät ist diese aus lizenzrechtlichen Gründen deaktiviert.   

Selbst wenn Du die Festplatte(n) aus den Recordern ausbauen und am PC anschließen würdest, bringt das nichts, da diese Festplatten verschlüsselt sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Modelle haben eine Netzwerk Buchse ,sind somit Netzwerkfähig. ein passendes Heimnetzwerk ,darüber kann man dann auch die Filme übertragen. Andernfalls bleibt nur noch die Klassische Version die vollen Festplatten auszutauschen und in ein externes USB Festplattengehäuse zu Stopfen ( also externes Festplatten Gehäuse mit USB Anschluß) ,dies dann am Pc anszustöppeltn und von dort zu Kopieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?