Telekom Entertain schlechtes Bild, laut Technik Support DOS-Angriffe - was ist dran?

1 Antwort

Denial-Of-Service (DOS)-Angriffe richten sich i.d.R. direkt an den Router und beschäftigen den mit Anfragen in schneller Folge, was typischerweise nicht nur ein Bandbreitenverlust darstellt (daher ruckelt dein TV-Bild), sondern darüber hinaus meist auch den Router lahmlegt oder ziemlich beschäftigt, wenn er nicht dafür ausgelegt ist, damit umzugehen. Die Telekom-Router fangen diese DOS-Angriffe ab und leiten die gar nicht ins Netzwerk weiter, daher ist der Hinweis auf Antivirus-Programme für diei PCs im Netzwerk nicht hilfreich. Trotzdem sind die mächtig beschäftigt.

Die Router könnten die Ursprungs-IP natürlich auch auf eine Blacklist der Telekom setzen lassen, das passiert aber nicht. Du selbst kannst eigentlich gar nicht viel machen, außer mal nachzuschauen, welche IP der Ursprung des Angriffs ist - vielleicht klärt sich dann, warum du ein Ziel bist.

Fritz Wlan Repeater 310 .----- ständige Abbrüche

Hallo Com

habe mir gestern den Fritz Wlan Repeater 310 zugelegt und mit dem Assistenten, welcher runterzuladen war, installiert, jedoch stand da eine lange Weile, dass die Verbindung zur Basis hergestellt wird. Nach einer Weile habe ich einfach mal auf X gedrückt, aber mein Wlan hat sich immerhin im 2ten Stockwerk verstärkt. Aber es gibt dauern Abbrüche. Ich kenn mich nicht großartig damit aus, also falls ihr mich bitte helfen könntet, AUF DEUTSCH. Und die BenutzeroberflÄche konnte ich auch nicht aufrufen. Autom IP und DNS sind aktiviert am Notebook, besitze einen Telekom Speedport Router.

MfG AbudBudi

...zur Frage

W-Lan-Reichweite mit Speedport W701V vergrößern

Seit ein paar Wochen nutze ich "Entertain" von der Telekom mit VDSL 50. Der mitgelieferte Router ist das Speedport W921V. Er befindet sich bei uns im Keller, da wir von dort aus Kabel ins ganze Haus verlegt haben. Das Speedport muss also dort bleiben. Wie erwartet leidet das W-Lan sehr unter der schlechten Position des Routers. Es reicht nichtmal in jedes Zimmer des Erdgeschosses und das Signal ist so schlecht, dass ich davon ausgehe, die Verwendung eines Repeaters würde keinen Sinn machen. Jetzt war meine Idee, den alten Router, das Speedport W701V, als eine Art "Access Point" zu verwenden. Also habe ich ihn im 2.Stockwerk an eine Netzwerkbüchse gesteckt. Am PC wird jetzt das Signal des Router W921V aus dem Keller angezeigt und zwar mit hervorragender Qualität. Jedoch habe ich keinen Internetzugriff. Das selbe am Handy : Top Signal wird angezeigt, aber kein Zugriff! Liegt es vielleicht daran, dass das alte Speedport W701V nur für die Verwendung einer 16k Leitung gedacht ist und deswegen nichts mit dem VDSL 50 Signal anfangen kann? Danke, Chredi

...zur Frage

Speedport W503V oder Speedport W723V Vorhandener Zugang über Lan

Also, Ich habe von einem Drittanbieter in unserem ort eine internetverbindung über eine box bekommen die mit einer antenne verbunden ist die auf meinem dach steht ist alternativ sowas wie LTE An diese Box muss aber noch ein Router dran damit man das Internet damit nutzen kann. Hab von der Telekom noch einen Speedport W723V und einen Speedport W503V Gibt es da so eine Funktion wie bei der Fritzbox also vorhandener Zugang über lan Bitte um Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?