Frage von moreno74, 5

Telekom Entertain schlechtes Bild, laut Technik Support DOS-Angriffe - was ist dran?

Ich habe seiit vier Jahren das Entertain, seit Anfang 017 einen neuen Vertrag mit neuem Media- Receiver. Damit hat man Zugriff auf die Mediatheken der Sender, bequem am TV und nicht nur am Computer. Ich habe seit 2 Wochen unangenehme Bildstörungen, bei der Telekom haben sie alles durchgemessen und ein Techniker sagte , es seien " DOS- Angriffe " im Router- Menue dokumentiert.. ( Internet und Telefon funktionieren, nur wenn das Bild im TV stehenbleibt, ist das Telefon etwas verzerrt )

Was ist ein DOS- Angriff ??

Ich sollte die angeschlossenen Endgeräte checken und ein gutes Anti- Virenprogramm wäre nötig. - Das einziige, per LAN- Kabel angeschlossene Endgerät ist ein brandneuer Lenovo Laptop, mit Windows 10, aktivem eigenen Schutz und AVG ( freeware ).

Im Computer habe ich in der entsprechenden Zeit nicht eine Meldung bekommen, wie " Bedrohung wurde blockiert " etc. und alles lief stets glatt.

Was ist also gemeint ? - Ich kann mich nur erinnern, vor 2 oder 3 Jahren gehört zu haben, ein direktes Anschließen des TV mit dem Router sollte man sich überlegen, da dort die Sicherheit gegen Bedrohungen nicht so abgewehrt werden kann wie am PC mit Schutzprogrammen. Ist das jetzt schon eine Auswirkung dieser Tatsache , die ich zu spüren bekomme ?

Mir ist auch nicht klar, ob die Angriffe direkt über den Router laufen und dort abgewehrt werden sollten oder über den PC und ich hier ansetzen muss...viel Unklarheit.

Was tun ? Ich bin dankbar für Tips und Aufklärung !

Antwort
von DrErika, 3

Denial-Of-Service (DOS)-Angriffe richten sich i.d.R. direkt an den Router und beschäftigen den mit Anfragen in schneller Folge, was typischerweise nicht nur ein Bandbreitenverlust darstellt (daher ruckelt dein TV-Bild), sondern darüber hinaus meist auch den Router lahmlegt oder ziemlich beschäftigt, wenn er nicht dafür ausgelegt ist, damit umzugehen. Die Telekom-Router fangen diese DOS-Angriffe ab und leiten die gar nicht ins Netzwerk weiter, daher ist der Hinweis auf Antivirus-Programme für diei PCs im Netzwerk nicht hilfreich. Trotzdem sind die mächtig beschäftigt.

Die Router könnten die Ursprungs-IP natürlich auch auf eine Blacklist der Telekom setzen lassen, das passiert aber nicht. Du selbst kannst eigentlich gar nicht viel machen, außer mal nachzuschauen, welche IP der Ursprung des Angriffs ist - vielleicht klärt sich dann, warum du ein Ziel bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community