Suche IT-Experten zu Fragen über Meltdown & Spectre?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Medien drehen gerade völlig am Rad wegen den Lücken. Meltdown und Spectre sind aber durchaus gewaltige Sicherheitslücken und deswegen so fatal weil sie nicht per Microcode-Update behoben werden können. Man kann nur per Code verhindern dass ein Angreifer an die Lücke herankommt. Das ganze ist ein Design-Problem der CPU. Und deswegen ist es meiner Meinung nach auch eher unwahrscheinlich dass die anstehende CPU-Generation bereits eine Lösung dafür hat, sowas kann man nicht einfach mal in ein paar Wochen beheben.

Meltdown betrifft ausschließlich Intel-CPUs, Spectre (eine generellere Variante) auch eine ganze Reihe anderer CPUs verschiedenster Hersteller. Im Grunde ist jede CPU betroffen die Out-of-Order-Execution besitzt, was so ziemlich alle sind die in den letzten 10 Jahren rausgekommen sind.

Diese Lücken sind aber keine Lücken in dem Sinne dass sich jemand Zugriff auf den Rechner verschaffen könnte. Sie ermöglichen es lediglich Informationen aus dem RAM von anderen laufenden Prozessen auszulesen, auf die sie normalerweise keinen Zugriff haben. Dienen also nur dem Abzug potenziell sensibler Informationen. Fatal ist allerdings dass man Spectre sogar mit JavaScript ausnutzen kann. D.h. theoretisch genügt das ansurfen einer Webseite um z.B. Passwörter die im Browser gespeichert sind abzugreifen. Browserhersteller haben bereits reagiert und Updates verteilt die für ihre Programme die Lücke schließen. Das kannst du hier überprüfen: http://xlab.tencent.com/special/spectre/spectre_check.html

Wenn du einen Skriptblocker wie NoScript oder uMatrix benutzt bist bzw. warst du mit ziemlicher Sicherheits die ganze Zeit safe (was surfen angeht). Der verlinkte Online-Check prüft aber nur ob man die Lücke über den Browser ausnutzen kann, wenn das Betriebssystem noch kein Update hat lässt sich die Lücke von Desktop-Programmen noch ausnutzen. Die erste Runde Updates sind aber meines Wissens schon verteilt.

Solange es keine überarbeitete Prozessorgeneration gibt werden wir mit den Performance-Einbußen leben müssen. Aber das ist für Privatanwender bedeutend weniger dramatisch als für Rechenzentren. Für die ist die Lücke und das Update eine Katastrophe. Nicht nur weil die Lücke es möglich macht auf Daten anderer Kunden zuzugreifen sondern auch weil deren Rechner sich vor allem dann rentieren wenn sie 24/7 auf Volllast laufen. Wenn bei denen 5-10% an Leistung wegbricht brauchen die über Nacht einen Schrank superteurer Server mehr um die gleiche Leistung zu haben wie vor den Updates. Kein Verglich zu ein paar FPS weniger in einem Spiel.

Also kurz gesagt:

1.) Nein

2.) Nein

3.) 2018: (Wahrscheinlich) Nein, 2019: Denkbar

4.) Keine Ahnung was die damit meinen (Link?). Es gibt aber schon länger Befürchtungen dass z.B. die Intel Management Engine irgendwie ausgenutzt werden könnte. Wenn das gelingt könnte das noch größere Auswirkungen haben als Meltdown und Spectre. Vielleicht meinen die das damit...

PS: Für Unixoide Betriebssysteme wie Linux gibts auch ein Tool dass auf Meltdown testen kann: https://github.com/paboldin/meltdown-exploit

du scheinst ja ahung zu haben, also, ich hab auch schon ne Frage hier reingestellt, schreib sie trotzden nochmal hier hin:

RAM Ausnutzung 30 % ohne dass ein Programm auf ist, Windows 10 Update HILFE D:

Seit dem neuen Windows 10 Update hab ich ständig 20 - 30 % Arbeisspeicher Verbrauch ohne das auch nur ein Programm geöffnet ist. Wenn ich dann bei teilweise 4gb verbrauch (ohne ein offenes programm) sogar noch ein Spiel (gta 5, just cause 3, ...) öffne was auch noch mal 3 - 4 gb verbraucht hab ich nur noch 15 - 20 fps, logisch, da der ram komplett ausgenutzt ist.

Zum Vergleich: Vor diesem bescheuerten Update hatte ich 90 FPS und einen verbrauch ohne programm von ~ 0,6GB, normal, das würden zusammengerechnet die Programme im Task Mananger jetzt auch noch ergeben, es gibt kein Programm was mehr verbraucht als vorher. Ich hab schon alles versucht, bios geupdatet, andere neue updates im gerätemananger gesucht, das neue update deeinstalliert (wenn es das war, es wurde am 9. glaub installiert, war ein sicherheitsupdate wie das neue was ja auch bei mehreren zu problemen führt;

1. http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Meltdown-und-Spectre-Nutzer-melden-groessere-Probleme-mit-Windows-Patch-1247340/ ;

2. http://www.chip.de/news/PCs-nach-Update-langsamer-So-viel-Performance-kosten-Meltdown-und-Spectre-Patches_131555550.html ), die auslagerungsdatei auf 1024mb verkleinert. UND NICHTS VERÄNDERT SICH!

 

Fotos:

https://www.pic-upload.de/view-34645460/Unbenannt2.png.html

https://www.pic-upload.de/view-34645502/Unbenannt.png.html

 

 

Bitte helft mir es ist echt zum k*tzen, was ist los bei Microsoft??! eine neuinstallation von windows will ich vermeiden, das dauert dann wieder tage alles wieder normal zu machen

und ob das dann was bringt weiß keiner.

 

 

 

MfG

Rene

0

Was möchtest Du wissen?