Steckplatz für Platten auf dem Mainboard, da sind 2 Pins verbogen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, ich habe im Laufe meiner Karriere ja auch schon den einen oder anderen Pin verbogen, das kommt halt vor.

Aber ich habe mit viel Fingerspitzengefühl immer wieder hin gebracht. Mit Zangen ist da meist nichts zu machen, weil das ganze Umfeld viel zu fein ist, aber ich konnte mir immer mit zwei feinen Schraubenziehern helfen. Es braucht halt wie gesagt einiges an Fingerspitzengefühl. Geh nicht grob vor, sondern mach es lieber in vielen kleinen Schritten. Millimeter für Millimeter die Pins wieder auf den Ursprungsort hin biegen geht fast immer - ausser sie sind komplett nieder gebogen. Dann kann es schon sein, dass sie beim Aufrichten abbrechen. In dem Fall hast du Pech gehabt und kannst dir z.B. mit einem externen Festplattenkontroller helfen (also eine Steckkarte, bevorzugt in einem PCIe-Slot). Die sind auch nicht so teuer...

Die Idee, einfach eine zusätzliche Controllerkarte zu verbauen (wenn Pin ab), ist absolut praxisnah und für PC-Nutzer ohne Elektronik-Bastelerfahrung derart empfehlenswert, dass mein Daumen glatt hochgeht!

0

Es gibt speziell kleine Zangen bzw.Werkzeug für den PC.Ich habe auch so eine kleine Zange mit dieser kleinen Zange(keine Beisszange)kannst du den oder die Pins wieder ganz vorsichtig wieder gerade biegen.Hat man z.B. eine Sata Festplatte und ein Mainboard mit mehrere Sata Stecker (heute sind üblich mind.4 Stück) kann man einen anderen Sata-Stecker benutzen.Hast du eine IDE Festplatte und die Pins sind zu stark verbogen,gibt es noch zwei Möglichkeiten.Entweder eine externe USB Fesplatte anzuschließen oder mit einer Steckkarte bzw. Controllerkarte.Also neues Mainboard brauchst du auf jeden Fall nicht kaufen,das ist nicht notwendig.

Wenn die Pins nur leicht verbogen sind, sollte es kein Problem sein die wieder so zu biegen, dass der Stecker wieder passt. Wenn du das nicht hinbekommst, hast du noch Garantie auf das Ding? Dann könntest du probieren das Teil darauf repariert zu bekommen. Sonst könntest du noch probieren mit einer externen Festplatte zu agieren, zbs. über USB. Oder natürlich neues Board kaufen.

Bildschirm zeigt zufällig schwarz?

Guten Abend/Tag,

Ich muss etwas weiter vorne anfangen: Vor etwa einem halben Jahr trat das Problem auf, dass zufällig mein Monitor nur noch schwarz anzeigte. Dabei hört man den typischen Windows-Sound, wenn man ein Gerät entfernt. Ansonsten funktionierte alles. Auch in Spielen lief meine Grafikkarte etc einwandfrei. Nachdem sich das Problem verschlimmert hatte, habe ich die Grafikkarte an Mindfactory zurückgeschickt, welche mir für meine Gigabyte 4GB GTX 970 G1 Gaming als Ersatz eine 3GB GTX 1060 G1 Gaming schickten. Damit gab ich mich zufrieden und das Problem trat ein halbes Jahr nicht auf. Nun habe ich wieder das selbe Problem abermals, nachdem ich den PC einfach nur mehrere Stunden ein Spiel über Steam downloaden ließ. Ansonsten war es kein Problem auch länger leistungsintensive Spiele zu spielen. Mein Bildschirm zeigt zufällig schwarz, wobei manchmal "Suggested Monitor Resolution 1920x1080" angezeigt wird. Den Bildschirm nutze ich normalerweise per DVI-D. Mit meinem Laptop habe ich per VGA keine Probleme. Nun habe ich gelesen, dass solche Probleme auch mit einem defekten Mainboard zusammenhängen können. Ich werde eventuell bald die Chance haben, die Grafikkarte von einem Freund prüfen zu lassen. Da das selbe Problem allerdings bei der alten Grafikkarte auch auftrat, tippe ich auf einen anderen Fehler, auch wenn es mir merkwürdig erscheint, dass dieser eine Pause eingelegt hat. Könnte sowas theoretisch auch am System liegen, und wie kann ich sicher feststellen, ob es am Mainboard liegt?

Zusätzliche Informationen:

Monitor: BenQ GL2450E

Prozessor: i7-4790k

Mainboard: MSI Z87-G43

Grafikkarte: 3GB GTX 1060 G1 Gaming (ehemals entsprechende 4GB GTX 970)

Ram: 16 GB DDR3 1600

Betriebsystem: Win 10 (Build kann ich gerade aufgrund des Problems nicht überprüfen, müsste aber up to date sein) installiert auf einer

Netzteil: Bequiet Powerzone 850W

CPU-Kühler: Enermax ETS-T40-TB

Im Vorraus vielen Dank,

Koxi98

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?