SSD zum Zocken geeignet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du eine SSD besitzt solltest du sie als Boot/Betriebssystemfestplatte benutzen allerdings würde ich sie dann noch partionieren so das du noch genug Platz hast um die wichtigen Spiele / Programme draufzulegen. Dadurch hast du ein super schnelles Betriebssystem UND super Leistungen bei Spielen. Schau doch mal bei www.festplatten-tests.com da gibts echt gute Testberichte zu SSD und normalen SATA Festplatten

Bei den aktuellen Preisen würde ich dir gleich zu einer 120 GB SSD raten (ca. 85€). Dort installierst du dann das Betriebssystem und den restlichen Platz kannst du dann für Spiele benutzen. Somit schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe --- Hast eine neue und schnelle Bootplatte und die Spiele sind trotzdem auch noch auf der SSD.

Bei mir ist Windows 7 auf einer Samsung 830er SSD mit 128 GB installiert, die Übrigen ca. 85 GB benutze ich ebenfalls für Spiele. Modern Warfare 3 auf der SSD ist z. B. jetzt viel viel schneller als vorher auf der HDD.

Spartipp: Die 120 GB ADATA für ca. 90€

P/L-Tipp(Bulk-Version - ohne Desktop/Notebook-Kit): Samsung 830 128GB für ca. 105€

Leistungstipp: OCZ Vertex 4 für ca. 120€

Falls dir 120GB doch zu viel/zu teuer sind schau noch bei 90 GB SSDs, die sind ein perfektes Mittelmaß zwischen den kleinen 60 GB und den nicht so günstigen 120 GB SSDs

Vorab zunächst (wieder) der Hinweis, dass ich kein Gamer bin, andererseits muss man ja kein Huhn sein, um beurteilen zu können, ob ein Ei schmeckt ...

Die Spieleindustrie ist im Begriff, ihre Produkte SSD-gerecht aufzumotzen. Längst hat man dort die Möglichkeit erkannt, den Arbeitsspeicher zu entlasten und bspw. Videosequenzen u. a. von der Festplatte zu holen:

http://www.pcgameshardware.de/aid,844793/IDF-2011-Bessere-Spiele-dank-SSD-Moegliche-Vorteile-im-DX11-Shooter-Blacklight-Retribution-Video-des-Tages/Laufwerk/News/

Dadurch wird einerseits ermöglicht mit (quasi) identischer Leistung und Geschwindigkeit zu gamen, obwohl ein Rechner nur über wenig RAM verfügt, bzw. entsprechende Erweiterungen zu nutzen, ohne RAM hinzukaufen zu müssen ...

Inwiefern du jetzt schon einen Vorteil durch die SSD-Nutzung vernehmen kannst, ist fraglich (und wenn gefragt wird, dann bitte einen anderen, denn ... siehe meine Eingangsauslassung ...). Auf alle Fälle bringt dir zum Lagern nicht installierter Spiele eine SSD keinen nennenswerten Vorteil!

Was möchtest Du wissen?