Spielen auf Laptop... ist das schlecht?

System - (PC, Hardware, Laptop)

2 Antworten

Die Sache ist die, das Notebooks eigentlich nicht zum dauerhaften Zocken gedacht sind. Selbst 2000 € Gamer-Notebooks werden irgendwann zu warm und man sollte deswegen nicht viel mit den denen hintereinander bzw. allgemein zocken. Zocken mit einem Notebook ist allgemein eher für Gelegenheitsspieler gedacht, als für Gaming-Fans die haben entweder einer Konsole oder, bei etwas größerem Budget, gleich einen dicken Gaming-PC. Gaming fähige PCs kosten mittlerweile ja auch nur noch ca. 500 bis 600 € und da kann man schon alle Spiele mindestens auf hohen Einstellungen spielen und m.M.n. zieht das Mobilitäts-Argument bei Gaming-Notebooks auch nicht mehr, da Lan-Partys klinisch tot sind und wirklich niemand in einer U-Bahn seinen 17''-er auspackt um eine Runde Battlefield 3 zu ballern. Mal davon abgesehen wie unangenehm das Spielen auf einem Laptop ist. Nein, da kann ich aus eigener Erfahrung nur zu einem Gaming-Tower-PC oder, wenn das Geld knapp ist, zu einer PlayStation 3 raten.

Jetzt läuft alles super aber ich habe jetzt bedenken, dass durch Zocken etwas passieren kann.

Hm. Also das einzige was mir gerade einfällt ist dass durch die Systembelastung bei Spielen nunmal die Temperatur diverser Komponenten steigt, wie du schon feststellst.

Allerdings ist das nicht wirklich tragisch - denn die verbaute Hardware schaltet sich bei aktuter Überhitzungsgefahr einfach selbst ab. Wenn du also mitten unterm spielen vor nem schwarzen Bildschirm sitzt könnte das dann der Grund sein.

Das ist dann sicher nicht unbedingt das beste für dein System, aber eine solche "Notabschaltung" ist ja gerade dazu da um Hardwareschäden zu verhindern. Da reicht dann im Normalfall eine etwas längere Pause, damit das Gerät abkühlen kann - und dann soltle das alles auch wieder normal funktionieren.

Grüße!

GPU oder Mainboard kaputt?

Hi. Ich habe ein komisches Problem mit meinem Computer dass in letzter zeit immer häufiger auftritt.

Also, manchmal habe ich bein spielen (z.b "Dead by Daylight" oder "Rocket League") total schlechte FPS (20-25) wenn ich dann das spiel schließe und ein anderes Spiel spielen will habe ich in diesem das selbe problem. Das behebt sich erst nach einem Neustart des Computer und das auch nicht immer manchmal muss ich den Computer mehrere male neustarten bis ich wieder eine einigermaßen gute Performance habe und die spiele sich Flüssig spielen lassen (ca. 60FPS).

Mein System:

GPU: Gigabyte Windforce GTX 760 OC CPU: i7 4790K Mainboard: Asus Z97-AR RAM: Crucial Ballistix Sport 16GB (1600MHz, 240-polig, CL9, 2x 8GB)

Ich weis leider nichtmehr weiter, ich vermute dass meine GraKa irgendeine Macke hatt. Bevor ich jetzt aber eine neue Graka kaufe und dass problem danach immer noch auftritt wollte ich lieber mal hier nachfragen.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Neue Grafikkarte --> Monitor zeigt manchmal kein Bild bei Systemstart!

Hallo :) Ich habe ein großes Problem mit meinem PC. Meine vorherige Grafikkarte war eine NVIDIA GeForce GTX 580. Vor ungefähr 3 Wochen hing sich mein PC beim Spielen plötzlich auf. Ich konnte also den PC nur noch über den Einschaltknopf neu starten. Als erstes kam halt wie gewohnt dann der Startbildschirm, wo der Name des Herstellers gezeigt wurde. Danach kommt der Bildschirm, wo steht: ''Press F11 to run Recovery''. Und oben rechts am Bildschirmrand waren mehrere Dollarzeichen $ zu sehen. Als dann der Willkommensbildschirm kam, war die Auflösung des Bildschirms nur auf 640x480 und der ganze Bildschirm war von komischen Farbflecken verseht, weiße Flecken unter anderem. Genauso war es dann nachdem Windows komplett hochgefahren war. Nur komische Farbfehler zu sehen und die Schriften waren so verpixelt auf dem Desktop, sodass man kaum etwas lesen konnte. Die NVIDIA Systemsteuerung erkannte die Grafikkarte nicht mehr. Unter Anzeige in der Systemsteuerung stand: ''Sie können diese Einstellung nicht ändern, da die Höhe der Anzeige kleiner als 600 Pixel ist''

Im Geräte-Manager war bei der Grafikkarte ein Warndreieck zu sehen und wenn man die Grafikkarte dort anklickte, stand unter Gerätestatus folgendes: ''Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat.(Code 43)''

So dann habe ich natürlich dem Support eine E-Mail gesendet und habe das Problem geschildert und als ein Mitarbeiter dann einen Tag später bei mir anrief, hat er gesagt, dass sie mir ein ATI Radeon HD 5870 schicken und ich die GTX 580 mit dem gleichen Paket zurücksenden muss. Jetzt fragt ihr euch vielleicht, warum die mir eine schlechtere Grafikkarte zusenden... Das ist so weil der PC nach dem Einkauf defekt zu mir geliefert wurde und die mir halt die GTX 580 gegeben hatten und jetzt habe ich eine HD 5870 bekommen, weil sie von Anfang an eigentlich im PC sein sollte.

Als dann die Grafikkarte ankam, habe ich die GTX 580 ausgebaut und dann halt die HD 5870 eingebaut, jedoch habe ich vorher meinen PC von Staub befreit und neue Wärmeleitpaste auf den Prozessor getan. Habe dann die Treiber von ATI bzw. AMD runtergeladen und installiert. Am Anfang war alles in Ordnung, jedoch als ich einmal ein Spiel startete hing sich der PC komplett auf und der Bildschirm war komplett grün gefärbt und mit schwarzen Strichen verseht und aus den Kopfhörern waren laute Motorgeräusche zu hören, so ähnlich wie ein Rasierer oder so... Hab den PC neugestartet und alles lief wieder normal und als ich dann das 2. mal das Spiel startete passierte das Gleiche noch einmal. Manchmal wenn ich den PC starte zeigt der TFT Bildschirm ''Kein Signal'' an und der Bildschirm bleibt schwarz, jedoch fährt sich der PC normal hoch, ich habe aber halt kein Bild, alle Lüfter drehen ganz normal, auch der der Grafikkarte. Nach 1-2 Neustarts per Reset-Knopf funktioniert der PC wieder ordnungsgemäß. Aber während dem ''Booten'' flackert 1-2 mal kurz der Bildschirm.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?