Soll man Toner auf Vorrat kaufen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falls die Chance besteht, dass Du den Tuner jemals verbrauchst, kann man das bei richtiger Lagerung (trocken und ohne Temperaturschwankungen) machen. Ich habe Tuner für einen SW Laser-Drucker von EPSON schon über 10 Jahre auf Vorrat (die Tuner inkl. Bildeinheiten habe ich aber geschenkt bekommen) und der läuft nach dem Einsetzen immer noch einwandfrei.

DH! Sind deine "o"s alle? Ich schenke dir ein paar:

oooooooooooooooooooooooooooooooooooo ;-)

0
@smatbohn

Huhuhuhu - wieder mal extrem schade, dass man auf Kommentare keine DHs vergeben kann :-)

0
@smatbohn

Danke für die oo..’s. Aber stopp, ich sollte nun nicht zu viel davon verbrauchen, habe aber uuuuu's und immer wieder nnnnn's zu vergeben. Meine Finger und der Kopf machen bei dem alten Mann nicht immer das, was er so möchte. :-))

0

Nein, ich würde mir keine Toner auf Vorrat legen, denn diese muss man so selten wechseln, dass die Gefahr zu groß ist, dass man bis da hin schon einen neuen Drucker hat. Ich würde dir empfehlen einen neuen zu bestellen, wenn du ihn brauchst.

Klar, was spricht dagegen.. Allerdings ist fraglich wie lange du auch den Drucker benutzen wirst. Nicht das du nachher die Toner hast, aber den Drucker garnicht mehr nutzt..

Mein Rechner startet unter Last spontan neu?

Hallo zusammen,

Ich bin gerade am Fehlersuchen, warum mein Rechner sich in letzter Zeit immer mal wieder spontan neustartet.

Verbaut sind:

Ryzen 5 1600

GTX970

4x4 Gb DDR 4 (Corsair Vengeance LPX).

Das ganze auf einem Asus PRIME B350-plus mit 4 angeschlossenen SSD-Festplatten und angetrieben von einem 630 W Netzteil von be quiet (BQT L8-CM-630W).

In den letzten 5 Monaten habe ich nichts verändert als 2 alte Festplatten gegen neue SSD auszutauschen.

Beim Daddeln geht immer mal wieder einfach so der Rechner aus bzw. startet neu. Ebenso, wenn ich FurMark und Prime95 parallel laufen lasse (mal früher, mal später). Bei einfacher Benutzung wie surfen oder Mails schreiben passiert nichts. Klingt also nach Hardware. Mein erster Gedanke war Überhitzung. Die CPU- und GPU-Temperatur geht unter besagten Programmen auf bis zu 75°C hoch, beim Daddeln eher deutlich darunter. Sollte sich ja eigentlich ausgehen.

Mein zweiter Gedanke war das Netzteil. Von den blanken Werten sollte es dicke passen. Der Lüfter ist auch nicht verstopft und es gibt genug Luftzufuhr von Außen.

Jemand eine Idee, wie man ich jetzt herauskriegen kann, woran es liegt ohne auf gut Glück ein Netzteil zu kaufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?