Sobald Netzteil Strom hat, PC automatisch hochfahren.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sobald dein Netzteil mit Netzspannung versorgt wird (und der Schalter im Netzteil eingeschaltet ist), führt eine Ausgangsleitung 5 Volt. Welche das genau ist, habe ich jetzt nicht im Kopf, aber das lässt sich nachmessen.

Diese 5 Volt kann man natürlich nutzen, um einen Impulsschalter (ein Impulsrelais oder so, also einen Schalter, der beim Anlegen einer Steuerspannung einmal kurz durchschaltet) zu betätigen, der seinerseits bei ATX 1.0 bis 2.1 Pin 14 und bei ATX 2.2 Pin 16 kurz gegen Masse legt.

Natürlich lässt sich das auch direkt mit den 230 Volt realisieren, hat dann aber den Nachteil, dass man entsprechend höheren Sicherheitsaufwand treiben muss (230 Volt können einem den ganzen Tag versauen - nein im Ernst: 230 Volt können tatsächlich lebensgefährlich sein!).

Natürlich lässt sich das Ganze auch ohne Bastelei erledigen, z. B. mit Wake on LAN und anderen Steuermöglichkeiten, aber das setzt irgendeine Art von Geräteperipherie voraus.

Auch ein entsprechender Umbau des Netzteils wäre denkbar (allerdings nicht ratsam, da Basteleien an Schaltnetzteilen wirklich nur etwas für Profis ist), brächte aber zunächst den Nachteil mit sich, dass Funktionen wie z. B. durch längeres Drücken des Einschalters bewirktes "Abwürgen", hierdurch gestört würden.

Und wer so ernsthaft versucht, eine solche Frage zu beantworten, wie ich, der darf am Schluss auch fragen: Was soll das Ganze?

extern wird das nicht funktionieren, also muss die funktion im pc sein. aber das ist sehr selten das man so etwas benötigt, weshalb du das so nicht finden wirst. wenn du wirklich glück hast gibts bei dir im bios ne einstellung dafür, bezweifle ich aber. stell dir nen gewitter und stromausfall vor: pc fährt ei strom einfach wieder hoch, das kann niemals gut sein ;)

Medion Akoya PC P 4020 D Gewährleistung grade abgelaufen - Gerät defekt

Hallo zusammen, im Nov. 2010 habe ich einen Medion Akoya PC P 4020 D bei Aldi erworben, bis jetzt lief der PC ohne Probleme. Nun ist seit ca 2 Monaten die Gewährleistung abgelaufen und plötzlich ist während des Betriebes das Gerät ausgegangen.

Nach erneutem einschalten und "normalem" hochfahren von Windows lief der Computer noch ca. 20 Minuten und schaltete sich dann wieder aus.

Seitdem ist beim einschalten der Stromversorgung nur noch ein kurzes aufblinken der Einschalttaste und anschließend wird der Strom quasi "gekappt" heisst das Gerät schaltet sofort wieder ab.

Es wird das Originale Netzteil FSP 135 ASAN1 verwendet.. aufgefallen ist mir allerdings, dass bei einer Stromverbindung ( Netzteil mit Stromnetz verbunden und eingeschaltet ) im inneren eine grüne Diode blinkt... wobei ich vorher nicht darauf geachtet habe ob dies immer so ist.. vielleicht kann hier jemand weiterhelfen..

vielen Dank im voraus

F.

...zur Frage

Kann man irgendwie die PC-Netzteil Lüftergeschwindigkeit regeln?

Hallo zusammen, also mein problem ist folgendes: Habe mir einen rechner zusammen gestellt, folgendermaßen: Zalman Z9, Netzteil thermaltake berlin 630Watt, 8 GB Gskill ddr3 RAM, MSI Geforce gtx 970 4GB, Intel CPU I5 4670K gakühlt durch einen Alpenföhn Brocken Lüfter, LG DVD Brenner. Er ist jetzt ca 2wochen alt. Am anfang lief er ein, zwei mal echt ruhig u leise. Aber nun dreht er den netzteil lüfter direkt beim hochfahren des pc s auf volle touren. Nirgends lässt sich die geschwindigkeit etwa mit siw oder speed fan regeln...?! Ich bin am versuchen u ausprobieren, aber werde noch wahnsinnig dabei. Finde einfach keine möglichkeit irgendwie das netzteil ruhiger bzw den lüfter nicht mehr auf volle touren zu bringen. Die temps der graka, der cpu etc sind alle tip top. Was kann ich da noch tun, da es ja auch ein neues markennetzteil ist? Vielen ,vielen dank für hilfe dabei. Und wenn es nur ratschläge wären was ich noch ausprobieren könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?